Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Entwicklerversion von OS…

Na endlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na endlich!

    Autor: M 16.02.12 - 15:54

    Das meiste waren eigentlich Features die eigentlich schon in den Release von Lion gehört hätten. Dann wäre das 10.7 auch berechtigt gewesen. Nun gut - jetzt gibt es wenigstens AirPlay, Message und manch andere Goodies welche den Arbeitsalltag sicherlich enorm erleichtern.

    Für meinen Teil kann ich nur sagen: Gut gemacht Apple - weiter so.

  2. Re: Na endlich!

    Autor: Blablablublub 16.02.12 - 15:56

    > Für meinen Teil kann ich nur sagen: Gut gemacht Apple - weiter so.

    ...

    Bevor das wieder wegen persönlicher Auseinandersetzung verschoben wird, lösche ich meine Frage lieber.

    _______________________________________________________
    http://www.forum.kaninchen-at-home.com/images/ranks/flotter_feger2.gif Ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur http://www.naturheilkundeforen.de/images/smilies/eigene/07haushalt/putzen.gif
    _______________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.12 15:58 durch Blablablublub.

  3. Re: Na endlich!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.02.12 - 15:58

    M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das meiste waren eigentlich Features die eigentlich schon in den Release
    > von Lion gehört hätten.

    Das selbe Geschnatter wie bei Windows 7. "Das hätte eigentlich in Vista gehört!" Eigentlich hätte das alles schon in Windows 3.1 / Mac OS 6 gehört! So sieht's aus!

  4. Re: Na endlich!

    Autor: M 16.02.12 - 16:04

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das meiste waren eigentlich Features die eigentlich schon in den Release
    > > von Lion gehört hätten.
    >
    > Das selbe Geschnatter wie bei Windows 7. "Das hätte eigentlich in Vista
    > gehört!" Eigentlich hätte das alles schon in Windows 3.1 / Mac OS 6 gehört!
    > So sieht's aus!

    Na wenn du das so siehst ... ich meinte aber eher den Hype der gemacht wurde um Lion. Es wäre angebrachter gewesen wenn diese Funktionen bereits in Lion da gewesen wären, dann wäre der Hype um Lion auch berechtigt gewesen. Für meinen Teil habe ich mir Lion nur gekauft weil ich das ändern von Fenstergrößen an allen Ecken und Kanten "brauche". Die restlichen Features wie die iCloud nutze ich selber kaum.

    Message werde ich allerdings sehr oft nutzen da ich es hasse am iPhone Nachrichten zu tippen und in meiner Branche die meiste Kommunikation über Message am iPhone geschieht.

  5. Re: Na endlich!

    Autor: eddyfox 16.02.12 - 16:37

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das meiste waren eigentlich Features die eigentlich schon in den Release
    > > von Lion gehört hätten.
    >
    > Das selbe Geschnatter wie bei Windows 7. "Das hätte eigentlich in Vista
    > gehört!" Eigentlich hätte das alles schon in Windows 3.1 / Mac OS 6 gehört!
    > So sieht's aus!


    schreib das mal in einen Diskussion-Thread zu Unity/Ubuntu.
    hihi den ShitStorm der "Futuraphobisten" möchte ich miterleben.

  6. Re: Na endlich!

    Autor: Webcruise 16.02.12 - 16:40

    Ignorante Aussage...

  7. Re: Na endlich!

    Autor: Wahrheitssager 16.02.12 - 16:40

    Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)

  8. Re: Na endlich!

    Autor: Peter Brülls 16.02.12 - 16:42

    M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na wenn du das so siehst ... ich meinte aber eher den Hype der gemacht
    > wurde um Lion. Es wäre angebrachter gewesen wenn diese Funktionen bereits
    > in Lion da gewesen wären, dann wäre der Hype um Lion auch berechtigt
    > gewesen. Für meinen Teil habe ich mir Lion nur gekauft weil ich das ändern
    > von Fenstergrößen an allen Ecken und Kanten "brauche". Die restlichen
    > Features wie die iCloud nutze ich selber kaum.

    Ja, und was da jetzt kommt brauche ich nicht wirklich so dringend.

