1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: MacOS Monterey nun…

alles gut

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. alles gut

    Autor: jo-1 29.07.21 - 10:31

    haben die Jungs und Mädels nachguckt was auf Intel alles geht und inwieweit man den Mangel an Coprozessoren mittels software auffangen kann.

    Werde mir ohnehin ein 14" MBP mit miniLED display ( maxed out ) holen. Auch ein das Intel erst ein Jahr alt ist - die Vorteile mit der längere Akku Betriebsdauer möchte ich mir keinesfalls entgehen lassen - hab meinem Bruder letztes weihnachten in MBA mit M1 geholt - das ist mehr als schnell und hält gefühlt ewig durch.

    Schön, dass mein iMP dann auch in den Genuss kommt - dann kann ich den noch ein bissel nutzen bevor der auch in die Zweitverwertung in ie Bucht kommt.

  2. Re: alles gut

    Autor: Blaubeerchen 29.07.21 - 11:38

    So gut der M1 auch sein mag, ich möchte ungern Technik nutzen, die noch nicht sehr lange auf dem Markt ist. Auch bei Apple nicht.

    Habe auch auf die AirPods 2.0 gewartet, die Apple Watch erst ab Version 4 geholt und auch Apple TV erst gegönnt, als es 4K Unterstützung bot.

    Ist einfach eine hart erlernte Lektion seit des iPad 1, das soweit ich mich erinnere, nur ein einzigen Betriebssystem-Upgrade bekam, bevor es obsolet wurde. Bereits das iPad 2 hatte einen spürbar längere Lebensdauer. Habe einfach keine Lust mehr, den (mehr oder weniger) unfreiwilligen Beta-Tester zu spielen.

    Von der Tatsache, dass meine Intel-Macs noch recht jung sind und extrem flott laufen, mal ganz abgesehen.

  3. Re: alles gut

    Autor: jo-1 29.07.21 - 11:55

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So gut der M1 auch sein mag, ich möchte ungern Technik nutzen, die noch
    > nicht sehr lange auf dem Markt ist. Auch bei Apple nicht.
    >
    > Habe auch auf die AirPods 2.0 gewartet, die Apple Watch erst ab Version 4
    > geholt und auch Apple TV erst gegönnt, als es 4K Unterstützung bot.
    >
    > Ist einfach eine hart erlernte Lektion seit des iPad 1, das soweit ich mich
    > erinnere, nur ein einzigen Betriebssystem-Upgrade bekam, bevor es obsolet
    > wurde. Bereits das iPad 2 hatte einen spürbar längere Lebensdauer. Habe
    > einfach keine Lust mehr, den (mehr oder weniger) unfreiwilligen Beta-Tester
    > zu spielen.
    >
    > Von der Tatsache, dass meine Intel-Macs noch recht jung sind und extrem
    > flott laufen, mal ganz abgesehen.


    Apple liefert seit 2010 eigene Chip designs und das Design vom M1 ist seit 2018 in ähnlicher Form im iPad PRO

    https://en.wikipedia.org/wiki/Apple_silicon

    Aus meiner Sicht ist das ausgereifter als INTEL( im Mobilbereich ) jemals war ;-)

    Die Apple Watch war übriges bis zur 4er kaum interessant - war auch meine erste und beim iPad auf ich auf as Air gewartet bis ich erstmals zuschlug - sind eben Spielsachen mit begrenzten Nutzen - sehr nett allerdings - auch mit grosser Hingabe sehe ich die Tablets nicht als LapTop Ersatz - für 1..2 Tage unterwegs geht's allerdings recht gut.

  4. iPad 1 iPhone OS 3.8 - iOS 5.1.1.

    Autor: k2r 29.07.21 - 13:53

    > Ist einfach eine hart erlernte Lektion seit des iPad 1, das soweit ich mich erinnere,
    > nur ein einzigen Betriebssystem-Upgrade bekam, bevor es obsolet wurde.

    Das erste iPad kam von iPhoneOS 3.8 bis iOS 5.1.1. Zumindest laut Wikipedia. Hätte mich auch gewundert, ich hatte das damals und daran hätte ich mich erinnert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 13:53 durch k2r.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Administrator (m/w/d)
    SySS GmbH, Tübingen
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    M-IT Lösungen GmbH, Martinsried bei München
  4. Qualitätssicherungsverantwo- rtliche bei der Softwareentwicklung (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Meckenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
Thinkpad E14 Gen3 im Test
Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
Ein Test von Marc Sauter

  1. X1 Extreme Gen4 Lenovos großes Thinkpad kommt mit Nvidia Ampere und 16 zu 10
  2. Thinkpad E14 Gen3 Ryzen-5000-Laptop bekommt größeren Akku
  3. Bastelprojekt Altes Thinkpad bekommt E-Ink-Bildschirm

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller