Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iOS 9 kommt mit…

Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: deefens 09.06.15 - 09:46

    Wenn man mal längere Zeit Android oder Windows 8 auf einem Tablet genutzt hat merkt man erst, wie kastriert die Möglichkeiten in iOS eigentlich sind. SD-Karte von der Kamera einstecken, im Explorer ein paar Fotos auswählen, packen und per eMail verschicken. Geht unter iOS alles nur mit den wildesten Verrenkungen.

    Aber dafür sind dann die Icons schön.

  2. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: jjo 09.06.15 - 09:50

    Man muss natürlich dazu sagen, dass ist nicht gerade der Anwendungsfall, für den das iPad entwickelt wurde.

    Ansonsten ist "Dateisystem" doch eher das Ding, das Leute welche mit Technik nichts am Hut haben, abschreckt.

  3. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: deefens 09.06.15 - 10:02

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten ist "Dateisystem" doch eher das Ding, das Leute welche mit
    > Technik nichts am Hut haben, abschreckt.

    Da geb ich dir recht, aber welchen Sinn hat denn z.B. eine App wie Dropbox unter iOS? Man kann aus der App heraus im Prinzip nur Bilder und Videos hochladen, der Download ist limitiert darauf, ob man zufällig eine Drittapp installiert hat die mit dem Filetyp gerade was anfangen kann. Totaler Usability-Murks.

  4. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: zettifour 09.06.15 - 10:07

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man mal längere Zeit Android oder Windows 8 auf einem Tablet genutzt
    > hat merkt man erst, wie kastriert die Möglichkeiten in iOS eigentlich sind.
    > SD-Karte von der Kamera einstecken, im Explorer ein paar Fotos auswählen,
    > packen und per eMail verschicken. Geht unter iOS alles nur mit den
    > wildesten Verrenkungen.
    >
    > Aber dafür sind dann die Icons schön.

    Dafür gibt es das Camera Connection Kit. Importiert problemlos Fotos, Raws und Videos von Kamera oder SD.

  5. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: zettifour 09.06.15 - 10:08

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jjo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ansonsten ist "Dateisystem" doch eher das Ding, das Leute welche mit
    > > Technik nichts am Hut haben, abschreckt.
    >
    > Da geb ich dir recht, aber welchen Sinn hat denn z.B. eine App wie Dropbox
    > unter iOS? Man kann aus der App heraus im Prinzip nur Bilder und Videos
    > hochladen, der Download ist limitiert darauf, ob man zufällig eine Drittapp
    > installiert hat die mit dem Filetyp gerade was anfangen kann. Totaler
    > Usability-Murks.

    Du bist nicht ganz auf dem Laufenden. Die Dropbox App liefert einen Storage Provider für iOS mit. Damit kann man aus jeder App direkt zu/von Dropbox laden.

  6. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: Lemo 09.06.15 - 10:27

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jjo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ansonsten ist "Dateisystem" doch eher das Ding, das Leute welche mit
    > > Technik nichts am Hut haben, abschreckt.
    >
    > Da geb ich dir recht, aber welchen Sinn hat denn z.B. eine App wie Dropbox
    > unter iOS? Man kann aus der App heraus im Prinzip nur Bilder und Videos
    > hochladen, der Download ist limitiert darauf, ob man zufällig eine Drittapp
    > installiert hat die mit dem Filetyp gerade was anfangen kann. Totaler
    > Usability-Murks.

    Ach, der Adobe Reader, Word, Photoshop etc ist bei Windows vorinstalliert? Interessant ... ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 10:28 durch Lemo.

  7. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.15 - 10:36

    Wenn Du Zugriffs aufs Dateisystem haben willst, gehörst Du halt nicht zur iPhone-Zielgruppe.

  8. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: token 09.06.15 - 10:37

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ach, der Adobe Reader, Word, Photoshop etc ist bei Windows vorinstalliert?
    > Interessant ... ;)


    Nein, aber wie bist du denn jetzt auch da drauf gekommen??
    Die Frage müsste eher lauten: lässt Windows es zu, eine pdf auch ohne Adobe reader zu downloaden?
    Ja, das tut es ;)

  9. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: picaschaf 09.06.15 - 10:37

    Diese Anwendungsfälle sind alle mit einfachsten Mitteln abgedeckt. Zugriff auf das Dateisystem ist unnötigt und verleitet Benutzer nur dazu das System kaputt zu machen und sich dann über Apple zu beschweren. Wenn du FS Zugriff möchtest, kauf dir einen Mac oder bleib weg von Apple. Ganz einfach.