    Reminders nutze ich nur rudimentär, weil ich eine leistungsfähigere Software benutze.

    Messages - meh. Ich nutze dreimal die Woche, wenn's hochkommt, ein bißchen iChat.

    Airplay mirroring ist ganz nett, aber gestern hatte ich zum ersten Mal seit Monaten überhaupt den Rechner im Wohnzimmer, weil ich ein paar zehntausend Textdateien sieben musste. Will ich dann auch nicht auf dem Boden sehen.

    Die für mich wichtigsten Sachen (was Oberfläche angeht) war schon bei 10.7 dabei:

    * iCloud

    * Wiederherstellung nach Neustart

    * Fullscreen

    Letzteres benutze ich oft und gerne, obwohl ich hier zwei große Monitore habe.

  9. Re: Na endlich!

    Autor: Peter Brülls 16.02.12 - 16:51

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    > Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)

    Valides Argument.

    Aber ich würde mich nicht wundern, wenn Apple bei der offiziellen Vorstellung von 10.8 die Bombe platzen läßt, dass das Ding kostenlos ist.

    Das würde zum bisherigen Vorgehen passen.

  10. Re: Na endlich!

    Autor: linuxuser1 16.02.12 - 17:04

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrheitssager schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    > > Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)
    >
    > Valides Argument.
    >
    > Aber ich würde mich nicht wundern, wenn Apple bei der offiziellen
    > Vorstellung von 10.8 die Bombe platzen läßt, dass das Ding kostenlos ist.
    >
    > Das würde zum bisherigen Vorgehen passen.


    Meinst du das dürfen die? Die haben ihre Softwarepreise ja schon extrem nach unten gedrückt z.B. Final Cut für 250¤ (Konkurrenz 1000¤) oder Lion 29¤ (Konkurrenz 200¤) irgendwann kommen doch die Wettbewerbshüter, wenn man seine Software im Vergleich zur Konkurrenz zu billig macht und durch andere Produkte querfinanziert. Da hatte google doch jetzt kürzlich erst in Frankreich Probleme wegen den günstigen Maps.

  11. Re: Na endlich!

    Autor: BasAn 16.02.12 - 17:08

    > Für meinen Teil habe ich mir Lion nur gekauft weil ich das ändern von Fenstergrößen an allen Ecken und Kanten "brauche".

    YMMD

  12. Re: Na endlich!

    Autor: Yeeeeeeeeha 16.02.12 - 18:10

    Ich tippe auf $25 für 10.8. Ist auch ok. Könnte zwar auch kostenlos sein (schließlich hat man eh schon die Hardware gekauft), tut jetzt aber auch nicht so weh. Außerdem ist das ja eine Art Familienlizenz die man auf alle seine Macs klatschen kann (was eh auch nicht überprüft wird).

    MS kann sowas natürlich nicht machen, da sie ihr Geld nur mit Software verdienen und nicht über die Hardware quersubventionieren können. (Warum eigentlich nicht? Ein höllenstabiler PC mit von Microsoft auf 100% kompatible Komponenten / Treiber getesteter Hardware hätte doch mal was)

    Das Argument von Wahrheitssager ist tatsächlich valide, funktioniert aber nur, wenn man "Geld" als den einzigen Wert anzieht. Für mich hat halt noch meine Freizeit sowie meine Nerven einen Wert und nachdem z.B. Lion (trotz der Anlaufschwierigkeiten) nach einer halben Stunde installiert war und ALLES funktioniert hat, ist mir das schon 25¤ wert. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  13. Re: Na endlich!

    Autor: BasAn 16.02.12 - 18:32

    > MS kann sowas natürlich nicht machen ...

    Nicht kostenlos, aber von der absurden 61% Gewinnspanne könnten sie schon runterkommen, eine echte Konkurrenz wär hier angebracht.

  14. Re: Na endlich!

    Autor: Sander Cohen 16.02.12 - 18:57

    Wozu, sollten sie das tun? Microsoft hat was Betriebssysteme auf normalen PC's angeht absolut keine Konkurrenz! Dem Kunden bleibt doch gar nichts anderes übrig, als Windows zu kaufen...

