Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Entwicklerversion von OS…

Oh weia! (OSX-Lion User)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: ozelot012 16.02.12 - 18:50

    Also das erste was bei mir rausfliegt, notfalls per Terminal, ist die Twitter Integration. Selbst wenn ich kein Account habe, der Mist fliegt raus.

    Ich hoffe mit AirPlay kann man dann auch endlich Musik übertragen, es geht derzeit immer noch nur über iTunes, außer man nutzt ein Drittprogramm, namens Airfoil.

    Game Center, pfff brauche ich nicht

    Wie wäre es mal mit paar Bugfixes? Im Ruhemodus Fenster steht z.B. die falsche Zeit, das auch noch im 12h Format, obwohl im System das 24h Format gewählt ist.

    Ab und zu friert Mail ein, k.A. warum. PlugIns habe ich keine installiert, lasse OSX so wie es ist. Und ja, das habe ich erst seit Lion.

    iTunes nervt mit der automatischen Downloadfunktion, immer wenn man die Cookies im Safari löscht kommt die Meldung, die man wegklicken muss. Ein bekanntes Problem, total abstoßend nervig.

    Das Dashboard kann man auch ganz sterben lassen, so lieblos wie es behandelt wird.
    Um Erweiterungen zu laden, muss man immer noch auf eine normale Webseite gehen, die heruntergeladen Datei manuell öffnen und dann installieren.

    Bei der Safari Extensions Gallery hat man es auch besser gelöst, dort wird direkt im Browser installiert, also warum auch nicht direkt über das Dashboard?

    Sicher, die Musik Verkäufe per CD haben an Bedeutung verloren. Im Filmgeschäft sieht die Sache aber anders aus.
    Der iTunes Filmverleih ist ein Witz. Zu teuer, zu wenig Auswahl, nicht aktuell, nur begrenzt ansehbar und kein Full HD.
    Glaubt mir, das digitale Filmgeschäft hat den optischen Medien noch lange nicht den Rang abgelaufen und das wird einige Zeit auch noch so bleiben.

    Darum, >>>>>>> BluRay ist noch lange nicht tot! BluRay gehört endlich in OSX. Es gibt nirgends vergleichbare Qualität zum unschlagbaren günstigen Leihpreis!

    Externe Partitions sollten sich über die Systemeinstellungen Sicherheit - FileVault ebenfalls verschlüsseln lassen, das geht derzeit nur umständlich.

    .... fällt euch noch mehr ein?

  2. Re: Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: bugmenot 16.02.12 - 19:47

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das erste was bei mir rausfliegt, notfalls per Terminal, ist die
    > Twitter Integration. Selbst wenn ich kein Account habe, der Mist fliegt
    > raus.
    >
    > Ich hoffe mit AirPlay kann man dann auch endlich Musik übertragen, es geht
    > derzeit immer noch nur über iTunes, außer man nutzt ein Drittprogramm,
    > namens Airfoil.
    >
    > Game Center, pfff brauche ich nicht
    >
    > Wie wäre es mal mit paar Bugfixes? Im Ruhemodus Fenster steht z.B. die
    > falsche Zeit, das auch noch im 12h Format, obwohl im System das 24h Format
    > gewählt ist.
    >
    > Ab und zu friert Mail ein, k.A. warum. PlugIns habe ich keine installiert,
    > lasse OSX so wie es ist. Und ja, das habe ich erst seit Lion.
    >
    > iTunes nervt mit der automatischen Downloadfunktion, immer wenn man die
    > Cookies im Safari löscht kommt die Meldung, die man wegklicken muss. Ein
    > bekanntes Problem, total abstoßend nervig.
    >
    > Das Dashboard kann man auch ganz sterben lassen, so lieblos wie es
    > behandelt wird.
    > Um Erweiterungen zu laden, muss man immer noch auf eine normale Webseite
    > gehen, die heruntergeladen Datei manuell öffnen und dann installieren.
    >
    > Bei der Safari Extensions Gallery hat man es auch besser gelöst, dort wird
    > direkt im Browser installiert, also warum auch nicht direkt über das
    > Dashboard?
    >
    > Sicher, die Musik Verkäufe per CD haben an Bedeutung verloren. Im
    > Filmgeschäft sieht die Sache aber anders aus.
    > Der iTunes Filmverleih ist ein Witz. Zu teuer, zu wenig Auswahl, nicht
    > aktuell, nur begrenzt ansehbar und kein Full HD.
    > Glaubt mir, das digitale Filmgeschäft hat den optischen Medien noch lange
    > nicht den Rang abgelaufen und das wird einige Zeit auch noch so bleiben.
    >
    > Darum, >>>>>>> BluRay ist noch lange nicht tot! BluRay gehört endlich in
    > OSX. Es gibt nirgends vergleichbare Qualität zum unschlagbaren günstigen
    > Leihpreis!
    >
    > Externe Partitions sollten sich über die Systemeinstellungen Sicherheit -
    > FileVault ebenfalls verschlüsseln lassen, das geht derzeit nur
    > umständlich.
    >
    > .... fällt euch noch mehr ein?

    mit Sicherheit hat OS X einige Bugs.
    Aber mit bereinigten Bugs ein Werbevideo drehen?

    Woher weißt du das diese Bugs nicht behoben wurden? Es wurde hier einige neue Features gezeigt. Von Bugs hat niemand geredet. NIemand hat behauptet diese Bugs werden nicht behoben.

    Schon mau aufgefallen, das OSX 10.8 keinen neuen Namen bekommen hat?
    (Analog: Leopard -> Snow Leopard)

  3. Re: Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: Peter Brülls 16.02.12 - 19:51

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Darum, >>>>>>> BluRay ist noch lange nicht tot! BluRay gehört endlich in
    > OSX. Es gibt nirgends vergleichbare Qualität zum unschlagbaren günstigen
    > Leihpreis!

    Mein letzter Stand ist, dass Sony seine Komponenten im Kernel verankert werden will. Wie man schon bei iPhone OS gesehen hat, ist für Apple die Abhängigkeit von Fremdkomponenten absolut indiskutabel. Wird es also nicht geben.

    Never Ever.


    Ich gestehe, ich kann mit leben, aber ich bin auch etwas konservativ und schaue solche Filme auf der Anlage im Wohnzimmer. Auch die DVDs, die ich in all den Jahren am Rechner angeschaut habe, kann ich an zwei Händen abzählen.

  4. Re: Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: razer 16.02.12 - 20:17

    zudem will apple bestimmt geld über itunes machen. meines wissens nach müssten sie aber sogar lizenzen zahlen, wenn sie bluray integrieren, somit bekommen sie schonmal kein geld rein, sondern müssen dafür zahlen. klar nicht nett, seitens der kunden, aber wäre ich apple. würd ichs genauso machen. und bluray machen auf großen bildschirmen über 42" eh mehr spaß :)

  5. Re: Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: Peter Brülls 16.02.12 - 20:24

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zudem will apple bestimmt geld über itunes machen.

    Das auch. Aber das ist immer noch ein Zubrot.

    > meines wissens nach müssten sie aber sogar lizenzen zahlen,
    > wenn sie bluray integrieren, somit bekommen sie schonmal
    > kein geld rein, sondern müssen dafür zahlen. klar
    > nicht nett, seitens der kunden, aber wäre ich apple. würd ichs genauso
    > machen.

    > und bluray machen auf großen bildschirmen über 42" eh mehr spaß :)

    Eben. Bei aller Liebe zu Blu-Ray - ich hatte mir vor einigen Jahren ein DVD-Moratorium auferlegt und dann gewartet, bis Blu-Ray im Preis sank - das ist keine langfristige Zukunftstechnik, schon gar nicht auf Rechnern.

    Aus Apples Sicht ergibt es keinen Sinn, da noch einzusteigen. Bei den Laptops und Mac Mini ist ja abzusehen, dass das Thema optisches Laufwerk praktisch durch ist.

  6. Re: Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: Mode2 16.02.12 - 22:23

    >
    > Schon mau aufgefallen, das OSX 10.8 keinen neuen Namen bekommen hat?
    > (Analog: Leopard -> Snow Leopard)

    Och nich ? was is den dann ?

    OS X 8 Mountain Lion ?

  7. Re: Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: soc 16.02.12 - 23:45

    Autsch.

  8. Re: Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: stillhet 17.02.12 - 10:54

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Darum, >>>>>>> BluRay ist noch lange nicht tot! BluRay gehört endlich in
    > OSX. Es gibt nirgends vergleichbare Qualität zum unschlagbaren günstigen
    > Leihpreis!

    > .... fällt euch noch mehr ein?

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Im Moment würde ich auch sagen, das die Bluray die bestmögliche Qualität für den Endkunden bietet. Beim heutigen Technikfortschritt ist es nur eine Frage der Zeit bis sie sich wieder verabschiedet. Die Vertreiber der Filme können einiges mehr an Geld verdienen wenn sie Files anstatt physische Medien verkaufen.

  9. Re: Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.02.12 - 12:48

    Man könnte noch mehr verdienen, wenn man Files UND physische Medien verkauft. Verrückte Idee, oder? :-)

    Es gibt ja nicht nur den faulen Filmgucker, der alle Filme, die es so gibt, am liebsten beim Rechnerkauf schon vorinstalliert auf der Platte hätte. Es gibt immer noch genügen Filmfans, die einen Film nur genießen können, wenn sie die entsprechende Verpackung hinter sich im Regal stehen haben. Für die ist selbst BluRay eigentlich schon eine Zumutung... Dieses widerliche blau, das passt ja zu gar nix!

  10. Re: Oh weia! (OSX-Lion User)

    Autor: razer 17.02.12 - 13:28

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses widerliche blau,
    > das passt ja zu gar nix!


    Dafür endlich ein schickeres Format (Außenmaße mein ich) und wechselbare cover wo dieser, mittlerweile 4 quadratkilometergroße, FSK Hinweis endlich rausgegeben werden kann.
    Dennoch.. ich hab in meiner kleinen Wohnung jetzt nach Platz für meine DVDs und Blurays finden müssen... letztere finden wenigstens im Couchtisch Platz, wegen der geringen Höhe, die DVDs hingegen prangen so richtig hässlich im Regal.. :/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit
  3. Heinlein Support GmbH, Berlin
  4. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57