1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymität: Ultraschall-Tracking…

Anonymität: Ultraschall-Tracking kann Tor-Nutzer deanonymisieren

Forschern ist es gelungen, Tor-Nutzer mit Hilfe von Cross-Device-Tracking via Ultraschall zu identifizieren. In einem Livetest zeigten sie, wie auch staatliche Angreifer die Infrastruktur der Werbefirmen nutzen können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Hörbereich 18 bis 20kHz 15

    eeg | 06.01.17 15:19 26.12.18 20:15

  2. Oder die Webseite ruft an und fragt nach meinen Namen..... 11

    Mopsmelder500 | 06.01.17 14:34 10.01.17 13:42

  3. Wird schon verwendet von Google 2

    sogos | 08.01.17 16:19 09.01.17 23:19

  4. Auf Lautsprecher verzichten 3

    siedenburg2 | 06.01.17 14:00 09.01.17 12:43

  5. Einfache Lösung 5

    zweiundvierzig | 08.01.17 17:21 09.01.17 12:37

  6. Kopfhörer oder Audioverlängerung in die entsprechende Klinkenbuchse ... 8

    Brotbüchse aus Blech | 06.01.17 14:47 09.01.17 07:48

  7. Chrome Tabs und Audio-Inhalte 1

    CreeTar | 07.01.17 19:39 07.01.17 19:39

  8. Mimimimimimi - oder doch eine echte News? 12

    Ovaron | 06.01.17 16:03 07.01.17 14:37

  9. Welche Apps brauchen Zugriffauf das Microfon? 7

    maze_1980 | 06.01.17 14:37 07.01.17 08:46

  10. Low-Pass Filter mit Alsa Bordmitteln 2

    yudakada | 06.01.17 21:37 06.01.17 22:27

  11. Addblock gibt also doch Sicherheit (kt) 2

    brainos | 06.01.17 19:10 06.01.17 22:12

  12. Ab 15khz alles Blocken, fertig 6

    tnevermind | 06.01.17 14:30 06.01.17 18:14

  13. Lautsprechesymbol im Browser, Mikrofonberechtigung in der App 4

    grumbazor | 06.01.17 14:14 06.01.17 16:47

  14. MP3 als Schutz? 2

    derFarmer | 06.01.17 15:03 06.01.17 15:42

  15. Amazon-Werbung auf Linux 7

    Anonymer Nutzer | 06.01.17 14:04 06.01.17 14:32

  16. Als Demonstrator, wie so etwas gehen könnte 5

    M.P. | 06.01.17 13:57 06.01.17 14:22

  17. Kriminell 1

    Anonymer Nutzer | 06.01.17 13:59 06.01.17 13:59

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler/in HTML/CSS/JS (m/w/d)
    neubau kompass AG, München
  2. Software Developer (m/w/d)* für Software Engineering
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  3. Abteilungsleitung IT (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  4. Mitarbeiter Business Application Management - Schwerpunkt Business Intelligence (m/w/d)
    Emsland Group, Emlichheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 16.09.)
  2. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    1. Corona-Warn-App: Digital signierte Tests bis Ende Juni geplant
      Corona-Warn-App
      Digital signierte Tests bis Ende Juni geplant

      Nicht nur Impfungen, auch zertifizierte PCR-Tests sollen demnächst in der Corona-Warn-App angezeigt werden können. Sie sollen das Reisen erleichtern.

    2. Apple: Manche iMacs sind schief
      Apple
      Manche iMacs sind schief

      Immer mehr Kunden erhalten wohl ihre iMacs mit schief installierten Panels. Käufer sind frustriert, die Community sieht Meme-Material.

    3. App Store ausgetrickst: Illegale Streaming-App als Sudoku-Client getarnt
      App Store ausgetrickst
      Illegale Streaming-App als Sudoku-Client getarnt

      In Apples App Store war sie als Sudoku-App gelistet, doch nach der Installation änderte sich die Oberfläche nach wenigen Sekunden.


    1. 12:58

    2. 12:44

    3. 12:30

    4. 12:00

    5. 11:44

    6. 11:29

    7. 11:15

    8. 11:01