Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iTunes Store sperrt alte…

11 Jahre Support ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 11 Jahre Support ...

    Autor: AussieGrit 25.02.18 - 15:58

    ... auf dem Apple TV. Das ist mehr als vorbildlich.

    Allerdings wäre da vermutlich schon früher der Stecker gezogen worden, wenn es nicht um eine Einnahmequelle von Apple gehen würde.

  2. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: zenker_bln 25.02.18 - 16:09

    AussieGrit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... auf dem Apple TV. Das ist mehr als vorbildlich.

    Wenn das Ding immer noch funktioniert, ist es eine Frechheit von Firmenseite sich vorschreiben lassen zu müssen "Nööö, du jetzt nicht mehr! Kauf dir gefälligst was neues!"

  3. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: Peter Glaser 25.02.18 - 16:16

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AussieGrit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... auf dem Apple TV. Das ist mehr als vorbildlich.
    >
    > Wenn das Ding immer noch funktioniert, ist es eine Frechheit von
    > Firmenseite sich vorschreiben lassen zu müssen "Nööö, du jetzt nicht mehr!
    > Kauf dir gefälligst was neues!"

    Warum? Explodiert das Gerät nach dem Datum? Du kannst es ganz normal weiter benutzen. .

    --
    Nur echt mit HHvA

  4. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: budweiser 25.02.18 - 16:38

    Naja so wie ich es verstehe kann man damit nicht mehr auf den Store zugreifen, d.h. weder neue Videos kaufen/mieten noch bereits gekaufte aber noch nicht heruntergeladene herunterladen. Das macht das Gerät nicht vollkommen nutzlos aber schränkt die Funktionen schon deutlich ein.

    Müssen die Leute sich halt ein Apple TV 3 oder 4 kaufen, nach 11 Jahren sollte das mehr als akzeptabel sein.

  5. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: Crossfire579 25.02.18 - 17:04

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja so wie ich es verstehe kann man damit nicht mehr auf den Store
    > zugreifen, d.h. weder neue Videos kaufen/mieten noch bereits gekaufte aber
    > noch nicht heruntergeladene herunterladen. Das macht das Gerät nicht
    > vollkommen nutzlos aber schränkt die Funktionen schon deutlich ein.
    >
    > Müssen die Leute sich halt ein Apple TV 3 oder 4 kaufen, nach 11 Jahren
    > sollte das mehr als akzeptabel sein.

    Man muss die User langsam daran gewöhnen... Erst werden 11 Jahre alte Geräte unbenutzbar gemacht, dann 8 Jahre alte, dann 5 Jahre alte usw. Bald fliegt der Apple TV aus dem Support, der für viele Benutzer mit FHD Fernseher noch brauchbar ist und wo somit bei der großen Mehrheit der User kein Upgradebedarf bestanden hätte.
    Irgendwann ist es nicht mehr ein aussperren von ohnehin obsoleter Hardware, sondern geplante obsoleszenz durch Software.

  6. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: Kakiss 25.02.18 - 17:25

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zenker_bln schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AussieGrit schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ... auf dem Apple TV. Das ist mehr als vorbildlich.
    > >
    > > Wenn das Ding immer noch funktioniert, ist es eine Frechheit von
    > > Firmenseite sich vorschreiben lassen zu müssen "Nööö, du jetzt nicht
    > mehr!
    > > Kauf dir gefälligst was neues!"
    >
    > Warum? Explodiert das Gerät nach dem Datum? Du kannst es ganz normal weiter
    > benutzen. .

    Naja, da Applegeräte stark vom Ökosystem abhängig sind, schränken die das schon stark ein.

    In wie weit kann man da eigentlich alternative Software draufklatschen?
    Ganz ehrlich gefragt :)

  7. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: matzems 25.02.18 - 18:58

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Glaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zenker_bln schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > AussieGrit schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ... auf dem Apple TV. Das ist mehr als vorbildlich.
    > > >
    > > > Wenn das Ding immer noch funktioniert, ist es eine Frechheit von
    > > > Firmenseite sich vorschreiben lassen zu müssen "Nööö, du jetzt nicht
    > > mehr!
    > > > Kauf dir gefälligst was neues!"
    > >
    > > Warum? Explodiert das Gerät nach dem Datum? Du kannst es ganz normal
    > weiter
    > > benutzen. .
    >
    > Naja, da Applegeräte stark vom Ökosystem abhängig sind, schränken die das
    > schon stark ein.
    >
    > In wie weit kann man da eigentlich alternative Software draufklatschen?
    > Ganz ehrlich gefragt :)

    Auf nen Apple pc/lappi läuft windows und Linux da es ja letztlich ein ganz normaler pc mit standard Komponenten sind. Nix wir vom apple produziert. Apple tv, iphone, ipod, ipad sind 100% unfrei. Dort läuft nur Apple Software.
    Wer apple hat ist letztlich in apple Ökosystem gefangen. Deshalb habe ich nur einen billigen ipod von ebay und nicht mehr.
    Auf den Rest ist linux und windows drauf. Da bestimme ich was das os und co macht.