  10. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: deefens 09.06.15 - 10:45

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du bist nicht ganz auf dem Laufenden. Die Dropbox App liefert einen Storage
    > Provider für iOS mit. Damit kann man aus jeder App direkt zu/von Dropbox
    > laden.

    Das Konzept Storage Provider war mir tatsächlich neu, ich habe allerdings auch seit kurz vor Erscheinen von iOS 8 kein iPad mehr. Verstehe ich das richtig, dass das physische Dateisystem damit auf ein virtuelles, abgespecktes Filesystem reduziert wird? Und ist jede Drittapp in der Lage, dieses vituelle Filesystem anzuzeigen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 10:45 durch deefens.

  11. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: Bruce Wayne 09.06.15 - 10:47

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man mal längere Zeit Android oder Windows 8 auf einem Tablet genutzt
    > hat merkt man erst, wie kastriert die Möglichkeiten in iOS eigentlich sind.
    > SD-Karte von der Kamera einstecken, im Explorer ein paar Fotos auswählen,
    > packen und per eMail verschicken. Geht unter iOS alles nur mit den
    > wildesten Verrenkungen.
    >
    > Aber dafür sind dann die Icons schön.


    sd adapter -> automatische aufforderung zum import -> wenige sekunden -> bilder markieren -> mailen, bearbeiten etc.

    ich hatte mehrere androidgeräte und einfach gehts nicht.
    für import/export vom/zum pc nutze ich die foto "transfer" app. super einfach und super schnell.


    ich hab auch jailbreak. ifile nutze ich trotzdem nie (dateisystem zugriff).
    ich frag mich einfahc was man da will? auch unter android.
    rumsortieren oder was? pfui

    nach vielen jahren andoird (nexus 4 und 5, s3 und s4, lg g2...) habe sogar ich eingesehen, dass ios schlichtweg ordentlich und vor allem sowas von schneller und flüssiger ist.

    ich verfolge android ja weiter und 5.0 macht erstmal einen schlankeren schnelleren Eindruck. Nachdem ich aber bei einem Z3 ein bisschen damit rumgespielt habe, kam wieder der übliche gedanke: "power ohne ende - 4 x 9999Ghz mega 3GB ram boaah!! - und trotzdem immernoch nicht 'direkt' "
    Beim Iphone 6/5S hat man 2 kerne und es rennt. touchscreenberührungen werden einfach unvergleichlich direkt umgesetzt (das kenne ich ehrlich gesagt nur noch von windows phone - viel zu underrated...).

    da merkt man schlichtweg, dass gerät und OS aus EINEM HAUS kommen und HARMONIEREN und nicht ein externes OS auf tausende Geräte portiert und durch Hersteller verschlimmbessert wird.


    Ich bin sehr sehr gespannt auf iOS9 und hoffe dass unser Lieblings-Kapitalistenverein wieder die "software kurve" kriegt. Die letzte zeit war ja eher buggy haha! :-)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 10:56 durch Bruce Wayne.

  12. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: Lemo 09.06.15 - 11:04

    token schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ach, der Adobe Reader, Word, Photoshop etc ist bei Windows
    > vorinstalliert?
    > > Interessant ... ;)
    >
    > Nein, aber wie bist du denn jetzt auch da drauf gekommen??
    > Die Frage müsste eher lauten: lässt Windows es zu, eine pdf auch ohne Adobe
    > reader zu downloaden?
    > Ja, das tut es ;)

    Sorry aber dann hast du keinen Plan, das kann die Dropbox App für iOS mittlerweile auch ohne dritte App... Das geht in der Dropbox-App. Ebenso mit Worddokumenten, Videos, Soundfiles. Also was willst du? Trollen?

    Man kann außerdem argumentieren Windows braucht den Media Player zum abspielen der meisten Medienformate. Bei iOS ist das ins System integriert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 11:08 durch Lemo.

  13. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: neocron 09.06.15 - 11:04

    es ist schlimm genug, dass es immer noch Dateisysteme bzw. der Zugriff darauf fuer den einfachen Nutzer gibt!
    Auch am PC ist es eher nervig, wenn man damit wirklich nur kleine Aufgaben erledigt ...
    es ergibt keinen Sinn dann mit zig formaten und lokationen zu jonglieren ...

  14. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: token 09.06.15 - 11:23

    Wieso habe ich keinen plan? Ich habe doch nie behauptet, dass dies bei IOS der Fall ist. Der post auf den du geantwortet hattest hat diese Aussage enthalten. Ich habe nur nicht verstanden, wieso du darauf mit der Frage geantwortet hast, ob Windows Adobe reader oder sonstige Drittanbietern Software enthält.
    Ich dachte nur dass du dich da verlesen hättest aber das nehme ich dann natürlich zurück. Wie bist du denn auf deine Antwort gekommen?

  15. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: Lemo 09.06.15 - 11:25

    Entschuldigung für die Konfusion.
    Ich dachte du kritisierst iOS dafür, dass es nativ wenig Dinge anzeigen kann und ich für viele Dinge extra Apps brauche.

    Das ist generell nicht ganz falsch, lässt aber außer Acht, dass andere Betriebssysteme auch Apps brauchen um Dateien anzeigen zu können und das kein iOS Problem ist.

    Und bezogen auf dein Beispiel mit der Dropbox zeigt sich das hier eben gut, dass man bei guter Programmierung der App mit den angebotenen Bibliotheken alles gut lösen kann.

  16. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: dschu 09.06.15 - 11:45

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man mal längere Zeit Android oder Windows 8 auf einem Tablet genutzt
    > hat merkt man erst, wie kastriert die Möglichkeiten in iOS eigentlich sind.
    > SD-Karte von der Kamera einstecken, im Explorer ein paar Fotos auswählen,
    > packen und per eMail verschicken. Geht unter iOS alles nur mit den
    > wildesten Verrenkungen.
    >
    > Aber dafür sind dann die Icons schön.

    Also entweder holst du dir einen Lighning auf SDCard Adapter von Apple, oder eine WLAN SD Karte, die du in deine DSLR steckst.

    Verstehe aber den Anwendungsfall nicht? Willst du hipp und jung erscheinen, weil du unbearbeitete RAW-Bilder via LTE nach Island schickst? Fotografen mit Ambitionen bearbeiten die Bilder eh am PC, alleine wegen RAW. Aber das will man doch nicht mobil übertragen???



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 11:51 durch dschu.

  17. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: plutoniumsulfat 09.06.15 - 12:14

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist schlimm genug, dass es immer noch Dateisysteme bzw. der Zugriff
    > darauf fuer den einfachen Nutzer gibt!
    > Auch am PC ist es eher nervig, wenn man damit wirklich nur kleine Aufgaben
    > erledigt ...
    > es ergibt keinen Sinn dann mit zig formaten und lokationen zu jonglieren
    > ...

    Am PC ist es notwendig. Nutzerdaten vom System sauber trennen? Bestimmte Festplatten ansprechen?

  18. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: zettifour 09.06.15 - 12:46

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Du bist nicht ganz auf dem Laufenden. Die Dropbox App liefert einen
    > Storage
    > > Provider für iOS mit. Damit kann man aus jeder App direkt zu/von Dropbox
    > > laden.
    >
    > Das Konzept Storage Provider war mir tatsächlich neu, ich habe allerdings
    > auch seit kurz vor Erscheinen von iOS 8 kein iPad mehr. Verstehe ich das
    > richtig, dass das physische Dateisystem damit auf ein virtuelles,
    > abgespecktes Filesystem reduziert wird? Und ist jede Drittapp in der Lage,
    > dieses vituelle Filesystem anzuzeigen?

    Ja, so ähnlich. Entwickler implementieren den UIDocumentPicker. Per default können damit Dateien von/zu iCloud Drive geladen werden. Apps können diesen Picker aber erweitern. So zum Beispiel Dropbox. Der Picker zeigt dann oben den Button "Speicherort" an und man wählt dann Dropbox und bekommt die Ordner dort gelistet. Dahin oder von dort können dann Dateien direkt geladen oder geöffnet (ohne kopieren) werden.
    In iOS 9 haben sie es endlich auch komplett in das Mail Programm eingebaut. Man erstellt in der Mail App eine neue Mail und kann dort Dateianhänge direkt aus Dropbox (oder einem anderen Storage Provider) anfügen. Natürlich auch sichern.

  19. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: deefens 09.06.15 - 13:48

    Danke für die Infos

  20. Re: Mich nervt der fehlende Zugriff aufs Dateisystem

    Autor: Hatrantator 09.06.15 - 14:26

    Eine generelle Frage:

    Wieso fühlt man sich durch eine Aussage über ein Betriebssystem derart gekränkt dass man sofort Partei ergreifen und den Aussagenden in die Schranken weist?

    Und warum hat sich das so schnell beruhigt. Wir befinden uns im Internet! Dort verträgt man sich nicht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. nexible GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 239,00€
  3. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
        AT&T
        Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

        Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

      2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
        Netzausbau
        Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

        Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

      3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
        Ladesäulenbetreiber Allego
        Einmal vollladen für 50 Euro

        Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


      1. 19:45

      2. 19:10

      3. 18:40

      4. 18:00

      5. 17:25

      6. 16:18

      7. 15:24

      8. 15:00