1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Betriebssysteme: Ein…

Catalina ist das Vista von Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: ccaa 05.12.19 - 14:44

    Bei uns im Betrieb hat man die Upgrades nach zwei Versuchen gestoppt und eine Maschine zurück gesetzt.

    Diverse Programme und auch Sharing laufen unter Catalina bei uns nicht oder schlecht, sie funktionieren einfach nicht.

    Mit ist Schleierhaft, wie es dazu kommt, das man den Eindruck hat, dass Apple mit jedem Upgrade das Betriebssystem verschlimmbessert. Gerade die teileweise absurden, städnigen "Sicherheits"-Aufforderungen lassen an Vista denken. Der Aufwand jede Maschine hier einzustellen ist für einen kleineren Betrieb einfach zu viel des Guten.

  2. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: violator 05.12.19 - 15:54

    ccaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit ist Schleierhaft, wie es dazu kommt, das man den Eindruck hat, dass
    > Apple mit jedem Upgrade das Betriebssystem verschlimmbessert.

    Mich nervts eher, dass Apple ständig Sachen rausschmeißt statt neue tolle Funktionen hinzuzufügen, siehe klassische Ansicht bei Mail. Weglassen konnten die ja immer schon gut.
    Und so Sachen wie der Finder oder andere grundlegende Sachen sind immer noch ein Graus...

  3. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: Ely 05.12.19 - 16:46

    Der Finder ist wirklich rudimentär, sodaß ich auch mal Path Finder einsetze. Ein im Prinzip sehr gutes Programm, mit zweifelhafter Stabilität über diverse Versionen. Immer wieder kommen nämlich Versionen, die nicht wirklich gut laufen. Wie PF9. Es ist eher langsam und schmiert auch mal ab.

    Ansonsten hat Catalina bei mir keinen Streß gemacht. Ganz anders iOS 13. Das war eine Katastrophe und richtig rund läuft es in der aktuellen Version immer noch nicht.

  4. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: tomate.salat.inc 06.12.19 - 10:42

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Finder ist wirklich rudimentär

    Und mit dummem Fokus entwickelt. Eine einfache Möglichkeit einen bestimmten Pfad zu öffnen gibt es nicht. Dafür gab es aber Cover-Flow, was (wie ich gerade sehe) durch ein Album ersetzt wurde.

    Mir ist durchaus klar, dass ich über "Gehe zu -> Gehe zum Ordner..." einen Pfad eingeben könnte. Aber Benutzerfreundlich ist das überhaupt nicht. Da wünschte ich mir einen Ansatz wie in der Windows Explorer hat. Um Welten besser als der Mist.

    Darum hab ich mir mittlerweile angewöhnt über iTerm2 zu einem Ordner zu navigieren und dort dann den Finder zu öffnen. Oder in Programmen die Funktion "Reveal in Finder" nutzen.
    Zu mehr als einer reinen Anzeige mit DnD-Funktion ist der Schrott von Finder ja nicht zu gebrauchen.

  5. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: violator 06.12.19 - 11:04

    Das ist einer der Punkte, die ich beim Finder meine. Pfadansicht ist standardmäßig deaktiviert und aktiviert komplett nutzlos. Kann man sich halt den Pfad angucken. Aber weder kopieren, noch einen anderen einfügen oder navigieren.

    Oder dass zusätzliche Funktionen beim Rechtsklick hinter der Alt-Taste versteckt sind, statt dass man sie alle anzeigt. Was soll das?

    Oder der Quatsch mit "Informationen" und "Info-Fenster". Otto Normal wird Spaß haben, wenn er 100 Dateien markiert und auf "Informationen" klickt, weil er wissen will, wie groß die markierten Dateien sind.

  6. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: tomate.salat.inc 06.12.19 - 11:15

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist einer der Punkte, die ich beim Finder meine. Pfadansicht ist
    > standardmäßig deaktiviert und aktiviert komplett nutzlos. Kann man sich
    > halt den Pfad angucken. Aber weder kopieren, noch einen anderen einfügen
    > oder navigieren.
    Kopieren geht. Wobei ich damals das Ergebnis nochmal in einen Texteditor zwischen kopiert hab - weil ich mir nicht sicher war, ob apple das kopiert was ich möchte. Navigieren geht wohl auch - aber im wesentlichen nur zu dem Ordner zurück.

    Aber das machts halt nicht besser. Die Kernaufgabe erfüllt der Finder halt einfach nicht. Er sollte es ermöglichen sich einfach im Dateisystem zu bewegen. Das geht aber nicht.

    > Oder dass zusätzliche Funktionen beim Rechtsklick hinter der Alt-Taste
    > versteckt sind, statt dass man sie alle anzeigt. Was soll das?
    Danke für die Info. War mir neu. Wobei ich das eh bald vergessen haben werde.

    > Oder der Quatsch mit "Informationen" und "Info-Fenster". Otto Normal wird
    > Spaß haben, wenn er 100 Dateien markiert und auf "Informationen" klickt,
    > weil er wissen will, wie groß die markierten Dateien sind.
    Ja. Den Fehler hab ich auch schon gemacht. Ich wollte wissen, wie groß die ausgewählten Dateien sind. In Windows kein Problem - wie das beim Mac geht weiß ich bis heute nicht. Nur, dass ich mich hüte irgendwas anzuklicken, wenn ich mehrere Dateien angeklickt hab.

    (Ok. Habs eben per Zufall rausgefunden. Weil ich das erstmal diese "Detail"-Fenster rechts angezeigt bekommen hab. Weiß aber nicht mehr, wie ich das angezeigt bekommen hab. Jetzt taucht es nur noch auf, wenn ich in die Album-Ansicht gehe).

  7. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: heikom36 06.12.19 - 12:36

    Der Pfad lässt sich echt nicht kopieren und woanders einfügen?

    Das wäre für mich echt eine Katastrophe im Arbeitsfluss. Kopieren und Einfügen des Pfads verwende ich echt sehr häufig und ohne diese Möglichkeit würde das OS in meiner Wahl ausscheiden. Ich nutze nämlich sehr viele unterschiedliche Ordner weil jeder Kunde einen eigenen hat mit mehreren Unterordnern darin - würde sonst kaum noch den Überblick halten können.
    Positiv finde ich aber bei Apple, dass man Dateien zB farblich kennzeichnen kann. Das verwende ich zB bei Bridge oder Lightroom häufig.
    Druckdaten, Webansicht, in Arbeit, fertig, kopiert und abgelegt - sowas kennzeichne ich farblich.

  8. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: Ely 06.12.19 - 14:01

    Das geht schon. Einmal die Pfad-Anzeige einblenden lassen. Der Pfad erscheint am unteren Rand des Fensters. Da kann man den Pfad kopieren (Rechtsklick -> ... als Pfadname kopieren). Dann kann man das irgendwo einfügen.

    Wenn man im Finder direkt wo hingehen möchte, wählt man logischerweise den passenden Menüpunkt "Gehe zu" aus. Der vorletzte Menüpunkt heißt "Gehe zum Ordner ...". Da kann man den Pfadnamen eingeben oder aus der Zwischenablage hineinkopieren, fertig.

  9. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: tomate.salat.inc 06.12.19 - 14:27

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man im Finder direkt wo hingehen möchte, wählt man logischerweise den
    > passenden Menüpunkt "Gehe zu" aus. Der vorletzte Menüpunkt heißt "Gehe zum
    > Ordner ...". Da kann man den Pfadnamen eingeben oder aus der Zwischenablage
    > hineinkopieren, fertig.

    Und in Windows: Pfad anklicken. Strg+C -> anderes Fenster -> Pfad anklicken -> Strg+V -> Enter.

    Der Finder ist dagegen einfach unnötig kompliziert und nicht intuitiv. Denn die wenigsten Nutzer haben bock, die ganzen Menüs durchzuschauen für sowas. Ich bin da auch nur über Google drauf gekommen - und auch nur, weil mein Ziel ein entfernter Server gewesen ist. Da musste ich dann mit einem Pfad arbeiten.

  10. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: heikom36 06.12.19 - 14:33

    Kann man mal sehen, wie sehr sich die Apple-Nutzer mit ihrem System selbst befassen :-D
    Hatte mich echt gewundert, dass es nicht geht weil man sowas ja schon relativ häufig nutzt.
    Gebe zu, dass ich ein wenig Schadensfreude hatte - die hast du mir nun genommen. :-D

  11. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: Ely 06.12.19 - 15:12

    Klar geht das in Windows einfacher, ich habe ja weiter oben geschrieben, daß der Finder nicht wirklich prickelnd ist. Für grundlegende Dinge langt es, ansonsten gibt es Alternativen. Welche eigentlich nicht nötig sein sollte, sowas gehört ins OS.

  12. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: Ely 06.12.19 - 15:12

    Heute bin ich wieder extrafies xD

  13. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: tomate.salat.inc 07.12.19 - 09:11

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar geht das in Windows einfacher, ich habe ja weiter oben geschrieben,
    > daß der Finder nicht wirklich prickelnd ist. Für grundlegende Dinge langt
    > es, ansonsten gibt es Alternativen. Welche eigentlich nicht nötig sein
    > sollte, sowas gehört ins OS.

    Ich stimm dir voll und ganz zu. Wollte nur nochmal betonen wie kacke ich den Finder finde ;-).

  14. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: sinnentlehrt 07.12.19 - 11:50

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Und in Windows: Pfad anklicken. Strg+C -> anderes Fenster -> Pfad anklicken
    > -> Strg+V -> Enter.
    >
    > Der Finder ist dagegen einfach unnötig kompliziert und nicht intuitiv. Denn
    > die wenigsten Nutzer haben bock, die ganzen Menüs durchzuschauen für sowas.
    > Ich bin da auch nur über Google drauf gekommen - und auch nur, weil mein
    > Ziel ein entfernter Server gewesen ist. Da musste ich dann mit einem Pfad
    > arbeiten.


    Unter macOS : Rechtsklick auf die Hierachieebene im Pfad die man ansteuern will und den Punkt >in Neuem Tab öffnen< anklicken => fertig!

    Der Explorer ist dagegen einfach unnötig kompliziert und nicht intuitiv.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.19 11:52 durch sinnentlehrt.

  15. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: tomate.salat.inc 08.12.19 - 16:24

    sinnentlehrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter macOS : Rechtsklick auf die Hierachieebene im Pfad die man ansteuern
    > will und den Punkt >in Neuem Tab öffnen< anklicken => fertig!

    Ok. Du hast den Use-Case nicht verstanden. Dennoch möchte ich dir antworten.

    1. Funktioniert das nur, wenn du die Pfadleiste aktiviert hast. Die ist standardmäßig >nicht< da.
    2. Funktioniert das nur so, wenn du in deinem Pfad zurück möchtest.
    3. Was ist, wenn ich keinen neuen Tab, sondern ein neues Fenster möchte? Dazu muss ich wissen, dass die Funktion unter "option" versteckt ist.
    4. Hilft das alles nicht, wenn ich zu einem bestimmten Pfad navigieren möchte, der nicht in meinen Unterordnern zu finden ist. Bin ich auf dem Punkt "zuletzt benutzt", dann hab ich auch nichtmal die Pfadleiste.

    > Der Explorer ist dagegen einfach unnötig kompliziert und nicht intuitiv.
    Dann erkläre doch mal bitte ganz genau wie du zu diesem Schluss kommst.

  16. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: sinnentlehrt 08.12.19 - 16:50

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sinnentlehrt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unter macOS : Rechtsklick auf die Hierachieebene im Pfad die man
    > ansteuern
    > > will und den Punkt >in Neuem Tab öffnen< anklicken => fertig!
    >
    > Ok. Du hast den Use-Case nicht verstanden. Dennoch möchte ich dir
    > antworten.

    > > Der Explorer ist dagegen einfach unnötig kompliziert und nicht intuitiv.
    > Dann erkläre doch mal bitte ganz genau wie du zu diesem Schluss kommst.
    der von Dir beschriebene UseCase "Und in Windows: Pfad anklicken. Strg+C -> anderes Fenster -> Pfad anklicken -> Strg+V -> Enter" ist deutlich beschränkter und erfordert mehr Steps.

    > 1. Funktioniert das nur, wenn du die Pfadleiste aktiviert hast. Die ist
    > standardmäßig >nicht< da.
    Wir reden von dem eigenen Rechner. Da schaltet man das Feature einmal an und dann bleibt es ewig aktiv. Da man den Umstieg auf einen neuen Mac mithilfe des Migrationsassistenten macht, ist die Funktion auch schon beim ersten Start des gerade neu gekauften Mac aktiv.

    > 3. Was ist, wenn ich keinen neuen Tab, sondern ein neues Fenster möchte?
    > Dazu muss ich wissen, dass die Funktion unter "option" versteckt ist.
    Was ist denn das für ein schräges Argument? Ich muss bei jeder Funktion wissen, wo ich sie finde, um sie nutzen zu können.

    Ich finde in diesem Thread nur wieder typisch, das groß über die Schwächen eines Tools schwadroniert wird, ohne dieses Tool wirklich zu kennen. Dieses Unwissen wird dann auch noch unter Beweis gestellt, indem man das Fehlen von Funktionen vorwirft, die jedoch vorhanden sind.

  17. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: tomate.salat.inc 08.12.19 - 17:00

    sinnentlehrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der von Dir beschriebene UseCase "Und in Windows: Pfad anklicken. Strg+C ->
    > anderes Fenster -> Pfad anklicken -> Strg+V -> Enter" ist deutlich
    > beschränkter und erfordert mehr Steps.
    Nö ist es nicht. Es kommt oft genug vor, dass du einen Pfad hast und dann das Fenster dazu öffnen möchtest. Und nein, es erfordert eben nicht mehr Steps. Das ist doch auch einer der wesentlichen Punkte.

    Außerdem ist das noch immer keine Erklärung.

    > > 1. Funktioniert das nur, wenn du die Pfadleiste aktiviert hast. Die ist
    > > standardmäßig >nicht< da.
    > Wir reden von dem eigenen Rechner. Da schaltet man das Feature einmal an
    > und dann bleibt es ewig aktiv. Da man den Umstieg auf einen neuen Mac
    > mithilfe des Migrationsassistenten macht, ist die Funktion auch schon beim
    > ersten Start des gerade neu gekauften Mac aktiv.
    Dafür musst du aber auch erstmal wissen, dass die da sind. Features in irgendwelchen Menüs zu verstecken ist da alles andere als Hilfreich.

    Btw, was wurde denn aus meinem Punkt 2:
    > 2. Funktioniert das nur so, wenn du in deinem Pfad zurück möchtest.
    Ich werte das weg lassen einfach mal als Zugeständnis ;-)

    > > 3. Was ist, wenn ich keinen neuen Tab, sondern ein neues Fenster möchte?
    > > Dazu muss ich wissen, dass die Funktion unter "option" versteckt ist.
    > Was ist denn das für ein schräges Argument? Ich muss bei jeder Funktion
    > wissen, wo ich sie finde, um sie nutzen zu können.
    Ein gutes ganz offensichtlich. Denn das war keine Antwort. Natürlich muss man um die Funktion wissen - nur hilft es nicht, wenn diese versteckt ist wie bei Apple.
    Da das auch irgendwie zu Punkt 2 passt und ich hier eigentlich auch keine Antwort bekommen hab, gehe ich von einem weiteren Zugeständnis aus :-). Eigentlich gleich doppelt. Weil Punkt 4 wurde auch ignoriert.

    > Ich finde in diesem Thread nur wieder typisch, das groß über die Schwächen
    > eines Tools schwadroniert wird, ohne dieses Tool wirklich zu kennen. Dieses
    > Unwissen wird dann auch noch unter Beweis gestellt, indem man das Fehlen
    > von Funktionen vorwirft, die jedoch vorhanden sind.
    Eher typisch für etwas anderes. Du jammerst hier über die Argumente, konntest aber kein einziges entkräften. Das sogenannte tool hatte ich btw das letzte mal vor etwa 30min genutzt. Und wie du dem Thread entnehmen könntest, haben wir uns durchaus damit beschäftigt.

    Fazit: Der Finder ist halt einfach kacke.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.19 17:01 durch tomate.salat.inc.

  18. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: Tom01 08.12.19 - 19:48

    Ich mag Finder. Ich kann alles damit machen.
    Ansonsten habe ich noch Forklift installiert. Das ist ein Dateimanager mit zwei Listen. Ich nutze den aber nur selten.

  19. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: FreiGeistler 09.12.19 - 07:24

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder dass zusätzliche Funktionen beim Rechtsklick hinter der Alt-Taste
    > versteckt sind, statt dass man sie alle anzeigt. Was soll das?

    Das hat Apple den Windows Explorer abgeguckt, wetten?
    Nutze unter Windows praktisch nur noch Q-Dir. Der hat wenigstens Tabbing und Split-View und andere nützlich Fubktionen.
    Ich meine – sogar der Pcmanfm ist benutzerfreundlicher als der hier viel verglichene Explorer. Und der ist auf minimalität optimiert.

  20. Re: Catalina ist das Vista von Apple

    Autor: jsl 15.12.19 - 21:04

    >Oder der Quatsch mit "Informationen" und "Info-Fenster". Otto Normal wird Spaß haben, wenn er 100 Dateien markiert und auf "Informationen" klickt, weil er wissen will, wie groß die markierten Dateien sind.

    Was Du suchst ist vermutlich das hier:

    Dateien markieren - rechte Maustaste - Ctrl-Taste drücken. Kontext-Menü ändert sich von "Get Info" zu "Get Summary Info".

    Abgesehen davon: Finder und insbesondere das Catalina-Update sind Müll. Nach 10.15.2 sind zunächst meine täglich auftretenden Kernel Panics zurückgegangen - aber dafür kommen dann wieder andere Nettigkeiten zutage. Ich habe das Update zu Catalina jedenfalls massiv bereut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Sachbearbeiterin / Technischer Sachbearbeiter Netzdesign - Baubetreuung und Planung (m/w/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. IT Prozessmanager (m/w/d) Produktion und Druckstückmanagement
    Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Data Base Engineer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. IT Solutions Expert SAP (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  2. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

  3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


  1. 16:00

  2. 15:00

  3. 14:15

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:51