  8. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: eidolon 25.02.18 - 19:24

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Explodiert das Gerät nach dem Datum? Du kannst es ganz normal weiter
    > benutzen. .

    "Aber auch frühere Einkäufe können nicht erneut auf Rechner mit diesen Betriebssystemen heruntergeladen werden. Auch die Apple-TV-Geräte der ersten Generation können nicht mehr auf den iTunes Store zugreifen."

    "ganz normal weiter benutzen", was? Armselig ist sowas, mehr nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.18 19:24 durch eidolon.

  9. xy Jahre Support ...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.18 - 19:27

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    >
    > Müssen die Leute sich halt ein Apple TV 3 oder 4 kaufen, nach 11 Jahren
    > sollte das mehr als akzeptabel sein.


    Ganz neuer Aspekt in unserem Leben.

    Die Gebrauchsfähigkeit hängt davon ab wie der Verkäufer nach einer Anzahl von Jahren gerade drauf ist und ob er noch Bock hat auf sein (ehemaliges) Geschäftsmodell.

    Wer "früher" einen Staubsauger gekauft hat
    war davon abhängig dass er vom Stromnetz versorgt wurde.

    Heute bzw. noch mehr in Zukunft hängt die Gebrauchsfähigkeit eines Gerätes (inklusive Staubsauger) von weiteren Faktoren ab.

    Bei meinen Eltern steht ein Radio von Siemens das läuft seit mehr als 50 Jahren.
    So was wird wohl künftig kaum mehr möglich sein.

    .

  10. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: Didatus 25.02.18 - 19:56

    Kennt hier jemand das Apple TV der ersten Generation? Das ist nicht die kleine schwarze Box, sondern dieser graue Klotz, der noch keinen HDMI Anschluss hat. Sondern mit den drei runden Anschlüssen (Name gerade entfallen; gelb für Video, rot und schwarz für Audio; ging mit Adapter auch über Scart). Das Apple TV der ersten Generation konnte ab Werk gar nicht auf den Store zugreifen, sondern war darauf ausgelegt eine iTunes Mediathek aus dem heimischen Apple Netzwerk zu nutzen, das wird jetzt auch noch ganz normal weiter funktionieren. Erst deutlich später kam die Funktion hinzu, dass man Filme direkt auf dem Apple TV kaufen konnte. Diese wurden weiterhin im lokalen Netz mit einer bestehenden iTunes Mediathek synchronisiert. Die erste Generation war daher schon immer stark abhängig von einer lokal im Netz verfügbaren Mediathek. Erst ab der zweiten Generation wurde das Apple TV handlich.

  11. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: Marco22 25.02.18 - 20:48

    Die wichtigere Frage ist eher, was mit Apps ist. Wenn man nicht mal zb Netflix herunterladen kann, dann kann man den Apple TV wirklich nur wegwerfen. Denn wenn keine Apps mehr heruntergeladen werden können, kann man damit ja nichts mehr machen.

  12. Re: xy Jahre Support ...

    Autor: robinx999 25.02.18 - 20:48

    > Wer "früher" einen Staubsauger gekauft hat
    > war davon abhängig dass er vom Stromnetz versorgt wurde.

    War der nicht auch davon abhängig das man noch Staubsaugerbeutel kaufen konnte?

    Aber ja die Geräte werden immer Kurzlebiger, man muss mal schauen, was bei vielen SmartTV noch funktioniert an Apps die da drauf sind, da funktionieren dann die ganzen Apps auch oft nicht mehr und man wird auf Alternativen wie den Chromecast / FireTV verwiesen.

