Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple iOS 11: Wer WLAN und…

Macht bei mir sogar Sinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: Its_Me 21.09.17 - 11:39

    Normalerweise ist WLAN und Bluetooth sowieso immer an. Aber wenn ich die Firma verlasse, ist das WLAN immer noch schwach empfangbar, wobei die Datenrate aber gegen 0 geht.
    Deshalb schalte ich dann schon mal temporär WLAN aus, um bewusst auf das dann schnellere 4G Netz zu wechseln.
    Starte ich dann aber z.B. eine Karten-App, so kam immer die Meldung ich soll WLAN einschalten, um die Positionsbestimmung zu verbessern. Das sollte sich jetzt erledigt haben.

  2. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: Slury 21.09.17 - 11:48

    In diesem Anwendungsfall sollte aber eigentlich die WLAN-Unterstützung greifen. Sprich, bei schlechtem WLAN-Verbindungen wird automatisch das mobile Internet genutzt.
    Das kann man unter Mobiles Netz einschalten.
    https://support.apple.com/de-de/HT205296



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 11:49 durch Slury.

  3. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: Its_Me 21.09.17 - 12:24

    Ist eingeschaltet, scheint da aber nicht so richtig zu greifen. Insgesamt werden da momentan 7,7MB an Daten angezeigt, die bei WLAN-Verbindungen über das mobile Netz geholt wurden, wobei ich das seit der Einführung dieser Funktion an habe.

  4. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: chefin 21.09.17 - 15:37

    Slury schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In diesem Anwendungsfall sollte aber eigentlich die WLAN-Unterstützung
    > greifen. Sprich, bei schlechtem WLAN-Verbindungen wird automatisch das
    > mobile Internet genutzt.
    > Das kann man unter Mobiles Netz einschalten.
    > support.apple.com


    Das umschalten braucht einfach zu lange. Man hat bei WLAN am Firmenparkplatz immer mal wieder kleine Ecken wo es gut ausleuchtet. Bis man also über den Parkplatz zum Auto kommt, triggert es immer mal wieder das WLAN an und das Umschalten verzögert sich. Wäre das nicht so, würde jedesmal wenn jemand an dir vorbei läuft, das WLAn kurz so abgeschattet, das auf Mobile Daten umgeschaltet würde. Das vermeidet man durch Umschaltverzögerung.

  5. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: No name089 21.09.17 - 16:31

    Ich verstehe denn sinn deines posts nicht.
    Du mußt doch jetzt auch den schalter betätigen wie davor auch!

  6. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: nightmar17 21.09.17 - 17:32

    No name089 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe denn sinn deines posts nicht.
    > Du mußt doch jetzt auch den schalter betätigen wie davor auch!

    Aber nur einmal, weil er jetzt nur die Verbindung trennt, der Chip bleibt aber weiterhin aktiv. Für mich ist es auch sinnvoll.

  7. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: atikalz 21.09.17 - 21:34

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normalerweise ist WLAN und Bluetooth sowieso immer an. Aber wenn ich die
    > Firma verlasse, ist das WLAN immer noch schwach empfangbar, wobei die
    > Datenrate aber gegen 0 geht.
    > Deshalb schalte ich dann schon mal temporär WLAN aus, um bewusst auf das
    > dann schnellere 4G Netz zu wechseln.
    > Starte ich dann aber z.B. eine Karten-App, so kam immer die Meldung ich
    > soll WLAN einschalten, um die Positionsbestimmung zu verbessern. Das sollte
    > sich jetzt erledigt haben.
    +1
    Apple hat einfach mal nachgedacht.

  8. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: Matze0815 22.09.17 - 06:33

    atikalz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    > Apple hat einfach mal nachgedacht.

    Sorry, wenn ich das sagen darf, aber hier hat Apple nicht nachgedacht sondern abgeguckt, wenn es um den Fall der Standortbestimmung bei ausgeschaltetem WLAN geht.
    Diese Funktion wurde mit Android 4.3 im Juli 2013 eingeführt, da ist Apple wohl etwas spät dran. Bei Android gibt es hierzu eine Option im Menü, so dass der Nutzer aktiv die Wahl hat, welches Verhalten von Gerät gewünscht sein soll.

    "Standortbestimmung über WLAN – verwende WLAN, um einen Standort zu bestimmen, ohne WLAN dauerhaft zu aktivieren."
    Quelle: https://www.android.com/intl/de_de/versions/jelly-bean-4-3/

    Soll kein Bashing sein, aber wieder Mal eine "Erfindung" Apple zuzuschreiben, welche es vorher eh schon gab, ist einfach sachlich nicht korrekt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG., Zirndorf bei Nürnberg
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  3. Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

  1. Klage eingereicht: Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern
    Klage eingereicht
    Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

    Bei der Dating-App Tinder ziehen Mitarbeiter der ersten Stunde vor Gericht. Der Mutterkonzern soll sie mit manipulierten Finanzdaten um Milliarden US-Dollar gebracht haben.

  2. Verizon: Erste 5G-Angebote in den USA mit Google und Apple
    Verizon
    Erste 5G-Angebote in den USA mit Google und Apple

    Verizon Communications startet noch dieses Jahr 5G als Fixed-Wireless. Mit im Paket sind Videoprodukte von Google und Apple.

  3. IT-Sicherheit: Die smarte Stadt ist angreifbar
    IT-Sicherheit
    Die smarte Stadt ist angreifbar

    Es war zum Glück eine Falschmeldung, dass Hawaii mit Raketen angegriffen wird. Aber sie sorgte für reichlich Verunsicherung unter den Bewohnern. Panik kann eine starke Waffe sein - und sie auszulösen ist nicht so schwierig, wie Sicherheitsforscher herausgefunden haben.


  1. 14:54

  2. 14:29

  3. 14:11

  4. 13:44

  5. 12:55

  6. 12:00

  7. 11:20

  8. 11:05