Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › APFS unter iOS 10.3 im Test…

Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: MarioWario 30.03.17 - 12:53

    Ähnlich wie bei SCSI-Initiatoren, Beispiele: ATTO und GlobalSAN, wäre es wohl realisierbar auf Apple-Inivationen zu verzichten (siehe das neue Disk Utility).

    Übrigens wurde APFS auch beim BSDnow-Podcast (Leute die am openZFS beteiligt sind) diskutiert, die Apple's APFS-Leute hatten einige wichtige FS-Aufgaben noch garnicht auf dem Schirm - anyway, ich wußte gleich das wird wieder so eine SchlimmBo-Action (und dachte… *hatespeech*).

    Bei ZFS finde ich gerade die Möglichkeit eine Datei mehrfach abzulegen super - die haben aber auch immer Prüfsummen (dann ist man nach Jahren auch nicht überrascht wenn eine Fotodatei, bitrott-halber, nur noch als Name darsteht und ohne Fotoinformationen).

  2. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: Yeeeeeeeeha 30.03.17 - 13:01

    Ja, ZFS wäre schon der way-to-go gewesen, leider ist das nach der Übernahme von Sun durch Oracle an Lizenz-Fu gescheitert: [arstechnica.com]
    (Jetzt könnt ihr diskutieren, wer hassenswerter ist: Apple oder Oracle. ;P)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  3. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: Geistesgegenwart 30.03.17 - 13:14

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähnlich wie bei SCSI-Initiatoren, Beispiele: ATTO und GlobalSAN, wäre es
    > wohl realisierbar auf Apple-Inivationen zu verzichten (siehe das neue Disk
    > Utility).
    >
    ZFS und Co. wären gänzlich ungeeignet. Klar, viele Features muss APFS nachimplementieren, aber du darfst nicht vergessen das iPhones keine Datacenter sind (die vorrangige Zielgruppe und damit Designrichtlinien für ZFS). Bei einem Mobilgerät inkl. Apple Watch sind Dinge wie Energiesparsamkeit bzw. geringe Akkulast und schonen von Zellen von Flashdatenträgern wichtiger als die Fähigkeit Exabytes zu Kopieren oder in Subvolumes zu verschieben. Da Apple komplett aus dem Servergeschäft raus ist, kann APFS daher direkt auf Mobilgeröt (Phone, Tablet, Watch, Laptops) zugeschnitten werden die eben allesamt mit Flash und Batterie laufen...

  4. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: glmtyp 30.03.17 - 13:28

    Ich denke auch, dass Apple hier den richtigen Weg für sich geht mit einer eigenen Implementation. Bspw. Verschlüsselung unter iOS auf Dateiebene sind Dinge, die eher nicht im Fokus anderer Dateisysteme sind. Auch dass APFS QoS kann, weil bei Mobilgeräten Vordergrundprozesse eben wichtiger sind ist etwas, dass sich nicht so einfach mit einem anderen Dateisystem umsetzen lassen würde.

  5. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: MarioWario 30.03.17 - 13:58

    … bezog sich auf meinen Mac und nicht auf Apple's mobile Einweg-Produkte.

  6. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: glmtyp 30.03.17 - 14:40

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … bezog sich auf meinen Mac und nicht auf Apple's mobile
    > Einweg-Produkte.


    Auf dem Mac ists aber noch nicht implementiert, demzufolge ist das zu beleuchten was es aktuell "bringt". Eine Dateiverschlüsselungsarchitektur wie auf iOS und QoS für das Filesystem wären auch auf dem mac sehr begrüßenswert, beides Features die es so aktuell nur mit APFS gibt.

  7. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: Whitey 30.03.17 - 14:48

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … bezog sich auf meinen Mac und nicht auf Apple's mobile
    > Einweg-Produkte.

    Kann sein, aber der Mac als Desktop spielt zunehmend keine bedeutende Rolle mehr, wie man auch an den Aktualisierungszyklen der jeweiligen Geräteklassen sehen kann. Natürlich wird diese Klasse noch gepflegt, aber die Entwicklung geht doch eindeutig in die mobile Richtung. Hier spielen dann ggf. noch die Laptops eine wichtige Rolle, die dann zum Desktop werden, wenn sie zu Hause eingesetzt werden.

    Da Apple in dieser Hinsicht schon immer ein ganzes Ökosystem von Geräten (zunehmend eben auch mobilen Geräten) bedient/bedienen will, erscheint der Schritt doch durchaus plausibel, hier den Fokus auf mobile Geräte, weg vom Mac-an-sich zu legen mMn..

