Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Nutzer haben vor MacOS 10…
  6. Thema

Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: nightfury 29.03.19 - 17:08

    OmranShilunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vvanchesa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > nur gut, dass es da apple und andere leute gibt, die immer genau wissen,
    > was gut für mich ist und wie ich zu leben und zu arbeiten habe - notfalls
    > auch ohne zu verstehen, warum und was ich will - und mir dies dann durch
    > überflüssiges ausradieren "veralteter" technik und durch vorsätzlich
    > eingebaute inkompatibilitäten "ermöglichen", dass ich da "mithalten" kann.

    Ein gutes Beispiel für Softwareentwicklung, die Best Practices auch lebt und sich mit dem Abbau technischer Lasten und Schulden an Grundlagen der Softwarearchitektur hält - und schon ist das wieder nicht in Ordnung.
    Wie es endet, wenn man das nicht tut, sieht man an Windows Vista, die instabilste und langsamste Variante, die aber nach dem Mantra der maximalen Abwärtskompatibilität entwickelt wurde. Schön, dass Microsoft danach vieles über den Haufen geworfen hat, auch wenn damals mein 6 Monate altes Dell Notebook niemals kompatibel zu Windows 7 wurde (die Treiber wurden nie portiert). Hat mich damals auch geärgert, war aber insgesamt für Windows eine sehr gute Entscheidung. Apple macht das seit jeher so technische Schulden nicht ewig durchzutragen, und ich bin ihnen sehr dankbar dafür. Das ist nämlich einer der Hauptgründe für die bessere Performance von macOS.

  2. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: OmranShilunte 29.03.19 - 23:46

    na das musst mal genauer erklären, warum der wegfall veralteter paralleler komponenten wie 32 bit support, coreimage, open GL oder die vorsätzliche nichtunterstützung von flash oder pdf das system insgesamt schnelller machten soll.

    die letzten nachrichten die wir über apple lesen konnten waren ein core i9, der langsamer als ein corei7 ist weil er zu heiß wird, und der totale fuckup mit dem neuen dateisystemn, das in der praxis häufig noch langsamer größen berechnet als HFS+.

    der neueste desktop rechner von apple ist fast 5 jahre alt und für dessen nvidia karten gibt es bis heute von nvidia keine 100%ige treiber unterstützung.

    also das mit dem "schnell" scheint mir eher wunschdenken zu sein.

    vergleich doch mal 10.14 in der performance mir 10.11 - oder 10.7 mit 10.6. jeweils auf dem gleichen rechner natürlich. da liegen jeweils welten dazwischen.

  3. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: OmranShilunte 29.03.19 - 23:51

    Whitey schrieb:

    > Du musst ja nicht updaten, wenn du nicht willst! Nur solltest du begreifen,
    > dass du nicht der Nabel der Welt bist und sich keiner nach deinen Bedarfen
    > richten muss.

    wenn das die marketing strategie von apple ist, dann wissen wir jetzt wenigstens warum sie auch dieses jahr wieder einen computer weniger verkaufen konnten als mit meiner zufriedenheit.

    ich mag MacOS und ich hasse windows - aber ich bin immer wieder erstaunt, wie benutzerfreundlich z.b. der 32 bit support in windows funktioniert - insbesondere bei applikationen, die beide modi bieten.

  4. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: OmranShilunte 29.03.19 - 23:55

    > Ist Dir vielleicht schon mal in den Sinn gekommen, dass Du nicht unbedingt
    > zur Zielgruppe jeder Firma und jedes Produktes dieses Planeten gehören
    > könntest?

    ich besitze 12 macs. aber den aktuellen dreck können die behalten.

    es ist außerdem eine merkwürdige strategie für ein unternehmen mit dem anspruch die weltherrschaft zu besitzen wenn man von vorneherein die zielgruppe künstlich eineingt und ausgerechnet multimedia-ops wie musiker oder textverarbeiter permanent vor den kopf stößt (während man gleichzeitig werbung damit macht, dass ebensolche MacOS benutzen würden, um den durchschnittsDAU damit zu beeindrucken.)

  5. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: OmranShilunte 30.03.19 - 00:04

    Schlitzauge schrieb:

    > Das Beispiel mit den Codecs ist auch so ein alter Hut. Wer nicht schon
    > längst auf bessere Player umgeschwenkt hat, die es auch als
    > 64-Bit-Ausführung gibt und weiterhin die älteren Medienformate
    > visualisieren können, hat mMn ebenso selbst Schuld.


    du verstehst halt das grundproblem nicht mal im ansatz weil du "ich" mit "jeder" verwechselst.

