1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Discoveryd bringt das…

Neustart nicht notwendig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neustart nicht notwendig!

    Autor: animaniac 08.05.15 - 15:51

    Es ist nicht notwendig, den Mac neu zu starten. Es hilft einfach über die Aktivitätenanzeige den Dienst "discoveryd" zu beenden. Er startet sich dann neu und läuft danach problemloser (zumindest bei mir) also nach einem Systemneustart. Die Netzwerkverbindung bricht dann auch nicht mehr ab

  2. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: stiGGG 08.05.15 - 19:34

    Oder in der shell:

    $ sudo launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist
    $ sudo launchctl load -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist

    Hab seit 10.10.3 an meinem MacMini DNS Probleme, Macbook Pro alles ok. Hat mich aber einige Nerven gekostet, zuerst hab ich es garnicht so genau zuordnen können weil Chrome hatte keine Probleme, nur alle anderen Apps und das ist mein Surf Rechner ;)
    Hab dann mit anderem DNS rumprobiert, lokal und an der Fritbox, Caches gelöscht und diverse andere Tipps. Alles nichts gebracht bis ich mal den discoveryd neugestartet hatte. Wie man sieht kann OSX auch manchmal tricky sein und man muss unter die Haube schauen, wenn man da keine Unix Kenntnisse hat steht man am Schlauch ohne Hilfe.

  3. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: AntonZietz 10.05.15 - 10:46

    Vielen Dank, funktioniert wunderbar!

    Mein Problem: MAC im Firmennetzwerk hat regelmäßig (aber nicht gezielt reproduzierbar) die Verbindung zum Samba-Server verloren.

    Zack zack, geht wieder. Shellscript läuft nun alle 24h 1x, keine Probleme mehr.

  4. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: Cassiel 10.05.15 - 18:40

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder in der shell:
    >
    > $ sudo launchctl unload -w
    > /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist
    > $ sudo launchctl load -w
    > /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist
    >
    > Hab seit 10.10.3 an meinem MacMini DNS Probleme, Macbook Pro alles ok. Hat
    > mich aber einige Nerven gekostet, zuerst hab ich es garnicht so genau
    > zuordnen können weil Chrome hatte keine Probleme, nur alle anderen Apps und
    > das ist mein Surf Rechner ;)
    > Hab dann mit anderem DNS rumprobiert, lokal und an der Fritbox, Caches
    > gelöscht und diverse andere Tipps. Alles nichts gebracht bis ich mal den
    > discoveryd neugestartet hatte. Wie man sieht kann OSX auch manchmal tricky
    > sein und man muss unter die Haube schauen, wenn man da keine Unix
    > Kenntnisse hat steht man am Schlauch ohne Hilfe.

    Danke für den Tipp, dachte schon das liegt an meinem Heimnetzwerk! Hoffentlich bekommt Apple das schnell in den Griff.

  5. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: elgooG 11.05.15 - 08:23

    AntonZietz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen Dank, funktioniert wunderbar!
    >
    > Mein Problem: MAC im Firmennetzwerk hat regelmäßig (aber nicht gezielt
    > reproduzierbar) die Verbindung zum Samba-Server verloren.
    >
    > Zack zack, geht wieder. Shellscript läuft nun alle 24h 1x, keine Probleme
    > mehr.

    Ich hatte auch Probleme mit meinem MacPro. Da dort aufwändige Berechnungen laufen, ist die zusätzliche Auslastung nicht gerade willkommen. Andere Mitarbeiter sind ebenfalls mit ihren MacBook Pro betroffen, andere überhaupt nicht. Allerdings hängen alle im selben Netz, am selben Bürorouter/-switch und setzen auch die selbe Version und auch fast die selbe Software ein.

    Ein zeitgesteuertes Shellscript ist zur Zeit tatsächlich die beste Lösung. Eine Dauerlösung kann es aber auch keinen Fall sein. Zumindest hat Apple ja erkannt, dass sie in Zukunft vor allem auf Stabilität anstatt neuer Features setzen wollen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-40%) 35,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40