1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iOS 13.1.2 veröffentlicht

Ach Leute, immer dieses "mimimi Apple Software ist voller Bugs"...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach Leute, immer dieses "mimimi Apple Software ist voller Bugs"...

    Autor: katze_sonne 01.10.19 - 11:45

    Mal ehrlich, es gibt keine Bugfreie Software. Und nur, weil Apple das gesamte System in seiner Hand hat, wird da immer so groß drüber berichtet. Android hat auch viele Bugs. Aber da lässt sich immer schwer sagen, ob der Bug jetzt beim Handyhersteller oder bei Android liegt. Entsprechend wird er einfach unter den Tisch fallen gelassen. Und irgendwann gefixt. Oder auch nicht.

    Insofern ist es gewissermaßen auch ein Vorteil, dass bei Apple über jede Kleinigkeit berichtet wird: Dann wird das Zeug vielleicht wenigstens auch gefixt. Man sollte nur aufpassen, dass einem das nicht die Wahrnehmung verzerrt und man denkt, dass Apple-Geräte voller Bugs sind. "Die Kamera App ging nicht, das musste doch jemandem auffallen!" Ja, keine Ahnung. Meine Kamera-App ging. Das sind Bugs, die häufig nur in ganz bestimmten Konstellationen auftreten.

    Und gerade Kameras scheinen irgendwie schwierig zu sein. Mein altes bq Android-Handy hatte dauernd die lustigsten Bugs bezüglich der Kamera-App. Mit etwas Glück wurden die dann 6 (!) Monate später mal gefixt.

    Oder mein Samsung Tablet, das irgendwann zumindest mal ein Major-Update bekommen hat: Tja, da wurden dann plötzlich viele Funktionen weggelassen, die vorher extra angepasst waren. Z. B. der OnScreen Menü / Zurück / Home Button waren bei Kauf auf der linken Seite des Bildschirms, damit man beim Schreiben mit dem Stift nicht dauernd darauf kommt. Nach dem Update plötzlich in der Mitte, sodass man da dauernd draufkam und das Tablet nur noch super nervig per Stift bedienbar war. Natürlich waren die Foren voller wütender Leute. Hat's halt trotzdem nicht in die News geschafft, weil's zumindest damals für Samsung völlig normal war. Seitdem hat das Tablet auch keine Updates mehr gesehen.

    Oder das Honor 6X (oder war es das 6C?), das ich mir mal übergangsweise von einem Kumpel geliehen hatte, als mein bq zur Reparatur war: Da hatte sogar die verdammte Taschenrechner-App einen Bug. Obwohl das Handy zu dem Zeitpunkt ausgereift gewesen sein sollte und schon längst softwaremäßig beim EOL angekommen war. Haben die Medien über den Bug in der Taschenrechnerapp berichtet? Nein. (neuere Huawei Handys haben diesen Bug übrigens nicht mehr)

    Ich finde es irgendwie lächerlich, wie bei Apple aus jeder Mücke ein Elephant gemacht wird.

    Und bezüglich der Kritik der vielen Bugfix-Releases: Es gibt einen Leitspruch der agilen Softwareentwicklung -> release early, release often. Und genau das passiert hier bei iOS 13.0 / 13.1 / 13.1.2 ja.

  2. Re: Ach Leute, immer dieses "mimimi Apple Software ist voller Bugs"...

    Autor: hardtech 01.10.19 - 11:57

    nutze ios seit dem iphone 3gs.

    es gab schon immer einen frühen bugfix in form von version x.0.1.
    was wir hier erleben ist nicht typisch: kurz nach release direkt ein 13.1 nachschieben. danach direkt 13.1.1 und nun 13.1.2

    der major-releasezeitphnkt ist immer gleich: herbst jeden jahres. dies kann man als hersteller berücksichtigen.
    finde es nervig, 20‘ minimalupdates zu machen innerhalb der letzten 2 wochen.
    da fragt man sich, wozu die betaphase ist.

  3. Re: Ach Leute, immer dieses "mimimi Apple Software ist voller Bugs"...

    Autor: SinoBoeckmann 01.10.19 - 14:43

    Darum geht es ja auch nicht direkt.
    Es gibt auch viele Fehler, die von den Leuten bereits in der Beta-Phase gemeldet worden sind und trotzdem nicht zum Release gefixt gewesen sind.
    Da hätte man dann einfach auch mal warten können. Nur weil die Keynote an dem Tag ist muss nicht auch die Software explizit an den Tagen die fest geplant sind veröffentlicht werden.

    Dass die neuen Apple Geräte schon mit dem neuen iOS laufen ist ja okay, da gibt es dann halt den Day0 Patch. Aber die aktuellen Nutzen mit dem Beta-Update auszurüsten ist halt einfach unklug.

  4. Re: Ach Leute, immer dieses "mimimi Apple Software ist voller Bugs"...

    Autor: hardtech 01.10.19 - 16:18

    @sino
    prinzipiell gebe ich dir recht
    es ist halt wie beim magazin: abgabe ist abgabe.

    im umkehrschluss würde man eine software nie veröffentlichen, weil immer wieder bugs entdeckt werden (überspitzt formuliert).

    mir ist nur aufgefallen, dass das aktuelle geschehen im vgl zu den letzten jahren nicht typisch ist.

  5. Re: Ach Leute, immer dieses "mimimi Apple Software ist voller Bugs"...

    Autor: Deff-Zero 01.10.19 - 19:08

    SinoBoeckmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt auch viele Fehler, die von den Leuten bereits in der Beta-Phase
    > gemeldet worden sind und trotzdem nicht zum Release gefixt gewesen sind.

    In Developer-Kreisen heißt es dass Bugs, die nicht spätestens zur 2. Beta gemeldet sind, so gut wie keine Chance haben zum Release gefixt zu werden. In sofern darf man auch den Public Betas keine große Bedeutung zumessen, da die erst später kommen.

  6. Re: Ach Leute, immer dieses "mimimi Apple Software ist voller Bugs"...

    Autor: icepear 02.10.19 - 00:36

    Die Version, die als 13.0 veröffentlicht wurde dürfte bereits Monate alt gewesen sein. Es wird eben eine Version benötigt, die auf die neuen Geräte kommt. Da diese bereits eine Weile vor dem Verkaufsstart auf Vorrat produziert und transportiert werden, kann nicht beliebig lange auf die Software gewartet werden. Die Patches, die jetzt kommen dürften überwiegend noch auf Bugs, die in den Betatests gefunden wurden zurückgehen. Sehe da auch kein Problem drin Patches schnell zu veröffentlichen. Wem die Updaterate zuviel ist kann ja Versionen überspringen.

  7. Re: Ach Leute, immer dieses "mimimi Apple Software ist voller Bugs"...

    Autor: Mumu 02.10.19 - 04:47

    Ja Fehler gibt es immer, aber die Anzahl bei iOS ist sehr auffällig. Kein Wunder das keine andere Klientel soviel nach Updates schreit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office
  2. PUK Group GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Simovative GmbH, München
  4. Autohaus Heisel GmbH, Merzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00