1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Store 2.0: Apple ändert…

Was ist ein App Abo?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist ein App Abo?

    Autor: Pjörn 09.06.16 - 09:05

    "Mit den Abos wird Softwareanbietern ein weiterer Weg eröffnet, ihre Produkte zu vermarkten."

    "Ein Abo ist allerdings etwas anderes als die Möglichkeit, Updates zu verkaufen."


    Ja,aber was heißt denn das nun konkret? Ratenzahlung? Bei Adobe sind Abos definitiv eine Möglichkeit um Updates zu verkaufen. Dafür muss man sich lediglich beim vermarkten auf Abonnements beschränken.

  2. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: Lord Gamma 09.06.16 - 09:11

    Vielleicht so was, wie bei WoW. Man muss Abo-Gebühren zahlen und wenn ein größeres Update kommt, muss man das noch dazukaufen.

  3. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: Peter Brülls 09.06.16 - 09:12

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Mit den Abos wird Softwareanbietern ein weiterer Weg eröffnet, ihre
    > Produkte zu vermarkten."
    >
    > "Ein Abo ist allerdings etwas anderes als die Möglichkeit, Updates zu
    > verkaufen."

    > Ja,aber was heißt denn das nun konkret? Ratenzahlung? Bei Adobe sind Abos
    > definitiv eine Möglichkeit um Updates zu verkaufen. Dafür muss man sich
    > lediglich beim vermarkten auf Abonnements beschränken.

    So ist es wohl auch gedacht.

    So haben App-Entwickler nun die Möglichkeit, eine App kontinuierlich weiterzuentwickeln. Kunden haben die Möglichkeit, selbst komplexe Apps kostengünstig zu beginnen und zu testen, ohne dass der Anbieter absurd niedrige Preise und seltsame In-App-Purchases bieten muss.

  4. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: razer 09.06.16 - 09:15

    Siehe Adobe, die haben genau das gemacht.

    und auf einmal kann man sich photoshop legal für nen 10er holen, statt für 700.

  5. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: Niaxa 09.06.16 - 09:17

    Ich stelle mir darunter eher vor, das du zukünftig nicht mehr für jede einzelne App bezahlen sollst, sondern z.B. 20¤ im Monat und dafür dann vollen Zugriff auf alle Apps im Store bekommst und nicht mehr für jede App einzeln bezahlt.

  6. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: x64 09.06.16 - 09:33

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir darunter eher vor, das du zukünftig nicht mehr für jede
    > einzelne App bezahlen sollst, sondern z.B. 20¤ im Monat und dafür dann
    > vollen Zugriff auf alle Apps im Store bekommst und nicht mehr für jede App
    > einzeln bezahlt.

    Na das kann ich mir absolut nicht vorstellen. Das passt überhaupt nicht in den App Store.
    Es gibt z. B. Navigationsapps für 80¤. Da könnte ich mir vorstellen, dass die dann im Abo für 5¤ monatlich zu haben sind oder für 6¤ mit extra Stauwarnung etc.

  7. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: unbuntu 09.06.16 - 09:45

    Und da haben sich alle beschwert. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: Eligos 09.06.16 - 09:45

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir darunter eher vor, das du zukünftig nicht mehr für jede
    > einzelne App bezahlen sollst, sondern z.B. 20¤ im Monat und dafür dann
    > vollen Zugriff auf alle Apps im Store bekommst und nicht mehr für jede App
    > einzeln bezahlt.


    Glaube ich auch nicht - einen generelles App-Abo über alle Apps. Ich lese es so das der Entwickler der App ein Abo darauf abbilden kann neben den Optionen - kostenlos und kostenpflichtiger Kauf. Nicht auf alle kostenpflichtigen Apps im Store.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.16 09:46 durch Eligos.

  9. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: razer 09.06.16 - 10:54

    ja und nein, ich kritisiere vor allem eher dass adobe seit gefühlten 6-7 jahren nichts mehr an den apps macht.

    Das window management ist nach wie vor ein graus, schnelles exportieren wie in sketch gibts nach wie vor nicht, illustrator verschlingt 3.6gb auf der ssd während sketch 37 Mb benötigt, cmd+c funktioniert in 80% der versuche nicht beim ersten mal, indesign ist nach wie vor nie rückwärtskompatibel..

    man kann sich zwar über das pricing beschweren, aber es ist günstiger als alle 2 jahre eine neue version kaufen.

