Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Hinweise für das kommende…

und ich dachte dass die zweistelligen iTunes Versionen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und ich dachte dass die zweistelligen iTunes Versionen

    Autor: DY 03.06.19 - 10:17

    eine VM mit eigenem OS sind, so fett und träge wie das ganze mittlerweile ist. Dass Apple sparen muss, um weiterhin die massiven Gewinne generieren und damit den Börsenkurs zu steigern ist klar, aber dass damit auch die Nutzer sich zunehmend abwenden ist eine zwangsläufige Folge. Nicht nur bei iTunes. Ich denke sie werden es weiter ausreizen und nicht merken ab wann sie die Marke Apple verheizt haben

  2. Re: und ich dachte dass die zweistelligen iTunes Versionen

    Autor: DerKleine 03.06.19 - 10:39

    Oh nein... Der Weltuntergang ist da.

    Wie man von einer "Brand-Auflösung" und der anschließende Umverteilung von Funktionen auf andere Brands zum Untergang von Apple kommt ist mir rätselhaft. ;)

  3. Re: und ich dachte dass die zweistelligen iTunes Versionen

    Autor: Peter Brülls 03.06.19 - 11:19

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eine VM mit eigenem OS sind, so fett und träge wie das ganze mittlerweile
    > ist.

    Es ist so fett und „träge“, weil das Ding einfach zu viele Sachen macht. Die Eierlegende Wollmilchsau für zig Dienste, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Hat sich halt nur so ergeben.

    SoundJam gekauft, umbenannt und im selben Jahr die Anbindung für den ersten iPod drangeflanscht.

    Und dann kam eben immer mehr hinzu. Kauf von Musik, dann später Filme und TV Serien, das iPhone kam dazu, also auch Apps dazu und so weiter und so weiter.

    Dass ist eine 20 Jahre alte Software zu der immer mehr Protokolle hinzukamen. Nix, was man mal eben locker flockig aus der Hand schreibt, wenn man über eine Milliarde von Geräten damit unterstützen möchte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  2. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  3. 39€
  4. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01