1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Store: Apple macht alle Apps…

Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: Planet 26.10.12 - 12:59

    Kann mir mal einer erklären, wieso? Sind die Kosten für die elektronische Distribution in Europa so viel höher?

  2. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: fool 26.10.12 - 13:00

    In Europa ist die Mehrwertsteuer enthalten.

  3. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: Planet 26.10.12 - 13:08

    Wie wird diese denn dann berechnet? Wenn man davon ausgeht, dass Apple 30% zurück behält, sind die restliche Differenz von 9,1% also die Steuern. Das passt aber beim Steuersatz von 19% hinten und vorne nicht.

  4. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: StefanKehrer 26.10.12 - 13:12

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Europa ist die Mehrwertsteuer enthalten.

    Wieso fehlt die in Japan? Und seit wann ist die in der EU einheitlich? Das macht aus meiner Sicht keinen Sinn.

  5. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: miauwww 26.10.12 - 13:47

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir mal einer erklären, wieso? Sind die Kosten für die elektronische
    > Distribution in Europa so viel höher?

    Verschiedene Märkte: verschiedene Konkurrenzverhältnisse, verschiedene Besteuerungen etc. - führt u.U. alles zu veränderter Preisbestimmung.

  6. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: fool 26.10.12 - 16:00

    Apple führt auf den vollen Kaufpreis den luxembourgischen Ust-Satz von 15% ab (da die iTunes S.a.r.l., die den App Store in Europa betreibt, ihren Sitz in Luxembourg hat, und daher dort steuerpflichtig ist). Vom Rest behält Apple 30% und der Entwickler bekommt 70%.

  7. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: fool 26.10.12 - 16:01

    In Japan fehlt sie, weil Japan eines der Länder ist, in denen Apple die Ust eben nicht abführt. Wenn du als Entwickler einen Vertrag mit Apple abschließt, ist da eine Liste von Ländern enthalten, bei denen du dich selbst um mögliche Steuern kümmern musst. Japan ist auf dieser Liste.

    In Europa ist sie die Steuer nicht einheitlich, aber die iTunes S.a.r.l., die den App Store in Europa betreibt, hat ihren Sitz in Luxembourg, und ist daher auch in Luxembourg steuerpflichtig. Der Ust-Satz in Luxembourg liegt bei 15%.

  8. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: Planet 26.10.12 - 16:17

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple führt auf den vollen Kaufpreis den luxembourgischen Ust-Satz von 15%
    > ab [...] Vom Rest behält Apple 30% und der Entwickler bekommt 70%.

    Da kommen wir schon näher, aber es passt immer noch nicht. Bleiben wir beim Beispiel ¤9,99:

    9.99 * 0.85 = 8,4915
    8,4915 * 0.7 = 5,94405

    Somit bleiben immer noch mehr als 13 Cent Differenz zu Gunsten des Entwicklers. Ist Apple da vielleicht sogar großzügiger in Europa? :)

  9. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: Tantalus 26.10.12 - 16:34

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 9.99 * 0.85 = 8,4915
    > 8,4915 * 0.7 = 5,94405

    Du rechnest leider falsch. Du musst 9,99 durch 1,15 teilen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: fool 26.10.12 - 16:36

    S.o.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.12 16:36 durch fool.

  11. Re: Apple nimmt 30% in USA und Japan, 39,1% in Europa?

    Autor: Planet 26.10.12 - 16:36

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du rechnest leider falsch. Du musst 9,99 durch 1,15 teilen.

    Ah, selbstverständlich - danke, manchmal hat man einen Knoten in den Windungen. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. BARMER, Wuppertal
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Speicherangeboten, z. B. Crucial BX500 1 TB für 77€, SanDisk Ultra NVMe SSD 1 TB...
  2. 285,80€ + 5,95€ Versand. Für Neukunden und bei Newsletter-Anmeldung noch günstiger...
  3. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber