1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › APFS: Apple erstellt eigenes…

"Modernes" FS bei Apple heißt also...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Modernes" FS bei Apple heißt also...

    Autor: derats 14.06.16 - 22:16

    ... einfach ein normales FS mit ungefähr dem Featureset* wie JFS ('90), XFS ('94) oder NTFS ('93). Interessant finde ich ja, dass sie ihre einzige ernsthafte Innovation, dass sie brauchbare Crypto direkt ins FS einbauen, wenig hervorheben. Stattdessen wird darauf rumgeritten, dass Apple jetzt ungefähr ein Vierteljahrhundert hinter den Wettbewerben auch tatsächlich mal ein 64-Bit FS hat. Wow.

    * es hat nicht _annähernd_ die Features von ZFS oder btrfs.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.16 22:16 durch derats.

  2. Re: "Modernes" FS bei Apple heißt also...

    Autor: DrWatson 14.06.16 - 22:45

    derats schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... einfach ein normales FS mit ungefähr dem Featureset* wie JFS ('90), XFS
    > ('94) oder NTFS ('93).

    Wow, ist der aggressive Ton bei dir obligatorisch oder kannst du auch anders?

    Zum Thema: JFS, XFS und NTFS sind keine Copy on Write Dateisysteme, ermöglichen keine Snapshots, kein software RAID und keine transparente Verschlüsselung (außer NTFS).

    Das sind jetzt die aktuellen Features, die schon bekannt sind. Ich denke es werden weitere Features folgen, sowohl solche, die sich an ZFS orientieren, als auch solche, die CoreStorage-Features wie Tiering direkt im FS implementieren.

    > * es hat nicht _annähernd_ die Features von ZFS oder btrfs.

    btrfs hat auch nicht annähernd die Features von ZFS. Hängt auch damit zusammen, das ZFS einen zeitlichen Vorsprung hat. Übrigens wäre ZFS beinnahe das Standarddateisystem geworden, hätte sich Oracle nicht quergelegt.
    Zumindest dtrace konnte man noch 1:1 von Solaris übernehmen, das war mit ZFS wohl ähnlicgh gedacht.

  3. Re: "Modernes" FS bei Apple heißt also...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.06.16 - 22:53

    Was war bei diesem Satz, den du zitiert hast bitte aggressiv?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: "Modernes" FS bei Apple heißt also...

    Autor: Sluburob 18.06.16 - 12:30

    Modern würde ich es auch nicht nenne, aber endlich mal Features die lange überfällig sind.
    Modern würde ich es nennen, wenn es von Haus aus Cluster unterstützt, und so langsame Bereiche, auf HDD über Netzwerk, und Schnelle Dateien über interne SSD, automatische replikation natürlich auf blick ebene auch in die Cloud, oder eben ins Netzwerk. Etc. Das sind Features, die jetzt langsam mal kommen sollten finde ich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme