Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Entwicklerversion von OS…

Na endlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na endlich!

    Autor: M 16.02.12 - 15:54

    Das meiste waren eigentlich Features die eigentlich schon in den Release von Lion gehört hätten. Dann wäre das 10.7 auch berechtigt gewesen. Nun gut - jetzt gibt es wenigstens AirPlay, Message und manch andere Goodies welche den Arbeitsalltag sicherlich enorm erleichtern.

    Für meinen Teil kann ich nur sagen: Gut gemacht Apple - weiter so.

  2. Re: Na endlich!

    Autor: Blablablublub 16.02.12 - 15:56

    > Für meinen Teil kann ich nur sagen: Gut gemacht Apple - weiter so.

    ...

    Bevor das wieder wegen persönlicher Auseinandersetzung verschoben wird, lösche ich meine Frage lieber.

    _______________________________________________________
    http://www.forum.kaninchen-at-home.com/images/ranks/flotter_feger2.gif Ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur http://www.naturheilkundeforen.de/images/smilies/eigene/07haushalt/putzen.gif
    _______________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.12 15:58 durch Blablablublub.

  3. Re: Na endlich!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.02.12 - 15:58

    M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das meiste waren eigentlich Features die eigentlich schon in den Release
    > von Lion gehört hätten.

    Das selbe Geschnatter wie bei Windows 7. "Das hätte eigentlich in Vista gehört!" Eigentlich hätte das alles schon in Windows 3.1 / Mac OS 6 gehört! So sieht's aus!

  4. Re: Na endlich!

    Autor: M 16.02.12 - 16:04

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das meiste waren eigentlich Features die eigentlich schon in den Release
    > > von Lion gehört hätten.
    >
    > Das selbe Geschnatter wie bei Windows 7. "Das hätte eigentlich in Vista
    > gehört!" Eigentlich hätte das alles schon in Windows 3.1 / Mac OS 6 gehört!
    > So sieht's aus!

    Na wenn du das so siehst ... ich meinte aber eher den Hype der gemacht wurde um Lion. Es wäre angebrachter gewesen wenn diese Funktionen bereits in Lion da gewesen wären, dann wäre der Hype um Lion auch berechtigt gewesen. Für meinen Teil habe ich mir Lion nur gekauft weil ich das ändern von Fenstergrößen an allen Ecken und Kanten "brauche". Die restlichen Features wie die iCloud nutze ich selber kaum.

    Message werde ich allerdings sehr oft nutzen da ich es hasse am iPhone Nachrichten zu tippen und in meiner Branche die meiste Kommunikation über Message am iPhone geschieht.

  5. Re: Na endlich!

    Autor: eddyfox 16.02.12 - 16:37

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das meiste waren eigentlich Features die eigentlich schon in den Release
    > > von Lion gehört hätten.
    >
    > Das selbe Geschnatter wie bei Windows 7. "Das hätte eigentlich in Vista
    > gehört!" Eigentlich hätte das alles schon in Windows 3.1 / Mac OS 6 gehört!
    > So sieht's aus!


    schreib das mal in einen Diskussion-Thread zu Unity/Ubuntu.
    hihi den ShitStorm der "Futuraphobisten" möchte ich miterleben.

  6. Re: Na endlich!

    Autor: Webcruise 16.02.12 - 16:40

    Ignorante Aussage...

  7. Re: Na endlich!

    Autor: Wahrheitssager 16.02.12 - 16:40

    Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)

  8. Re: Na endlich!

    Autor: Peter Brülls 16.02.12 - 16:42

    M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na wenn du das so siehst ... ich meinte aber eher den Hype der gemacht
    > wurde um Lion. Es wäre angebrachter gewesen wenn diese Funktionen bereits
    > in Lion da gewesen wären, dann wäre der Hype um Lion auch berechtigt
    > gewesen. Für meinen Teil habe ich mir Lion nur gekauft weil ich das ändern
    > von Fenstergrößen an allen Ecken und Kanten "brauche". Die restlichen
    > Features wie die iCloud nutze ich selber kaum.

    Ja, und was da jetzt kommt brauche ich nicht wirklich so dringend.

    Reminders nutze ich nur rudimentär, weil ich eine leistungsfähigere Software benutze.

    Messages - meh. Ich nutze dreimal die Woche, wenn's hochkommt, ein bißchen iChat.

    Airplay mirroring ist ganz nett, aber gestern hatte ich zum ersten Mal seit Monaten überhaupt den Rechner im Wohnzimmer, weil ich ein paar zehntausend Textdateien sieben musste. Will ich dann auch nicht auf dem Boden sehen.

    Die für mich wichtigsten Sachen (was Oberfläche angeht) war schon bei 10.7 dabei:

    * iCloud

    * Wiederherstellung nach Neustart

    * Fullscreen

    Letzteres benutze ich oft und gerne, obwohl ich hier zwei große Monitore habe.

  9. Re: Na endlich!

    Autor: Peter Brülls 16.02.12 - 16:51

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    > Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)

    Valides Argument.

    Aber ich würde mich nicht wundern, wenn Apple bei der offiziellen Vorstellung von 10.8 die Bombe platzen läßt, dass das Ding kostenlos ist.

    Das würde zum bisherigen Vorgehen passen.

  10. Re: Na endlich!

    Autor: linuxuser1 16.02.12 - 17:04

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrheitssager schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    > > Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)
    >
    > Valides Argument.
    >
    > Aber ich würde mich nicht wundern, wenn Apple bei der offiziellen
    > Vorstellung von 10.8 die Bombe platzen läßt, dass das Ding kostenlos ist.
    >
    > Das würde zum bisherigen Vorgehen passen.