    Für MacOS müsste man erstmal einen komplett neuen Computer kaufen & Linux kostet zwar nichts, will aber auch niemand haben.

  15. Re: Na endlich!

    Autor: Pablo 16.02.12 - 19:37

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    > Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)

    ...und umsonst.

  16. Re: Na endlich!

    Autor: M 16.02.12 - 20:15

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    > Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)

    Kostenlos - und umsonst. Ich benutze selber Linux (Archlinux) und verwende es für Dinge wie Servervirtualisierung, LAMP Systeme / LAMPy Systeme und eigentlich generell nur als Server.

    Ubuntu habe ich lange Zeit benutzt aber mal ehrlich ... der AppStore unter Ubuntu ist grottig und die Apps kommen meistens mit einem Look & Feel von vorgestern an. LibreOffice ist klasse aber die Oberfläche ist windows 98 second edition like. Klar, es kommt nicht immer darauf an wie eine Software aussieht aber ich habe nicht nur ein Dokument unter LibreOffice, KOffice, OpenOffice, etc ins Nirvana geschossen und es ward nie wieder gesehen. Support? Meilenweit entfernt. Bei Apple reicht oftmals eine E-Mail und prompt meldet sich der Support (teilweise kommt es mir so vor als würde es denen vergnügen bereiten wenn ich mir den Arsch küssen lasse von denen).

    Die Gnome3 Oberfläche ist auch nett - wirkt allerdings noch zu unausgereift. Dann schon lieber KDE.

    Man kann also lange diskutieren was nun besser oder schlechter ist - für mich ist mit Mac OS X der ideale mittelweg gefunden zwischen UNIX Programmen (ssh, macports, homebrew) und Windows Software (Adobe Master Collection, etc).

  17. Re: Na endlich!

    Autor: Peter Brülls 16.02.12 - 21:54

    Ich hätte meinem Gedächtnis trauen sollen: Die Bombe ist schon längst geplatzt.


    http://www.m-magazin.net/2011/07/mac-os-x-apple-will-lion-nachfolger-kostenlos-anbieten/

  18. Re: Na endlich!

    Autor: redmord 16.02.12 - 22:08

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein höllenstabiler PC mit von Microsoft auf 100%
    > kompatible Komponenten / Treiber getesteter Hardware hätte doch mal was)

    PCs/Hardware mit "Windows-Logo" gibt es doch seit Jahren.

  19. Re: Na endlich!

    Autor: Yeeeeeeeeha 17.02.12 - 09:05

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PCs/Hardware mit "Windows-Logo" gibt es doch seit Jahren.

    Hmmm yo, funktioniert auch voll gut und so. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ReinboldRost Ltd. & Co. KG, Bonn
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. OC Oerlikon, München, Remscheid
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 29,95€
  3. 24,99€
  4. (-83%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

  1. Linke: 5G-Netzplanung mit Steuergeldern
    Linke
    5G-Netzplanung mit Steuergeldern

    Der Staat will dort 5G aufbauen, wo es sich für Konzerne nicht lohnt. Mit Steuergeldern sollen nach Ansicht der Fraktion die Linke die Funklöcher gestopft werden, mit denen die Mobilfunkbetreiber nicht genug Geld verdienen können.

  2. Readyink: Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause
    Readyink
    Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause

    In Kooperation mit einem Lieferdienst bringt Epson neue Tintenpatronen bis vor die Haustür, wenn eine Farbe ausgeht. Der Dienst erfordert kein Abo, umfasst aber ausschließlich die meist teureren Originalpatronen.

  3. SSH-Software: Kritische Sicherheitslücken in Putty
    SSH-Software
    Kritische Sicherheitslücken in Putty

    In der SSH-Software Putty sind im Rahmen eines von der EU finanzierten Bug-Bounty-Programms mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt worden. Der verwundbare Code wird auch von anderen Projekten wie Filezilla und WinSCP verwendet.


  1. 18:37

  2. 17:39

  3. 17:17

  4. 16:57

  5. 16:43

  6. 15:23

  7. 15:08

  8. 14:58