1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Lizenzbedingungen von…

urheberfreundlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. urheberfreundlich?

    Autor: wohvenomous 06.02.12 - 10:15

    naja ... das ist mal dahingestellt ... autoren bekommen auf ihre bücher sowieso schon nur 3-5% des VK Preises und auf E-Books, wollen die verlage noch weniger zahlen, obwohl sie nicht mal druckkosten haben. da jetzt apple auch noch eine provision möchte, haben die verlage noch mehr druck auf die autoren um noch weniger von "nichts" zu zahlen.

  2. Re: urheberfreundlich?

    Autor: 0mega 06.02.12 - 10:21

    wohvenomous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja ... das ist mal dahingestellt ... autoren bekommen auf ihre bücher
    > sowieso schon nur 3-5% des VK Preises und auf E-Books, wollen die verlage
    > noch weniger zahlen, obwohl sie nicht mal druckkosten haben. da jetzt apple
    > auch noch eine provision möchte, haben die verlage noch mehr druck auf die
    > autoren um noch weniger von "nichts" zu zahlen.

    Mir stellt sich gerade die Frage, wozu man noch einen Verlag braucht, wenn Apple diese Rolle übernimmt?

  3. Re: urheberfreundlich?

    Autor: linuxuser1 06.02.12 - 10:32

    wohvenomous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja ... das ist mal dahingestellt ... autoren bekommen auf ihre bücher
    > sowieso schon nur 3-5% des VK Preises und auf E-Books, wollen die verlage
    > noch weniger zahlen, obwohl sie nicht mal druckkosten haben. da jetzt apple
    > auch noch eine provision möchte, haben die verlage noch mehr druck auf die
    > autoren um noch weniger von "nichts" zu zahlen.


    Du brauchst keinen Verlag, wenn du in iBooks publizierst und da bekommst du 70% statt 3-5% des Verkaufspreises.

  4. Re: urheberfreundlich?

    Autor: Yeeeeeeeeha 06.02.12 - 10:44

    wohvenomous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da jetzt apple
    > auch noch eine provision möchte, haben die verlage noch mehr druck auf die
    > autoren um noch weniger von "nichts" zu zahlen.

    Amazon, Thalia und Co. stellen die Bücher übrigens auch nicht aus reiner Nächstenliebe ins Regal. Man hat meistens noch einen Händler zwischen Verlag und Leser. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  5. Re: urheberfreundlich?

    Autor: Tapsi 06.02.12 - 11:15

    ja aber er hat bestimmt eine versteckte Regel bei Apple entdeckt womit er am Ende doch nur 3% bekommt die abgezogen.

    Oh gott.... 70% - 50% + 3% ... das sind 23!!!
    vielleicht hatten die Kritiker doch Recht :O

    PS: Eigentlich stellt sich hier die Frage ob der Poster evt. meint über einen Verlag in den BookStore zu kommen... Aber dann ist die Frage richtig, ob das dann überhaupt Sinn macht. Ist es dann nicht eher das Problem des Verlages dafür zu Sorgen, dass das Buch auf möglichst viele Plattformen kommt?
    mMn. ist der iBookStore eher für die Autoren selbst gedacht, statt Verlage.

    while not sleep
    sheep++

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iC Consult GmbH, München
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  3. AKDB, verschiedene Standorte
  4. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 55,99€
  3. 20,49€
  4. 77,97€ (Release 19.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de