  10. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: MasterBlupperer 09.06.16 - 11:05

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So haben App-Entwickler nun die Möglichkeit, eine App kontinuierlich
    > weiterzuentwickeln. Kunden haben die Möglichkeit, selbst komplexe Apps
    > kostengünstig zu beginnen und zu testen, ohne dass der Anbieter absurd
    > niedrige Preise und seltsame In-App-Purchases bieten muss.

    Anfangs war ich auch skeptisch was Abo's angeht. Aber mittlerweile gefällt es mir z.B. bei Adobe relativ gut. Gerade bei Adobe hat man damit ihmo eine Menge neuer Kunden erreicht die niemals die >1k Eur für die Software ausgegeben hätten.

    Als ich mit Webdesign und App-Entwicklung anfing, hab ich immer bei Photoshop zum Beispiel lange gezögert mit Updates. Einfach, weil wegen den extrem hohen Preise und gleichzeitig langten ja eigentlich die älteren Versionen für das meiste. Heute habe ich für ein Bruchteil des Preises Adobe Acrobat, Photoshop, Lightroom abonniert - genau das, was ich für meine Arbeit brauche.

    Für mich ist der Vorteil, dass ich jetzt regelmäßige Updates habe (und hätte ich die Updates jedes mal genommen, würde ich auch jede Menge Geld sparen) und gleichzeitig hat Adobe regelmäßigere Einnahmen je Kunde und kann besser die Einnahmen kalkulieren.

    Win-Win Situation ...

    Der Nachteil ist natürlich wiederum die Cloud-Anbindung, aber das hat - denke ich - Adobe noch relativ human gelöst.

  11. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: Lemo 09.06.16 - 12:46

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir darunter eher vor, das du zukünftig nicht mehr für jede
    > einzelne App bezahlen sollst, sondern z.B. 20¤ im Monat und dafür dann
    > vollen Zugriff auf alle Apps im Store bekommst und nicht mehr für jede App
    > einzeln bezahlt.

    Da liegst du falsch, das betrifft wirklich nur einzelne Apps. ;)

  12. Re: Was ist ein App Abo?

    Autor: cry88 09.06.16 - 16:48

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht so was, wie bei WoW. Man muss Abo-Gebühren zahlen und wenn ein
    > größeres Update kommt, muss man das noch dazukaufen.
    Nein, Updates sind bei Apps immer kostenlos. Das ist der Grund, weshalb man das Abo-Model verlangt hat. Warum deine App updaten, wenn doch eh alle potentiellen Kunden die App bereits gekauft haben? Jetzt kann man ein Abo für seine App erzwingen, wo die Kunden jeden Monat Geld reinschmeißen müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. ADM WILD Europe GmbH & Co. KG, Heidelberg
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 2,99€
  3. 65,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Projekt Nightingale: Google wertet Daten von Millionen US-Patienten aus
    Projekt Nightingale
    Google wertet Daten von Millionen US-Patienten aus

    Von der Auswertung von Gesundheitsdaten versprechen sich viele Cloudanbieter ein gutes Geschäft. Google hat dazu einen Deal mit dem weltgrößten katholischen Gesundheitsdienst abgeschlossen.

  2. Alienware Area-51m: Dell liefert RTX-2080/2070-Upgrade-Kits aus
    Alienware Area-51m
    Dell liefert RTX-2080/2070-Upgrade-Kits aus

    Wem die Grafikeinheit seines Area-51m-Notebooks zu langsam ist, dem schickt Alienware einen Techniker vorbei: Per Upgrade-Kit baut der eine Geforce RTX 2080 oder Geforce RTX 2070 ein.

  3. Checkra1n: Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht
    Checkra1n
    Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht

    Mit der Software Checkra1n kann auf vielen iPhones und iPads ein Jailbreak durchgeführt werden. Das funktioniert ab iOS 12.3 bis hin zur aktuellen Version 13.2. Verhindern lässt sich das Jailbreaken auch mit iOS-Updates nicht.


  1. 11:43

  2. 11:33

  3. 11:19

  4. 11:05

  5. 10:49

  6. 10:31

  7. 10:01

  8. 09:37