    Meinst du das dürfen die? Die haben ihre Softwarepreise ja schon extrem nach unten gedrückt z.B. Final Cut für 250¤ (Konkurrenz 1000¤) oder Lion 29¤ (Konkurrenz 200¤) irgendwann kommen doch die Wettbewerbshüter, wenn man seine Software im Vergleich zur Konkurrenz zu billig macht und durch andere Produkte querfinanziert. Da hatte google doch jetzt kürzlich erst in Frankreich Probleme wegen den günstigen Maps.

  11. Re: Na endlich!

    Autor: BasAn 16.02.12 - 17:08

    > Für meinen Teil habe ich mir Lion nur gekauft weil ich das ändern von Fenstergrößen an allen Ecken und Kanten "brauche".

    YMMD

  12. Re: Na endlich!

    Autor: Yeeeeeeeeha 16.02.12 - 18:10

    Ich tippe auf $25 für 10.8. Ist auch ok. Könnte zwar auch kostenlos sein (schließlich hat man eh schon die Hardware gekauft), tut jetzt aber auch nicht so weh. Außerdem ist das ja eine Art Familienlizenz die man auf alle seine Macs klatschen kann (was eh auch nicht überprüft wird).

    MS kann sowas natürlich nicht machen, da sie ihr Geld nur mit Software verdienen und nicht über die Hardware quersubventionieren können. (Warum eigentlich nicht? Ein höllenstabiler PC mit von Microsoft auf 100% kompatible Komponenten / Treiber getesteter Hardware hätte doch mal was)

    Das Argument von Wahrheitssager ist tatsächlich valide, funktioniert aber nur, wenn man "Geld" als den einzigen Wert anzieht. Für mich hat halt noch meine Freizeit sowie meine Nerven einen Wert und nachdem z.B. Lion (trotz der Anlaufschwierigkeiten) nach einer halben Stunde installiert war und ALLES funktioniert hat, ist mir das schon 25¤ wert. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  13. Re: Na endlich!

    Autor: BasAn 16.02.12 - 18:32

    > MS kann sowas natürlich nicht machen ...

    Nicht kostenlos, aber von der absurden 61% Gewinnspanne könnten sie schon runterkommen, eine echte Konkurrenz wär hier angebracht.

  14. Re: Na endlich!

    Autor: Sander Cohen 16.02.12 - 18:57

    Wozu, sollten sie das tun? Microsoft hat was Betriebssysteme auf normalen PC's angeht absolut keine Konkurrenz! Dem Kunden bleibt doch gar nichts anderes übrig, als Windows zu kaufen...

    Für MacOS müsste man erstmal einen komplett neuen Computer kaufen & Linux kostet zwar nichts, will aber auch niemand haben.

  15. Re: Na endlich!

    Autor: Pablo 16.02.12 - 19:37

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    > Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)

    ...und umsonst.

  16. Re: Na endlich!

    Autor: M 16.02.12 - 20:15

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha und ihr bezahlt für diese Mini Updates auch noch.
    > Wir Linux User kriegen die alle 6 Monate kostenlos :)

    Kostenlos - und umsonst. Ich benutze selber Linux (Archlinux) und verwende es für Dinge wie Servervirtualisierung, LAMP Systeme / LAMPy Systeme und eigentlich generell nur als Server.

    Ubuntu habe ich lange Zeit benutzt aber mal ehrlich ... der AppStore unter Ubuntu ist grottig und die Apps kommen meistens mit einem Look & Feel von vorgestern an. LibreOffice ist klasse aber die Oberfläche ist windows 98 second edition like. Klar, es kommt nicht immer darauf an wie eine Software aussieht aber ich habe nicht nur ein Dokument unter LibreOffice, KOffice, OpenOffice, etc ins Nirvana geschossen und es ward nie wieder gesehen. Support? Meilenweit entfernt. Bei Apple reicht oftmals eine E-Mail und prompt meldet sich der Support (teilweise kommt es mir so vor als würde es denen vergnügen bereiten wenn ich mir den Arsch küssen lasse von denen).

    Die Gnome3 Oberfläche ist auch nett - wirkt allerdings noch zu unausgereift. Dann schon lieber KDE.

    Man kann also lange diskutieren was nun besser oder schlechter ist - für mich ist mit Mac OS X der ideale mittelweg gefunden zwischen UNIX Programmen (ssh, macports, homebrew) und Windows Software (Adobe Master Collection, etc).

  17. Re: Na endlich!

    Autor: Peter Brülls 16.02.12 - 21:54

    Ich hätte meinem Gedächtnis trauen sollen: Die Bombe ist schon längst geplatzt.


    http://www.m-magazin.net/2011/07/mac-os-x-apple-will-lion-nachfolger-kostenlos-anbieten/

  18. Re: Na endlich!

    Autor: redmord 16.02.12 - 22:08

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein höllenstabiler PC mit von Microsoft auf 100%
    > kompatible Komponenten / Treiber getesteter Hardware hätte doch mal was)

    PCs/Hardware mit "Windows-Logo" gibt es doch seit Jahren.

  19. Re: Na endlich!

    Autor: Yeeeeeeeeha 17.02.12 - 09:05

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PCs/Hardware mit "Windows-Logo" gibt es doch seit Jahren.

    Hmmm yo, funktioniert auch voll gut und so. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln
  3. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei Freising (bei München)
  4. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37