  13. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: ThoMe79 25.02.18 - 21:40

    Didatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt hier jemand das Apple TV der ersten Generation? Das ist nicht die
    > kleine schwarze Box, sondern dieser graue Klotz, der noch keinen HDMI
    > Anschluss hat. Sondern mit den drei runden Anschlüssen (Name gerade
    > entfallen; gelb für Video, rot und schwarz für Audio; ging mit Adapter auch
    > über Scart). Das Apple TV der ersten Generation konnte ab Werk gar nicht
    > auf den Store zugreifen, sondern war darauf ausgelegt eine iTunes Mediathek
    > aus dem heimischen Apple Netzwerk zu nutzen, das wird jetzt auch noch ganz
    > normal weiter funktionieren. Erst deutlich später kam die Funktion hinzu,
    > dass man Filme direkt auf dem Apple TV kaufen konnte. Diese wurden
    > weiterhin im lokalen Netz mit einer bestehenden iTunes Mediathek
    > synchronisiert. Die erste Generation war daher schon immer stark abhängig
    > von einer lokal im Netz verfügbaren Mediathek. Erst ab der zweiten
    > Generation wurde das Apple TV handlich.

    HDMI ist vorhanden und mit dem Update auf Betriebssystemversion 2.0 konnte man auch auf den Onlinestore zugreifen und gekaufte Medien herunterladen.

  14. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: ChMu 25.02.18 - 22:00

    Marco22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wichtigere Frage ist eher, was mit Apps ist. Wenn man nicht mal zb
    > Netflix herunterladen kann, dann kann man den Apple TV wirklich nur
    > wegwerfen. Denn wenn keine Apps mehr heruntergeladen werden können, kann
    > man damit ja nichts mehr machen.

    Netflix lief soweit ich weiss nicht auf AppleTV. Schon gar nicht der ersten Generation. Es war nie fuer Apps gebaut sondern streamt Deine Library von iTunes.
    Netflix ist natuerlich nutzbar zb vom iPhone, iPad, Mac, PC ueber Apple TV. Aber native ging das glaube ich nie. Er hat ne Festplatte, deshalb konnte man Filme direkt draufladen, was man auch weiterhin kann, nur nicht mehr direkt aus dem Store sondern eben vom Rechner, der sie wiederum aus dem Store holt. Es wurden so wenige AppleTV verkauft, in Deutschland sowiso, das man sich die Frage stellt, wen das ueberhaupt heute noch betrifft. Also wer hat aktiv AppleTV, dazu einen Windows xp Recher und nur den, und kauft/mietet Filme aus dem Store damit?

  15. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: ChMu 25.02.18 - 22:15

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > budweiser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja so wie ich es verstehe kann man damit nicht mehr auf den Store
    > > zugreifen, d.h. weder neue Videos kaufen/mieten noch bereits gekaufte
    > aber
    > > noch nicht heruntergeladene herunterladen. Das macht das Gerät nicht
    > > vollkommen nutzlos aber schränkt die Funktionen schon deutlich ein.
    > >
    > > Müssen die Leute sich halt ein Apple TV 3 oder 4 kaufen, nach 11 Jahren
    > > sollte das mehr als akzeptabel sein.
    >
    > Man muss die User langsam daran gewöhnen... Erst werden 11 Jahre alte
    > Geräte unbenutzbar gemacht,

    Was wurde unbenutzbar gemacht? Du meinst eine beim Kauf nicht vorhandene Funktion wurde nun wieder entfernt, ohne jede Verlusste des Users? AppleTV streamt von einem Device, das geht weiter, AppleTV kann Filme ua auf der eingebauten Festplatte speichern, auch das laeuft weiter, Apple TV kann gekaufte oder gemietete Filme anzeigen, aus dem Apple Shop, auch das laeuft weiter, allerdings nun ueber den Umweg des PC/Mac. Wo ist das Problem?

    > dann 8 Jahre alte, dann 5 Jahre alte usw.

    Welches 8 oder 5 Jahre Geraet ist aus dem Support bezw der Funktion geflogen?

    > Bald
    > fliegt der Apple TV aus dem Support, der für viele Benutzer mit FHD
    > Fernseher noch brauchbar ist und wo somit bei der großen Mehrheit der User
    > kein Upgradebedarf bestanden hätte.

    Wo wurde das angekuendigt? Was soll da rausfliegen?

    > Irgendwann ist es nicht mehr ein aussperren von ohnehin obsoleter Hardware,
    > sondern geplante obsoleszenz durch Software.

