1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Besitzer von Macs werden…

Nu gehts los.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nu gehts los.

    Autor: jajaja 06.08.12 - 09:28

    War nicht einer der großen Vorteile von OSX dass es nur an so wenige unterschiedliche Geräte angepasst werden muss und deswegen viel Fehlerfreier läuft?
    Das weckt Erinnerungen an die Bombe, bei der es nur die Option Neustart gab (Trat immer auf wenn man lange nicht gespeichert hatte).

    Unregelmäßige Totalabstürze zu der tollen Autosave Funktion die ich nicht abschalten kann machen damit den Mac zum unkomfortabelsten Arbeitsplatz den ich seit langem hatte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.12 09:28 durch jajaja.

  2. Re: Nu gehts los.

    Autor: Yeeeeeeeeha 06.08.12 - 10:35

    jajaja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War nicht einer der großen Vorteile von OSX dass es nur an so wenige
    > unterschiedliche Geräte angepasst werden muss und deswegen viel
    > Fehlerfreier läuft?

    Die .0er-Versionen waren bei Apple ja schon immer irgendwo zwischen heikel und unbrauchbar und auf keinen Fall etwas für den Produktiveinsatz. :-/

    Ich bin auch wunderbar an die Wand gelaufen -> OCZ SSDs mit einem bestimmten Controller sind allesamt broken (u.a. Petrol) und ein Downgrade zu Lion ist nur möglich, wenn man nur noch ein laufendes 10.7 oder ein gespeichertes Installer-Image hat. :-/


    (Aber zum Thema "viel fehlerfreier": Das stimmt alles in allem schon. Man merkt das sehr schön, wenn man z.B. mit Hackintosh herumspielt und tatsächlich alles, inkl. Bluetooth, USB3.0, WLAN usw. zum Laufen bekommen will, das ist schon eine Kunst für sich)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  3. Re: Nu gehts los.

    Autor: KleinerWolf 06.08.12 - 11:06

    jau, die .0 Versionen habe ich damals nur auf Testsystemen installiert um zu schauen, ob meine Software noch rund lief.
    Meistens war ab .1 oder teilweise erst ab .2 die Versionen brauchbar.

    Best war aber immer noch 10.3.0 welches automatisch alle Netzlaufwerke von Rechnern gemountet hatte. Notebook in der Firma zu, zuhause wieder aufgemacht und man klickte sich durch unzählige Fehlermeldungen. Pro Mount immer 2 Meldungen, wo Abbrechen sogar immer auf der anderen Seite lag. Die Funktion wurde in .3.1 kommentarlos entfernt ^^

  4. Re: Nu gehts los.

    Autor: tunnelblick 06.08.12 - 11:32

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jajaja schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > War nicht einer der großen Vorteile von OSX dass es nur an so wenige
    > > unterschiedliche Geräte angepasst werden muss und deswegen viel
    > > Fehlerfreier läuft?
    >
    > Die .0er-Versionen waren bei Apple ja schon immer irgendwo zwischen heikel
    > und unbrauchbar und auf keinen Fall etwas für den Produktiveinsatz. :-/

    nur dass es um diese hier nicht geht.

  5. Re: Nu gehts los.

    Autor: Yeeeeeeeeha 06.08.12 - 12:10

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nur dass es um diese hier nicht geht.

    Soso? Habe ich das Release von 10.8.1 verpasst?

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  6. Re: Nu gehts los.

    Autor: andi_lala 06.08.12 - 12:28

    Ja aber anscheinend tretet dieser Fehler auch bei Snow Leopard und Lion Installationen auf.
    Sehr merkwürdig aber, dass man bis jetzt nichts davon gelesen hatte! Vielleicht hängt das mit einem jüngeren Update zusammen, welches alle 3 Systeme bekommen haben (bzw. in Mountain Lion gleich integriert wurde)

  7. Re: Nu gehts los.

    Autor: tunnelblick 06.08.12 - 12:38

    offenbar den artikel und dessen inhalt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Matthews Kodiersysteme GmbH, Estenfeld
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring, Stuttgart
  3. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  4. Lutz & Grub AG, Wörth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 27,99€
  3. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  4. 27,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht