1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Discoveryd bringt das…

Neustart nicht notwendig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neustart nicht notwendig!

    Autor: animaniac 08.05.15 - 15:51

    Es ist nicht notwendig, den Mac neu zu starten. Es hilft einfach über die Aktivitätenanzeige den Dienst "discoveryd" zu beenden. Er startet sich dann neu und läuft danach problemloser (zumindest bei mir) also nach einem Systemneustart. Die Netzwerkverbindung bricht dann auch nicht mehr ab

  2. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: stiGGG 08.05.15 - 19:34

    Oder in der shell:

    $ sudo launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist
    $ sudo launchctl load -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist

    Hab seit 10.10.3 an meinem MacMini DNS Probleme, Macbook Pro alles ok. Hat mich aber einige Nerven gekostet, zuerst hab ich es garnicht so genau zuordnen können weil Chrome hatte keine Probleme, nur alle anderen Apps und das ist mein Surf Rechner ;)
    Hab dann mit anderem DNS rumprobiert, lokal und an der Fritbox, Caches gelöscht und diverse andere Tipps. Alles nichts gebracht bis ich mal den discoveryd neugestartet hatte. Wie man sieht kann OSX auch manchmal tricky sein und man muss unter die Haube schauen, wenn man da keine Unix Kenntnisse hat steht man am Schlauch ohne Hilfe.

  3. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: AntonZietz 10.05.15 - 10:46

    Vielen Dank, funktioniert wunderbar!

    Mein Problem: MAC im Firmennetzwerk hat regelmäßig (aber nicht gezielt reproduzierbar) die Verbindung zum Samba-Server verloren.

    Zack zack, geht wieder. Shellscript läuft nun alle 24h 1x, keine Probleme mehr.

  4. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: Cassiel 10.05.15 - 18:40

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder in der shell:
    >
    > $ sudo launchctl unload -w
    > /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist
    > $ sudo launchctl load -w
    > /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.discoveryd.plist
    >
    > Hab seit 10.10.3 an meinem MacMini DNS Probleme, Macbook Pro alles ok. Hat
    > mich aber einige Nerven gekostet, zuerst hab ich es garnicht so genau
    > zuordnen können weil Chrome hatte keine Probleme, nur alle anderen Apps und
    > das ist mein Surf Rechner ;)
    > Hab dann mit anderem DNS rumprobiert, lokal und an der Fritbox, Caches
    > gelöscht und diverse andere Tipps. Alles nichts gebracht bis ich mal den
    > discoveryd neugestartet hatte. Wie man sieht kann OSX auch manchmal tricky
    > sein und man muss unter die Haube schauen, wenn man da keine Unix
    > Kenntnisse hat steht man am Schlauch ohne Hilfe.

    Danke für den Tipp, dachte schon das liegt an meinem Heimnetzwerk! Hoffentlich bekommt Apple das schnell in den Griff.

  5. Re: Neustart nicht notwendig!

    Autor: elgooG 11.05.15 - 08:23

    AntonZietz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen Dank, funktioniert wunderbar!
    >
    > Mein Problem: MAC im Firmennetzwerk hat regelmäßig (aber nicht gezielt
    > reproduzierbar) die Verbindung zum Samba-Server verloren.
    >
    > Zack zack, geht wieder. Shellscript läuft nun alle 24h 1x, keine Probleme
    > mehr.

    Ich hatte auch Probleme mit meinem MacPro. Da dort aufwändige Berechnungen laufen, ist die zusätzliche Auslastung nicht gerade willkommen. Andere Mitarbeiter sind ebenfalls mit ihren MacBook Pro betroffen, andere überhaupt nicht. Allerdings hängen alle im selben Netz, am selben Bürorouter/-switch und setzen auch die selbe Version und auch fast die selbe Software ein.

    Ein zeitgesteuertes Shellscript ist zur Zeit tatsächlich die beste Lösung. Eine Dauerlösung kann es aber auch keinen Fall sein. Zumindest hat Apple ja erkannt, dass sie in Zukunft vor allem auf Stabilität anstatt neuer Features setzen wollen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Valtech Mobility GmbH, München
  2. DAW SE, Ober-Ramstadt
  3. Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena
  4. SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  2. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. WD_Black D10 Game Drive externe Festplatte 8 TB für 151,99€, SanDisk Ultra 512GB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
    3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt

    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4