    Wie kommst Du darauf? Ich nutze mein erstes iPhone heute noch, 11 Jahre alt, mehrere iPads, die originalen, laufen wunderbar, ich betreibe ein PowerBook pismo, auf G4 aufgeruestet, 17 Jahre alt, mit 12h Laufzeit und Leder Ueberzug, ein weisses dualcore MacBook tut klaglos seinen Dienst. Mein Lampen iMac sowie ein regulaerer iMac weiss laufen noch wunderbar in der Reception. Also wo siehst Du da eine geplante Obszolenz?

  16. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: jokey2k 25.02.18 - 22:45

    zum Thema Windows und du steuerst was Sache ist:

    Ab Absatz "c't-Anfrage erzwingt Veröffentlichung" nochmal lesen und dann eigene Aussage überprüfen.

    https://www.heise.de/ct/artikel/Das-Microsoft-Dilemma-Windows-10-und-Office-in-Behoerden-3970996.html

  17. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: jokey2k 25.02.18 - 22:47

    Naja der Apple Store ist halt nicht mehr sicher zu erreichen, weil das Gerät noch kein modernes TLS kann.
    Ferner ist YouTube schon seit Jahren auf dem Ding nicht mehr nutzbar, weil die auch die alten URLs nicht mehr Supporten. Bleibt nur noch das AirPlay Gerät.

  18. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: zZz 25.02.18 - 22:54

    Könnte mir vorstellen, dass Apple vor hat, 480p und 720p aus dem Store zu schmeißen und nur noch auf 1080p und aufwärts abdeckt. Das erste Apple TV kann maximal 720p abspielen.

  19. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: zenker_bln 25.02.18 - 23:35

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zenker_bln schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AussieGrit schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ... auf dem Apple TV. Das ist mehr als vorbildlich.
    > >
    > > Wenn das Ding immer noch funktioniert, ist es eine Frechheit von
    > > Firmenseite sich vorschreiben lassen zu müssen "Nööö, du jetzt nicht
    > mehr!
    > > Kauf dir gefälligst was neues!"
    >
    > Warum? Explodiert das Gerät nach dem Datum? Du kannst es ganz normal weiter
    > benutzen. .

    Explodieren wäre ja noch etwas.
    Aber das Teil ist dann Elektronikschrott, obwohl letztlich nicht kaputt, weil irgendein Bauteil ausgefallen ist.
    Nein, der Hersteller sagt "So, Zeit ist abgelaufen, schaltet die Teile auf 'nicht mehr funktionsfähig'!"
    Der Hersteller "sabotiert" also seine eigenen Geräte, weil "DU" gefälligst bei ihm das neue teil kaufen sollst.
    Wie lange dann das neue Teil laufen wird? Wer Weiß...
    Vielleicht ist ja der Hersteller schon in 4 Monaten der Meinung den Support dermaßen einzustellen, das man auch das "neue Teil" nicht mehr benutzen kann.
    Aber man kann sich ja dann das "Ultraneueteil" kaufen, das sicherlich doch länger läuft - hoffentlich...

    Okay, 11 Jahre sind wirklich lange. Gebe ich auch zu. Aber dennoch würde es auch heute noch laufen und einen Mehrwert darstellen.. Nur jetzt kann man es in die Tonnen kloppen...

  20. Re: 11 Jahre Support ...

    Autor: ChMu 26.02.18 - 02:01

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Okay, 11 Jahre sind wirklich lange. Gebe ich auch zu. Aber dennoch würde es
    > auch heute noch laufen und einen Mehrwert darstellen.. Nur jetzt kann man
    > es in die Tonnen kloppen...

    Wenn Du jetzt noch sagen koenntest, warum Du das Teil in die Tonne kloppen musst? Es laeuft doch? Heute und in der Zukunft? Nichts, aber auch gar nichts wird Dir verwehrt, ausser der direkte Zugang zum Store um Filme zu leihen, das musst Du eben ueber den Rechner oder ein Phone anstossen. Nicht um das Geraet rauszuschmeissen, sondern weil das Geraet die Bedingungen nicht mehr unterstuetzt. Nach 11 Jahren! Deine Filme kannst Du weiter sehen, streamen geht ebenfalls, der Mediaplayer eh.
    Alternativ haust Du andere Software drauf und schaust ganz umsonst (KODI and friends) nur was da jetzt unbrauchbar gemacht wurde, weisst scheinbar nur Du.
    Das Geraet wurde ohne Store Zugang verkauft. Der wurde gar nicht versprochen. Es ging um einen reinen Media Player.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  3. MACH AG, Berlin, Lübeck
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07