1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Store: Apple verbannt…
  6. Th…

Alles richtig gemacht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Alles richtig gemacht

    Autor: QIP 03.06.10 - 11:16

    Apple nutzt so ziemlich jeden aus. Fremde Firmen dürfen den AppStore füllen um das iPhone und co noch attraktiver für den Markt zu machen, und wenn se mal nicht ganz so nach Apples pfeife tanzen wird man gnadenlos rausgekickt. Das Zeigt doch wie aggressiv apple hier den Markt erobern will.

    Da ist Microsoft als OS Konkurrent deutlich humaner und sehr viel kooperativer mit den Entwicklern.

  2. Re: Alles richtig gemacht

    Autor: giggligigli 03.06.10 - 11:37

    Die ist solange aus dem Store bis die Widgetfunktionen drausen sind. Also sind die Investitionen nicht weg.

  3. Re: Alles richtig gemacht

    Autor: Tischlampe 03.06.10 - 12:40

    iPhone Boy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kannten den Vertrag und Apple hat nun von seinem Hausrecht
    > Gebrauch gemacht. Ich kann daran nichts Verwerfliches entdecken,
    > schließlich ist Apple nicht die Wohlfahrt, sondern muss für die Aktionäre
    > den höchstmöglichen Gewinn erzielen.


    Dem stimme ich zu!
    Wer nach Nordkorea zieht, darf sich hinterher nicht über kommunistische Methoden beschweren...

  4. Re: Alles richtig gemacht

    Autor: Hotohori 03.06.10 - 20:19

    iPhone Boy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kannten den Vertrag und Apple hat nun von seinem Hausrecht
    > Gebrauch gemacht. Ich kann daran nichts Verwerfliches entdecken,
    > schließlich ist Apple nicht die Wohlfahrt, sondern muss für die Aktionäre
    > den höchstmöglichen Gewinn erzielen.

    Ich sehe hier weniger Verträge als Problem, sondern vielmehr, dass Apple die App dann überhaupt erst freigegeben hat und somit dessen Entwickler noch mehr Geld in die Entwicklung haben fließen lassen und dann kommt Apple plötzlich an und meint "Halt, Stopp, die App ist doch nicht ok".

    Ich steh ja auch nicht an der Ampel, sehe es wird grün, geb Gas und die Ampel überlegt es sich anders und schaltet sofort und direkt auf rot zurück. ;)

    Wenn irgendwas freigegeben wird, dann muss man sich auf die Aussage auch verlassen können und nicht hinterher zurück rudern, das ist absolut mies und bleibt selten ohne Folgen für den, der sich darauf verlassen hat. Stell dir vor der TÜV sagt alles ist ok und ein Tag später rast du in eine Mauer, weil der TÜV übersehen hat, dass das Auto eben nicht ok war. Wenn der TÜV sagt, das Auto ist verkehrssicher, dann sollte man sich auch darauf verlassen können.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Waldsee
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00