1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Nutzer haben vor MacOS 10…

Das ist Apple und das ist gut so...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist Apple und das ist gut so...

    Autor: autores09 28.03.19 - 14:14

    Das sind so Themen, deren Diskussionen ich nicht nachvollziehen kann.

    Apple war schon IMMER radikal bei derartigen Schritten. Abwärtskompatibilität war noch nie von Bedeutung und hat in der Historie auch viel dazu beigetragen, dass Apple heute da ist wo sie sind.

    Im Gegensatz zu dem Dongle / Anschlussirrsinn der erst unter Cook vorangetrieben wurde (sieht in den Büchern super aus), sind radikalere Schritte im OS schon immer Teil von Apples DNA.

    Von daher, wer davor Angst hat sollte sich schlichtweg keinen Mac kaufen. Windows liefert die Druckertreiber für das Modell von 1995 noch mit - hier hat man also ne gute Alternative

  2. Re: Das ist Apple und das ist gut so...

    Autor: Abendschnee 29.03.19 - 08:30

    Apple dient dieser Schritt um Aufwand zu minimieren und damit Kosten zu sparen und zwar müssen sie dann nicht mehr die 32 Bit APIs pflegen, wobei es reichen würde sie auf dem derzeitigen Stand zu halten. Microsoft schafft das irgendwie, Apple anscheinend nicht.

    Ein klein wenig schade denn es gibt verdammt viele Software die dann nicht mehr läuft und Hardware die man dann verschrotten muss obwohl sie noch gut läuft.

    In ein paar Jahren werden dann die 64 Bit Apps abgeschafft weil nur noch 128 oder 256 Bit Apps laufen.

    Aber dafür bekommen wir von Apple Laptops mit empfindlichen Tastaturen die nur für Reinräume konstruiert wurden, die nicht erweiterbar sind und dafür die Schnittstellen der Zukunft, nicht die von heute, ausschließlich unterstützen. Ist doch mal was.

    Insgesamt ein guter Deal ... für Apple also gut so.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  3. three10 GmbH, Aschheim
  4. weisenburger bau GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Tower 5i Gaming PC i7 32GB 1TB SSD RTX 2070 für 1.343,70€ inkl. Direktabzug)
  2. (u. a. Sony WH-CH700N Over-Ear-Kopfhörer für 80,91€, Sony KD55XH9505BAEP 55-Zoll-LED für 1.114...
  3. 119,99€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf