Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Discoveryd bringt das…

Neustart nicht notwendig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neustart nicht notwendig!

    Autor: animaniac 08.05.15 - 15:51

    Es ist nicht notwendig, den Mac neu zu starten. Es hilft einfach über die Aktivitätenanzeige den Dienst "discoveryd" zu beenden. Er startet sich dann neu und läuft danach problemloser (zumindest bei mir) also nach einem Systemneustart. Die Netzwerkverbindung bricht dann auch nicht mehr ab

  2. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: stiGGG 08.05.15 - 19:34

    Oder in der shell:

    $ sudo launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist
    $ sudo launchctl load -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist

    Hab seit 10.10.3 an meinem MacMini DNS Probleme, Macbook Pro alles ok. Hat mich aber einige Nerven gekostet, zuerst hab ich es garnicht so genau zuordnen können weil Chrome hatte keine Probleme, nur alle anderen Apps und das ist mein Surf Rechner ;)
    Hab dann mit anderem DNS rumprobiert, lokal und an der Fritbox, Caches gelöscht und diverse andere Tipps. Alles nichts gebracht bis ich mal den discoveryd neugestartet hatte. Wie man sieht kann OSX auch manchmal tricky sein und man muss unter die Haube schauen, wenn man da keine Unix Kenntnisse hat steht man am Schlauch ohne Hilfe.

  3. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: AntonZietz 10.05.15 - 10:46

    Vielen Dank, funktioniert wunderbar!

    Mein Problem: MAC im Firmennetzwerk hat regelmäßig (aber nicht gezielt reproduzierbar) die Verbindung zum Samba-Server verloren.

    Zack zack, geht wieder. Shellscript läuft nun alle 24h 1x, keine Probleme mehr.

  4. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: Cassiel 10.05.15 - 18:40

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder in der shell:
    >
    > $ sudo launchctl unload -w
    > /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist
    > $ sudo launchctl load -w
    > /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist
    >
    > Hab seit 10.10.3 an meinem MacMini DNS Probleme, Macbook Pro alles ok. Hat
    > mich aber einige Nerven gekostet, zuerst hab ich es garnicht so genau
    > zuordnen können weil Chrome hatte keine Probleme, nur alle anderen Apps und
    > das ist mein Surf Rechner ;)
    > Hab dann mit anderem DNS rumprobiert, lokal und an der Fritbox, Caches
    > gelöscht und diverse andere Tipps. Alles nichts gebracht bis ich mal den
    > discoveryd neugestartet hatte. Wie man sieht kann OSX auch manchmal tricky
    > sein und man muss unter die Haube schauen, wenn man da keine Unix
    > Kenntnisse hat steht man am Schlauch ohne Hilfe.

    Danke für den Tipp, dachte schon das liegt an meinem Heimnetzwerk! Hoffentlich bekommt Apple das schnell in den Griff.

  5. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: elgooG 11.05.15 - 08:23

    AntonZietz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen Dank, funktioniert wunderbar!
    >
    > Mein Problem: MAC im Firmennetzwerk hat regelmäßig (aber nicht gezielt
    > reproduzierbar) die Verbindung zum Samba-Server verloren.
    >
    > Zack zack, geht wieder. Shellscript läuft nun alle 24h 1x, keine Probleme
    > mehr.

    Ich hatte auch Probleme mit meinem MacPro. Da dort aufwändige Berechnungen laufen, ist die zusätzliche Auslastung nicht gerade willkommen. Andere Mitarbeiter sind ebenfalls mit ihren MacBook Pro betroffen, andere überhaupt nicht. Allerdings hängen alle im selben Netz, am selben Bürorouter/-switch und setzen auch die selbe Version und auch fast die selbe Software ein.

    Ein zeitgesteuertes Shellscript ist zur Zeit tatsächlich die beste Lösung. Eine Dauerlösung kann es aber auch keinen Fall sein. Zumindest hat Apple ja erkannt, dass sie in Zukunft vor allem auf Stabilität anstatt neuer Features setzen wollen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund
  2. Friedhelm LOH Group, Herborn
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. ETAS GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    1. Wochenrückblick: Internet kaputt, Youtube Music unfertig, Otto chancenlos
      Wochenrückblick
      Internet kaputt, Youtube Music unfertig, Otto chancenlos

      Golem.de-Wochenrückblick Leistungsschutzrecht und Uploadfilter erzielen einen Etappensieg, Youtube und Otto starten Angebote, die der Konkurrenz nicht standhalten, und der US-Präsident will Soldaten zum Mond schießen. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

    2. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
      Funklöcher
      Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

      Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

    3. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
      Measure
      Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

      Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.


    1. 09:02

    2. 17:15

    3. 16:45

    4. 16:20

    5. 15:50

    6. 15:20

    7. 14:49

    8. 14:26