1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App: AppGratis von Rausschmiss…

Bei mir läufts umgekehrt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: doodie 10.04.13 - 10:18

    Ich habe Apple aus meinem Büro rausgeschmissen. Und das ist gut so.

  2. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.04.13 - 10:28

    Ob sie sich von diesem Schlag je wieder erholen?

  3. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: doodie 10.04.13 - 10:29

    Hoffe nicht ;)

  4. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.04.13 - 10:31

    Werden wir ja am Aktienkurs merken...

    Warum hast du dir dann überhaupt erst Apple-Geräte ins Büro gestellt? Ist doch allgemein bekannt, dass man es bei Apple gern etwas restriktiver gestaltet bzw. "den Workflow ein bisschen stärker vorgibt, als in anderen Umgebungen".

  5. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: Tantalus 10.04.13 - 10:32

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob sie sich von diesem Schlag je wieder erholen?

    Zumindest nicht im Marktsegment "Doodies Büro". ;-)

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: doodie 10.04.13 - 10:34

    Als Softwareentwickler habe ich ein Problem damit, wenn meine Kreativität auch noch auf extrem arrogante Art und Weise eingeschränkt wird. Apple schießt sich damit selbst ins Knie, aber vielleicht brauchen sie diese Entwicklung, um daraus zu lernen.

  7. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: doodie 10.04.13 - 10:37

    Das wird man sehen, aber zur Zeit sieht's schlecht aus. Trotzdem mag ich mein iPad.

  8. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: chamberlander 10.04.13 - 10:43

    Muss ich das verstehen?

    doodie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe Apple aus meinem Büro rausgeschmissen. Und das ist gut so.

    doodie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Trotzdem mag ich mein iPad

    Soll das heißen du bist stolz drauf Apfel aus dem Büro verbannt zu haben, benutzt aber Apfel-HW nach wie vor weil es dir gefällt... ?

    ^^ fg

  9. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: doodie 10.04.13 - 10:49

    Naja, um mal unterwegs Filme zu gucken, eBooks zu lesen, Emails zu lesen/schreiben, Fotos zu zeigen oder zu surfen, finde ich es ganz praktisch. Und wenn man es schon mal hat, sehe ich derzeit keinen Grund es wegen beruflicher Differenzen aus dem Privatleben zu verbannen. Das würde Apple vielleicht machen, aber ich finde so s/w sollte man das nicht sehen.

  10. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: schueppi 10.04.13 - 10:50

    Seit nicht so böse zu Doodie...

    Stellt Euch vor was es ihn gekostet haben muss die 15'000 Mitarbeiter auf neue Software umzuschulen und neue Hardware anzuschaffen!

  11. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: zettifour 10.04.13 - 10:53

    doodie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Softwareentwickler habe ich ein Problem damit, wenn meine Kreativität
    > auch noch auf extrem arrogante Art und Weise eingeschränkt wird. Apple
    > schießt sich damit selbst ins Knie, aber vielleicht brauchen sie diese
    > Entwicklung, um daraus zu lernen.

    Welche App von dir wurde denn vom Review Team abgelehnt, und mit welcher Begründung?

    Kann dir beim Play Store aber auch passieren. AdBlocker schmeißt Google beispielsweise auch raus.

  12. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.04.13 - 10:53

    Dann nimm es aber nicht mit ins Büro, sonst haben sie gewonnen!

  13. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: doodie 10.04.13 - 10:55

    Naaa, mir war Recht schnell klar, dass das nix wird. Aber wenn ich mir vorstelle, ich hätte ein gut laufendes Produkt, dass plötzlich verbannt wird - das ist schon hart. Bei so einem Gebahren möchte ich mich lieber nicht auf Apple als Partner verlassen müssen, da fehlt mir das Vertrauen auf eine faire Behandlung.

  14. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: doodie 10.04.13 - 10:59

    Oh, kein Problem: Ich verstecke es einfach unter der Tastatur ;)

  15. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: schubaduu 10.04.13 - 11:28

    doodie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naaa, mir war Recht schnell klar, dass das nix wird. Aber wenn ich mir
    > vorstelle, ich hätte ein gut laufendes Produkt, dass plötzlich verbannt
    > wird - das ist schon hart. Bei so einem Gebahren möchte ich mich lieber
    > nicht auf Apple als Partner verlassen müssen, da fehlt mir das Vertrauen
    > auf eine faire Behandlung.

    Habe die Regeln nicht gelesen, aber ich sage mal "normale" Apps sind doch zu genuege da, in allen Formen und Farben. Also wuesste jetzt nicht was so schlimm an den Regeln ist? Zudem glaube ich nicht das man mit OSX grundsaetzlich in irgendetwas eingeschraenkt ist?!

  16. Re: Bei mir läufts umgekehrt

    Autor: doodie 10.04.13 - 11:35

    OSX an sich ist nicht verkehrt. Die Bewertungen der App-Store-Wächter, bzw. die Auslegung der § kommt eher willkürlich rüber. Diskussionen sind so gut wie unmöglich. Zumindest dann, wenn man nicht gerade ein global Player ist. Aber selbst in dem Fall braucht man offenbar gute Anwälte, um seine Investitionen zu verteidigen. Die Regeln mal zu lesen wäre kein Fehler...

  17. ...er ist nicht der Einzige...

    Autor: SvD 10.04.13 - 18:06

    "Weg vom Mac" wird immer mehr zum Trend...

  18. Re: ...er ist nicht der Einzige...

    Autor: zettifour 10.04.13 - 18:16

    SvD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Weg vom Mac" wird immer mehr zum Trend...

    Ja, genau. Hin zu Ubuntu und Windows 8. LOL

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Oststeinbek
  3. Hauk & Sasko Ingenieurgesellschaft GmbH, Stuttgart
  4. medneo GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  3. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...
  4. (u. a. Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP Pavilion PC für 989,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09