Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Entwicklerversion von OS…

LTS Versionen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LTS Versionen?

    Autor: catb 17.02.12 - 10:38

    Wenn man so sieht, wie Apple die Releasezyklen verkürzt, fragt man sich ernsthaft, ob und wann sie demnächst Long Term Support Versionen veröffentlichen werden.

    Vielleicht gäbe es dann (mit LTS) ENDLICH mal wieder ein innovatives Feature in OS X.
    Obwohl: Für den professionellen Einsatz ist OS X sowieso nicht geeignet, da es keine professionelle Hardware gibt, auf der es läuft - es sei denn Apple kopiert (mal wieder) die HP z1 Workstation (dann aber bitte mit mattem A-MVA oder S-PVA Display und 16:10 Format!).

  2. Re: LTS Versionen?

    Autor: razer 17.02.12 - 13:31

    netter trollversuch, und ich denke die IPS Panel von iMac und dem thunderbolt display sollten für einige den Zweck erfüllen.

    Die spaces haben bei mir einen enormaen produktivtätsschub gebracht, immerhin kann man die nur über irgendwelche drittanbieter bei windows unterbringen. Und ja, ich arbeite mit 2 Monitoren (27" 2560*1440 und 15,6" 1680*1050), und dennoch genieße ich diesen Comfort, da ich so zb auf einem Space Photoshop liegen habe, am anderen Illustrator und am letzten Coda, und ich kann alle Vollbild laufen lassen und kann sehr bequem arbeiten, ohne die Fenster immer minimieren zu müssen.

  3. Kein Trollversuch

    Autor: catb 17.02.12 - 16:57

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > netter trollversuch, und ich denke die IPS Panel von iMac und dem
    > thunderbolt display sollten für einige den Zweck erfüllen.
    Es ist absolut richtig, dass ein IPS Panel deutlich weniger zur Schlierenbildung neigt, als ein VA mit Overdrive, darüberhinaus auch weniger Energie für die Hintergrundbeleuchtung benötigt und auch flachere Einbaumöglichkeiten ermöglicht (z.B. selbst in Mobiltelefonen/Notebooks).
    Allerdings möchte zumindest ich die Farbtreue und -stabilität eines VA Panels NICHT gegen diese doch eher marginalen Eigenschaften eintauschen.
    Ich habe hier und dort ein paar instandgesetzte 5+ Jahre (ca. 10000 Betriebsstunden) alte Eizo S2100 sowie S2000 herumstehen, aber selbst deren Farbwiedergabe ist - zumindest im direkten Vergleich mit einem IPS Panel - absolut einmalig und konkurrenzlos.
    IPS ist nun mal aufgrund o.g. Eigenschaften höchstens ein fauler Kompromiss zwischen TN und PVA und somit höchstens für den Consumer-Bereich geeignet (und natürlich für die Bearbeitung bewegter Inhalte).

    Darüberhinaus erfüllt das Thunderbolt Display aufgrund verspiegelter Oberfläche sowie niederfrequenter LED-Beleuchtung (wieso kehren wir dann nicht gleich zu den guten alten Röhrenmonitoren zurück?) nicht einmal die TCO'03, von der TCO'99 (diese erfordert zusätzlich ein lichtgraues Gehäuse) ganz zu schweigen.

    Fakt ist: Apple wird wohl NIE WIEDER professionell werden, da sie eingesehen haben, dass sich professionelle Produkte negativ auf die Geschäftsbilanz auswirken, während sich mit MyPods, MyPhones, sowie MyPads sogar Vierzehnjährige (bzw. deren Geldgeber) sowie auf selbigem intellektuellen Niveau gebliebene ansprechen lassen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

  1. Glücksspiel: Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein
    Glücksspiel
    Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein

    Pünktlich zum Ablauf einer Frist durch die niederländische Behörde für Glücksspiel sperrt Valve den Handel und Tausch von virtuellen Objekten in Counter-Strike und Dota 2 in dem Land - ohne Vorwarnung. Mit etwas Pech sind teuer gekaufte Gegenstände nun vorerst wertlos.

  2. Sim als App: Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat
    Sim als App
    Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat

    Unbegrenztes Telefonieren mit der App, die alles können soll, was eine SIM-Karte bietet: Sipgate Satellite Plus ist jetzt verfügbar.

  3. Samsung: Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland
    Samsung
    Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland

    Samsung bringt das in Asien bereits erhältliche Android-Smartphone Galaxy A8 mit dualer Frontkamera nach Deutschland: Das Gerät ist für ein Mittelklassegerät gut ausgestattet, aber nicht gerade preisgünstig.


  1. 18:16

  2. 17:59

  3. 17:35

  4. 17:16

  5. 16:43

  6. 16:23

  7. 16:00

  8. 15:20