Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple iOS 11: Wer WLAN und…

Macht bei mir sogar Sinn

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: Its_Me 21.09.17 - 11:39

    Normalerweise ist WLAN und Bluetooth sowieso immer an. Aber wenn ich die Firma verlasse, ist das WLAN immer noch schwach empfangbar, wobei die Datenrate aber gegen 0 geht.
    Deshalb schalte ich dann schon mal temporär WLAN aus, um bewusst auf das dann schnellere 4G Netz zu wechseln.
    Starte ich dann aber z.B. eine Karten-App, so kam immer die Meldung ich soll WLAN einschalten, um die Positionsbestimmung zu verbessern. Das sollte sich jetzt erledigt haben.

  2. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: Slury 21.09.17 - 11:48

    In diesem Anwendungsfall sollte aber eigentlich die WLAN-Unterstützung greifen. Sprich, bei schlechtem WLAN-Verbindungen wird automatisch das mobile Internet genutzt.
    Das kann man unter Mobiles Netz einschalten.
    https://support.apple.com/de-de/HT205296

    Immer Positiv denken!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 11:49 durch Slury.

  3. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: Its_Me 21.09.17 - 12:24

    Ist eingeschaltet, scheint da aber nicht so richtig zu greifen. Insgesamt werden da momentan 7,7MB an Daten angezeigt, die bei WLAN-Verbindungen über das mobile Netz geholt wurden, wobei ich das seit der Einführung dieser Funktion an habe.

  4. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: chefin 21.09.17 - 15:37

    Slury schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In diesem Anwendungsfall sollte aber eigentlich die WLAN-Unterstützung
    > greifen. Sprich, bei schlechtem WLAN-Verbindungen wird automatisch das
    > mobile Internet genutzt.
    > Das kann man unter Mobiles Netz einschalten.
    > support.apple.com


    Das umschalten braucht einfach zu lange. Man hat bei WLAN am Firmenparkplatz immer mal wieder kleine Ecken wo es gut ausleuchtet. Bis man also über den Parkplatz zum Auto kommt, triggert es immer mal wieder das WLAN an und das Umschalten verzögert sich. Wäre das nicht so, würde jedesmal wenn jemand an dir vorbei läuft, das WLAn kurz so abgeschattet, das auf Mobile Daten umgeschaltet würde. Das vermeidet man durch Umschaltverzögerung.

  5. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: No name089 21.09.17 - 16:31

    Ich verstehe denn sinn deines posts nicht.
    Du mußt doch jetzt auch den schalter betätigen wie davor auch!

  6. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: nightmar17 21.09.17 - 17:32

    No name089 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe denn sinn deines posts nicht.
    > Du mußt doch jetzt auch den schalter betätigen wie davor auch!

    Aber nur einmal, weil er jetzt nur die Verbindung trennt, der Chip bleibt aber weiterhin aktiv. Für mich ist es auch sinnvoll.

  7. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: atikalz 21.09.17 - 21:34

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normalerweise ist WLAN und Bluetooth sowieso immer an. Aber wenn ich die
    > Firma verlasse, ist das WLAN immer noch schwach empfangbar, wobei die
    > Datenrate aber gegen 0 geht.
    > Deshalb schalte ich dann schon mal temporär WLAN aus, um bewusst auf das
    > dann schnellere 4G Netz zu wechseln.
    > Starte ich dann aber z.B. eine Karten-App, so kam immer die Meldung ich
    > soll WLAN einschalten, um die Positionsbestimmung zu verbessern. Das sollte
    > sich jetzt erledigt haben.
    +1
    Apple hat einfach mal nachgedacht.

  8. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Autor: Matze0815 22.09.17 - 06:33

    atikalz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    > Apple hat einfach mal nachgedacht.

    Sorry, wenn ich das sagen darf, aber hier hat Apple nicht nachgedacht sondern abgeguckt, wenn es um den Fall der Standortbestimmung bei ausgeschaltetem WLAN geht.
    Diese Funktion wurde mit Android 4.3 im Juli 2013 eingeführt, da ist Apple wohl etwas spät dran. Bei Android gibt es hierzu eine Option im Menü, so dass der Nutzer aktiv die Wahl hat, welches Verhalten von Gerät gewünscht sein soll.

    "Standortbestimmung über WLAN – verwende WLAN, um einen Standort zu bestimmen, ohne WLAN dauerhaft zu aktivieren."
    Quelle: https://www.android.com/intl/de_de/versions/jelly-bean-4-3/

    Soll kein Bashing sein, aber wieder Mal eine "Erfindung" Apple zuzuschreiben, welche es vorher eh schon gab, ist einfach sachlich nicht korrekt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Town & Country Haus, Behringen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 12,97€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 7,99€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Canon: Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen
    Canon
    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

    Viele Anwender fotografieren auf Reisen auch mit ihrem Tablet, da der große Bildschirm die Komposition der Fotos erleichtert. Canon will das Prinzip nun auf DSLRs ausweiten und patentiert ein riesiges, klapp- und drehbares LCD für seine Kameras.

  2. Wibotic Powerpad: Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite
    Wibotic Powerpad
    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

    Mit dem Wibotic Powerpad kann jede Drohne zum Dauerflieger werden. Die Landefläche kann den Akku an Bord der Drohe per Induktion wieder aufladen. Bei Drohnen, die lange Flüge unternehmen, kann eine Zwischenlandung die Reichweite erhöhen.

  3. Mercedes-Benz Energy: Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher
    Mercedes-Benz Energy
    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

    Enercity und Daimler haben Akkus für Elektroautos zweckentfremdet und daraus einen der größten Batteriespeicher Europas gebaut. Die Akkus stammen aus dem Smart Electric Drive und kommen künftig auf eine Speicherkapazität von insgesamt 17,4 MWh.


  1. 07:34

  2. 07:22

  3. 07:11

  4. 18:46

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:28