  8. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: Anonymer Nutzer 30.03.17 - 15:39

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarioWario schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > … bezog sich auf meinen Mac und nicht auf Apple's mobile
    > > Einweg-Produkte.
    >
    > Kann sein, aber der Mac als Desktop spielt zunehmend keine bedeutende Rolle
    > mehr, wie man auch an den Aktualisierungszyklen der jeweiligen
    > Geräteklassen sehen kann. Natürlich wird diese Klasse noch gepflegt, aber
    > die Entwicklung geht doch eindeutig in die mobile Richtung. Hier spielen
    > dann ggf. noch die Laptops eine wichtige Rolle, die dann zum Desktop
    > werden, wenn sie zu Hause eingesetzt werden.
    >
    > Da Apple in dieser Hinsicht schon immer ein ganzes Ökosystem von Geräten
    > (zunehmend eben auch mobilen Geräten) bedient/bedienen will, erscheint der
    > Schritt doch durchaus plausibel, hier den Fokus auf mobile Geräte, weg vom
    > Mac-an-sich zu legen mMn..

    Eben. Mit zunehmender Übernahme von iOS auf die Desktop Riege, btw. natürlich mit den eigenen ARM Chips, bekommt das Dateisystem eine wesentliche Bedeutung.
    Mal schauen wann das erste gerät außerhalb ipad Pro mit iOS erscheint.
    Ich tippe auf ein macbook Air (ipad Air?) mit Touchbedienung.

  9. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: Smartcom5 30.03.17 - 15:49

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ZFS wäre schon der way-to-go gewesen, leider ist das nach der Übernahme
    > von Sun durch Oracle an Lizenz-Fu gescheitert: arstechnica.com
    > (Jetzt könnt ihr diskutieren, wer hassenswerter ist: Apple oder Oracle. ;P)

    Was habe ich mir damals bei den Golden Master' von Tiger und Leopard nicht die Finger nach ZFS geleckt; das kam einem Segensspruch gleich mit dem ständig reparaturbedürftigen HFS+ aka (Mac OS Extended, Journaled/Non-journaled, Case-sensitive/Non-case-sensitive) und ZFS war selbst im Produktiv-Einsatz erschreckend performant und stabil!

    Ich find‘s nur hochgradig ironisch, daß Apple nach all den Jahren mit APFS einen erneuten Versuch als Dateisystem-Entwickler unternimmt und obendrein den selben Namen benutzt: Ein Apple File System – seinerzeit Vorgänger des Apple Filing System für AppleTalk™ zu Zeiten des Macintosh File Systems und Apple's SOS (Sophisticated Operating System) …


    In diesem Sinne

    Smartcom

    "Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es sich ändert. Aber ich weiß das es sich ändern muß, wenn es besser werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg *1742, †1799, deutscher Schriftsteller

  10. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: stoneburner 02.04.17 - 13:55

    glmtyp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Mac ists aber noch nicht implementiert, demzufolge ist das zu
    > beleuchten was es aktuell "bringt". Eine Dateiverschlüsselungsarchitektur
    > wie auf iOS und QoS für das Filesystem wären auch auf dem mac sehr
    > begrüßenswert, beides Features die es so aktuell nur mit APFS gibt.

    es ist auf dem mac verfügbar, es wird nur noch nicht per default angeboten

    https://www.howtogeek.com/272741/how-to-format-a-drive-with-the-apfs-file-system-on-macos-sierra/

  11. Re: Ich würde lieber ein alternatives Dateisystem für meinen Mac einkaufen - z. B. ZFS

    Autor: MasterBlupperer 02.04.17 - 19:21

    stoneburner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist auf dem mac verfügbar, es wird nur noch nicht per default angeboten
    >
    > www.howtogeek.com

    ... und es ist so versteckt, weil aktuell noch bei weitem nicht alle Funktionen die man für macOS braucht verfügbar sind. Die aktuelle Revision ist reif für Smartphones, aber noch nicht am Ziel für Desktop Computer. Für die hat man noch einiges, was man von ZFS kennt, auch für macOS geplant - nur eben in einer Variante, die für SSD/Flash Speicher optimiert ist. Zusätzlich sind noch - nachdem was man lesen kann - einige Sachen geplant die ZFS wiederum nicht kennt.

    Im Endeffekt ist die ganze Diskussion - wie schon hier gesagt - eh unnötig aufgrund der rechtlichen Situation um das Dateisystem. Die interessantere Frage ist eher, ob Apple (wie vieles von dem, was man entwickelt hat) als OpenSource veröffentlicht. Momentan sieht es noch nicht danach aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.17 19:23 durch MasterBlupperer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Sedus Stoll AG, Dogern
  3. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24