1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple - Ankündigung einer…

Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: Knut10 19.01.10 - 11:22

    ist ja nicht so das die das jetzt neu erfunden hätten....

  2. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: Brainfreeze 19.01.10 - 11:27

    Abwarten.
    Um Erfolg mit so einem Gerät zu haben, ist weniger die Technik (die es ja bereits gibt) entscheidend, sondern die Nutzungs-Möglichkeiten, die mir Apple damit anbietet, s. iPhone.
    Wenn sie da wirklich einen Mehrwert schaffen können, im Gegensatz zu MS (haben die eigentlich eine Tablet-Strategie), gehen die weg wie warme Semmeln.

  3. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: oni 19.01.10 - 11:28

    Der Thread, in dem ich in einer Antwort auf einen anderen user darüber schrieb, wanderte leider auf die Wiese, deshalb hier noch mal meine Auswührungen:

    Vorgeschichte: Jemand schrieb, dass das iPhone nichts neues war, sondern LG vorher schon ein Touchscreen-only-Telefon hatte.

    Der Unterschied beim iPhone war: Es war das erste Touchscreen-Only-Telefon, das zwangsweise mit Internet-Datenpaket verkauft wurde und sich durchgängig gut bedienen ließ. Und genau das war der Knackpunkt.
    Ich kenne massenweise Leute, die sich irgendein WinMobile-Teil geholt haben, mit UMTS, HSDPA und hastenichtgesehen, dann aber einen billigen Sprache-Only-Vertrag dazu mit horrenden Internetkosten. Dadurch sind die Telefone dann nicht vernünftig benutzbar und der "Braucht keiner"-Effekt tritt auf. Das einzige Touchscreen-Telefon, das es bei der Reaktionsgeschwindigkeit der GUI und der Bedienung mit dem iPhone hätte aufnehmen können, war das Motorola A780, welches aber kaum beworben wurde und dadurch fast nicht bekannt war. Leider hat Motorola die Zeichen der Zeit nicht erkannt und dieses Gerät nicht gepusht. Stattdessen haben sie sich an ihren 0815-Lifestyle-Blingbling-Handys ala KRZR, RAZR, ROKR etc. aufgehangen. Spätestens ein Nachfolger mit höherer Displayauflösung, WLAN und UMTS hätte der iPhone-Killer schlechthin sein können.

    So ähnlich wird es auch beim Apple-Tablet sein. Ich werde es mir zwar nicht kaufen, aber bin mir sicher, dass es das gewisse Etwas hat, das an bisherigen UMPCs/MIDs fehlt. Das Problem sind mal wieder die "Profis" und "Experten", die ein technisches Gerät als Computer sehen, sobald es auf einer CPU mit Speicher basiert. So der Art "bääh ich kann nicht für den Bordcomputer meines Autos programmieren, dabei heißt der gar Computer". Die aktuellen Tablets kranken an dem Desktop-OS. Auch wenn Windows 7 und OSX prinzipiell für Stiftbedienung geeignet sind - die meisten Anwendungen sind es nicht. Ich habe in der Schule gegen Handschrift rebelliert, weil ich schneller tippe (Ausnahme: Tastaturen in Handygröße, da bin ich auf einem Touchscreen schneller). Und jetzt soll alles wieder zurück zur Handschrift, nur auf einem Touchscreen. Bisherige Onscreen-Tastaturen, die entweder im OSX/Win7 verbaut oder als Extraprogramme bei den MIDs vorinstalliert sind, sind da auch kein vollwertiger Ersatz. Erst wenn für diese Geräteklasse ein passendes, neues Bedienkonzept entwickelt wird, haben die eine Chance. Und hier sehe ich durchaus Chancen für Apple und ein aufgebohrtes iPhone/iPod-OS. Und preislich kann man da auch was tun - immerhin kriegt man für ein bisschen mehr als das was ein iPod Touch kostet, auch schon ein Netbook. Trotzdem wird der Touch gekauft.

    Ich gehe davon aus, wenn das Apple-Tablet für 500-600 Euro rauskommt und dazu ein passendes Buch-Angebot im iTunes-Store, könnte das erfolgreich werden.

    >
    > Steve macht ja kein Hehl draus Innovationen zu stehlen:
    >
    > www.mac-history.net

    Nachmachen ist nicht immer stehlen. Es gilt immer noch der Grundsatz "Lieber gut nachmachen als schlecht selbermachen". Gilt ja auch für Windows 7 und die neue Taskleiste, die verdammt viel Ähnlichkeit mit dem OSX-Dock hat. Oder für den WMP11, wo Ähnlichkeiten mit iTunes garantiert auch nur reinzufällig sind. Oder für die Windows Live Fotogalerie oder Googles Picasa, oder...

    Außerdem: Die Stärke von Apple ist nicht, bahnbrechende Neuerungen zu verkaufen. Die Stärke von Apple ist, Dinge, die es schon gibt, bei Einführung interessant waren, sich aber wegen schlechter Umsetzung nicht durchsetzen konnten, zu nehmen, einmal durch die "Weniger ist mehr"-Maschine zu jagen, sie so zu vereinfachen, dass selbst der dümmste Voll-Noob das ganze bedienen kann und dann zu einem Preis zu verkaufen, den viele gerade noch bereit sind, zu bezahlen.
    Die sogenannten Golem-Vollprofis gehen dann natürlich nur nach der reinen Technik, die dahinter steckt und addieren die Einkaufspreise der Chips zusammen, ohne die Löt- oder Entwicklungsarbeiten zu sehen ("Open Source kost' ja nix") und halten das dann für überteuert. Oder halten es für überteuert, weil sie es nicht brauchen und deshalb mit was billigerem klarkommen. So funktioniert Apple.

  4. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: mopf 19.01.10 - 11:29

    hm scheint so als ob das eigentlich ganz gut verarbeitet ist.
    aber was besonderes ist das nun nicht denke ich.

    erfahrungsgemäß werden das jetzt einige leute anders sehen aber ich lass mich gerne belehren =)

  5. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: iMäc 19.01.10 - 11:31

    Vielleicht schon. Tablets als solches gibt es seit Jahren. Nur dass es kein Hersteller bislang schaffte, diese doch recht teuren Geräte für den Endanwender attraktiv zu gestalten. Klein, handlich, tragbar und vor allem benutzbar. Dazu kommt der Pluspunkt iTunes mit seinen Inhalten. Das hat ebenfalls kein anderer Hersteller in dieser Form zu bieten. Apple wird zudem das EBook neu erfinden. Oha, jetzt kommen die Fanboys. Nein wirklich. Man schaue sich die iTunes LP an, dann hat man ungefähr eine Vorstellung davon, was Apple mit dem EBook vor hat. Das Ganze verknüpft mit dem App Store, ergibt ein Gerät, das sehr stark erweiterbar ist und auf den persönlichen Geschmack des Anwenders abgestimmt werden kann. Ich sehe im iSlate, oder wie das Kind auch immer heißen mag, zudem die Möglichkeit, sich weiter vom stationären Computer als Anwender zu entfernen - wie es schon mit dem iPhone in Grenzen möglich ist.

    Man wird sehen, was da jetzt genau kommen wird. Spannend wird es auf jeden Fall :)

  6. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: Knut10 19.01.10 - 11:38

    iMäc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man schaue sich die iTunes LP an, dann hat man ungefähr eine Vorstellung
    > davon, was Apple mit dem EBook vor hat.

    Was aber nichts daran ändert das es sich auf einem Display auf dauer schlecht ließt. Es sei den die Packen da eink oder nen drucker mit rein.

  7. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: iMäc 19.01.10 - 11:41

    Ansichtssache. Genau wie Glossy oder Matt. Ich lese auch News auf meinem iPhone und das trotz Sehbehinderung. Lange Romane gehen auf dem kleinen Display natürlich nicht. Da ist ein großes Display natürlich besser. Außerdem bin ich da altmodisch. Lieber ein gutes Buch :)

  8. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: Blork 19.01.10 - 11:42

    iMäc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansichtssache. Genau wie Glossy oder Matt. Ich lese auch News auf meinem
    > iPhone und das trotz Sehbehinderung. Lange Romane gehen auf dem kleinen
    > Display natürlich nicht. Da ist ein großes Display natürlich besser.
    > Außerdem bin ich da altmodisch. Lieber ein gutes Buch :)


    Kurze Frage: War die Sehbehinderung schon vorher da, oder erst nach Benutzung.

    Mir schmerzen die Augen schon vom Glossy iMac.

  9. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: boing 19.01.10 - 11:45

    wenn das iSlate ein 10" großer ipod touch wird auf dem ein paar komplexere anwendungen laufen (office anwendungen, ein vernümpftiger browser und gute erweiterbarkeit) und der preis stimmt wird das dinger sicher ein großer erfolg. apple fans und gadget geeks werden eh zu schlagen, aber ich glaube auch für viele andere könnte das ein sehr interessantes gerät werden.

  10. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: Blork 19.01.10 - 11:46

    Knut10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist ja nicht so das die das jetzt neu erfunden hätten....


    Kann ich dir sagen:

    1. es wird teuer
    2. es wird rudimentär ausgestattet sein und wieder mit wenig Features daher kommen, damit man in 2-3 Generationen alles nachkaufen kann.
    3. comes with iTunes = Ko-Kriterium.

  11. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: tingeltangel2 19.01.10 - 11:49

    Schau dir die Geschichte des Newton an. Leider gibt es den nicht mehr, aber da setzt das tablet an.

  12. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: Brainfreeze 19.01.10 - 11:49

    4. es wird die (wenigen) Sachen, die es kann, in einer Leichtigkeit anbieten, dass sich alle fragen, wieso das noch keiner vor Apple so gemacht hat
    5. es wird nach ca. einem halben Jahr die ganzen iSlate-Killer auf den Markt rufen (die aber nicht an das Original heranreichen ;-)

  13. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: iMäc 19.01.10 - 11:49

    Seit meinem ersten Lebensjahr. Danke Blork.

    Aber weißt Du was: Seit ich einen Mac mit OS X habe, kann ich wesentlich besser mit Computern arbeiten, da mir die perfekt eingebaute Zoom-Funktion in manchen Fällen sehr gut weiter hilft.

    In your Face! :p

  14. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: iMäc 19.01.10 - 11:52

    Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Knut10 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist ja nicht so das die das jetzt neu erfunden hätten....
    >
    > Kann ich dir sagen:
    >
    > 1. es wird teuer

    Tablet PCs waren nie "billig". Das günstigste von HP kostete als Convertible um die 1000 Euro. Ein richtiger Tablet kostete selten unter 2.000 Euro ..!

    > 2. es wird rudimentär ausgestattet sein und wieder mit wenig Features daher
    > kommen, damit man in 2-3 Generationen alles nachkaufen kann.
    > 3. comes with iTunes = Ko-Kriterium.

    Du weißt (mal wieder) nichts aber davon sehr viel. Es wird ein Tablet und kein Tablet Mac. Die Anwendbarkeit ist also von vorne herein eine ganz andere. Außerdem gibt es derzeit nichts, aber auch rein gar nichts offizielles. Das gibts dann zum Apple Event.

  15. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: Brainfreeze 19.01.10 - 12:01

    iMäc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt (mal wieder) nichts aber davon sehr viel. Es wird ein Tablet und
    > kein Tablet Mac. Die Anwendbarkeit ist also von vorne herein eine ganz
    > andere. Außerdem gibt es derzeit nichts, aber auch rein gar nichts
    > offizielles. Das gibts dann zum Apple Event.

    Und woher weisst Du dann, dass es ein Tablet wird (und kein Tablet Mac)?
    Du scheinst Blork hierbei in Nichts nachzustehen.

  16. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: Brillenträger 19.01.10 - 12:04

    Mein Augenarzt sagte mir mal:

    Dieses ganze "Augen verderben" mit Lesen bei Dämmerung oder Bildschirmen ist Kokolores. Das sind Märchen, die Eltern gern erzählen, damit Kinder unbeliebte Aktionen bleiben lassen.

  17. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: iMäc 19.01.10 - 12:04

    Hierzu gab es schon sehr "harte Gerüchte", dass eben nicht Mac OS X im Tablet zur Anwendung kommt, sondern ein angepasstes Mobile OS X. Zudem sollen ja die Apps laufen. Dazu passt auch wieder, dass Apple sich an die App-Entwickler wandte, mit der Bitte, die Anwendungen und Grafik ihrer Apps skalierbar zu machen. Sehr viele Gerüchte gehen eben in eine gezielte Richtung und schaffen dadurch Fakten. Siehe auch das erweiterte EBook a la iTunes LP.

    Sicher, ganz genau weiß man es erst nach dem Event :)

  18. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: Blork 19.01.10 - 12:10

    Brillenträger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Augenarzt sagte mir mal:
    >
    > Dieses ganze "Augen verderben" mit Lesen bei Dämmerung oder Bildschirmen
    > ist Kokolores. Das sind Märchen, die Eltern gern erzählen, damit Kinder
    > unbeliebte Aktionen bleiben lassen.


    Tipp: Arzt wechseln.

  19. Re: Und was wäre an einem Tablet jetzt so toll?

    Autor: TTX 19.01.10 - 12:14

    Nun ich sehe absolut keinen nutzen in so einem Tablet für mich. Ich denke das hier auch nur verspielte Technikfreaks kaufen werden, nach dem Motto "Schau was ich neues hab". Bevor ich mir sowas holen würde, wäre ein Netbook deutlich sinnvoller für den mobilen Einsatz. Da es von Apple kommt sieht es natürlich schön aus, Apple typisch halt, die Touchbedienbarkeit wird sich wohl ans iPhone halten, somit wird es sicherlich ein nettes Spielzeug. Der wirkliche Nutzen eines Tablets in einem privaten alltag bleibt weiterhin Fragwürdig :-) Aber lassen wir uns überraschen, wie ich Apple kenne wird das Ding ein vermögen kosten!?

  20. Eine hochwertige Umsetzung

    Autor: Schluhmig 19.01.10 - 12:15

    Halbgares Zeugs gibt's von den anderen Herstellern schon genug. Apple macht es also wie immer: den anderen Herstellern zeigen, wie man ein durchdachtes, rundes Produkt entwickelt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First-Level-Support
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  2. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  3. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. Datenkoordinator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)
  2. 44€
  3. (u. a. Thermaltake V250 TG ARGB für 61,90€ + 6,99€ Versand)
  4. (u. a. A40 TR Over-Ear-Headset PC, PS5,PS4 fjür 135,99€ + MixAmp Pro TR für 225,99€, A50...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de