Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Entwicklerversion von OS…

LTS Versionen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LTS Versionen?

    Autor: catb 17.02.12 - 10:38

    Wenn man so sieht, wie Apple die Releasezyklen verkürzt, fragt man sich ernsthaft, ob und wann sie demnächst Long Term Support Versionen veröffentlichen werden.

    Vielleicht gäbe es dann (mit LTS) ENDLICH mal wieder ein innovatives Feature in OS X.
    Obwohl: Für den professionellen Einsatz ist OS X sowieso nicht geeignet, da es keine professionelle Hardware gibt, auf der es läuft - es sei denn Apple kopiert (mal wieder) die HP z1 Workstation (dann aber bitte mit mattem A-MVA oder S-PVA Display und 16:10 Format!).

  2. Re: LTS Versionen?

    Autor: razer 17.02.12 - 13:31

    netter trollversuch, und ich denke die IPS Panel von iMac und dem thunderbolt display sollten für einige den Zweck erfüllen.

    Die spaces haben bei mir einen enormaen produktivtätsschub gebracht, immerhin kann man die nur über irgendwelche drittanbieter bei windows unterbringen. Und ja, ich arbeite mit 2 Monitoren (27" 2560*1440 und 15,6" 1680*1050), und dennoch genieße ich diesen Comfort, da ich so zb auf einem Space Photoshop liegen habe, am anderen Illustrator und am letzten Coda, und ich kann alle Vollbild laufen lassen und kann sehr bequem arbeiten, ohne die Fenster immer minimieren zu müssen.

  3. Kein Trollversuch

    Autor: catb 17.02.12 - 16:57

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > netter trollversuch, und ich denke die IPS Panel von iMac und dem
    > thunderbolt display sollten für einige den Zweck erfüllen.
    Es ist absolut richtig, dass ein IPS Panel deutlich weniger zur Schlierenbildung neigt, als ein VA mit Overdrive, darüberhinaus auch weniger Energie für die Hintergrundbeleuchtung benötigt und auch flachere Einbaumöglichkeiten ermöglicht (z.B. selbst in Mobiltelefonen/Notebooks).
    Allerdings möchte zumindest ich die Farbtreue und -stabilität eines VA Panels NICHT gegen diese doch eher marginalen Eigenschaften eintauschen.
    Ich habe hier und dort ein paar instandgesetzte 5+ Jahre (ca. 10000 Betriebsstunden) alte Eizo S2100 sowie S2000 herumstehen, aber selbst deren Farbwiedergabe ist - zumindest im direkten Vergleich mit einem IPS Panel - absolut einmalig und konkurrenzlos.
    IPS ist nun mal aufgrund o.g. Eigenschaften höchstens ein fauler Kompromiss zwischen TN und PVA und somit höchstens für den Consumer-Bereich geeignet (und natürlich für die Bearbeitung bewegter Inhalte).

    Darüberhinaus erfüllt das Thunderbolt Display aufgrund verspiegelter Oberfläche sowie niederfrequenter LED-Beleuchtung (wieso kehren wir dann nicht gleich zu den guten alten Röhrenmonitoren zurück?) nicht einmal die TCO'03, von der TCO'99 (diese erfordert zusätzlich ein lichtgraues Gehäuse) ganz zu schweigen.

    Fakt ist: Apple wird wohl NIE WIEDER professionell werden, da sie eingesehen haben, dass sich professionelle Produkte negativ auf die Geschäftsbilanz auswirken, während sich mit MyPods, MyPhones, sowie MyPads sogar Vierzehnjährige (bzw. deren Geldgeber) sowie auf selbigem intellektuellen Niveau gebliebene ansprechen lassen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09