    "man" kann sich sich nicht einfach mal so eben komplizierte hardwaretreiber mit einem disassembler auseinanderenehmen und für 64 bit neu bauen.
    denn erstens wäre das nicht ganz legal und zweitens sind 99,95% der user dazu gar nicht in der lage.

    und man kann auch nicht mal eben schnell seine videodateien in einen neues format packen. das mag mit der privaten pornosammlung auf dem startlaufwerk noch gehen, aber in einem unternehmen mit einem filmarchiv mit 30,000 optischen datenträgern, die auch in zukunft noch eine weile für 32 bit systeme gebraucht werden, ist das keine lösung.

    windows 10 macht es vor: da gibt es 2 versionen, und die 64 bit version unterstützt auch 32 bit programme. es geht. man muss es nur auch wollen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.19 00:16 durch OmranShilunte.

  6. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: B.I.G 30.03.19 - 00:08

    OmranShilunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist außerdem eine merkwürdige strategie für ein unternehmen mit dem
    > anspruch die weltherrschaft zu besitzen wenn man von vorneherein die
    > zielgruppe künstlich eineingt und ausgerechnet multimedia-ops wie musiker
    > oder textverarbeiter permanent vor den kopf stößt (während man gleichzeitig
    > werbung damit macht, dass ebensolche MacOS benutzen würden, um den
    > durchschnittsDAU damit zu beeindrucken.)

    Du hast es ja im Prinzip schon erkannt und das ist nicht Merkwürdig sondern logisch.
    Apple ist zu einem Modelabel geworden. Wie verkaufen sich Teure Labels? Indem sie den Eindruck erwecken etwas besonders zu sein, in der Mode geht das nun relativ einfach, stylische Designs, gute Fertigungsqualität und man hat ein tatsächlich gutes Produkt.
    In der Computerwelt genügt das nicht, die Leute müssen glauben sie hätten absolute high End Geräte um den Preis hin zu legen, sie wollen etwas von dem Image dass damit die Pros der Foto, Film und Modebranche arbeiten ab bekommen.
    Dazu muss Apple den Eindruck erwecken dafür geschaffen zu sein und dort verwendet zu werden. Diese Illusion geht einfach zu erschaffen da sie ja mal ein Quasi Monopol dort hatten und kompromisslose Pro Rechner waren.

    Weshalb hat Apple nun nicht einfach weiter die Pros bedient und auf Stylisch gemacht?

    Das hat wohl mehrere Gründe, einerseits weil Professionelle Anwender anspruchsvoll sind. Sie wollen gute Preis Leistung und wenn etwas nicht geht üben sie Sofort Kritik. Kritik kann eine Firma wie das Apple von heute aber kein bisschen gebrauchen, es kratzt am Image. Also besser den Pro markt abstoßen, die paar wenigen welche bleiben und jammern sind zu gering.
    Anderseits hatten sie in der entscheidenden Phase der Konzerumstrukturierung hin zu Endkunden einfach nicht genug Qualifziziertes Personal um die Pro Schiene weiter bedienen zu können und nebenbei eine Consumerline hoch zu fahren. Es ging nur entweder oder und man hat sich für den Markt entschieden der mehr Geld abwirft.
    Zu dem Zeitpunkt als dann die Kritischen Pros weg waren hat Apple vollends angefangen am Rad zu drehen und alles Fest verlötet etc. das kauft niemand mehr der eine Investition mit eingesparter Arbeitszeit Gegenrechnen kann. Und es auch nicht. Aber Apple muss gebetsmühlenartig wiederholen dass sie Sachen für die Pros machen damit ihr Image bei den Consumern erhalten bleibt. Deshalb auch die Ankündigung des MacPro, und die Meldungen man hätte ein Team dass sich um die Bedürfnisse der Pros kümmert und herausfinden versucht was sie brauchen um ein perfektes Produkt zu entwickeln - dass dann mit viel tamtam vorgestellt wird - oder vielleicht auch gar nicht mehr vorgestellt wird, wer weiß?
    Auf jeden Fall: jeder vom Fach denket sich "solch ein Bullshit, baut einfach ein 0815 Tower Gehäuse und fertig" also Apple müsste nur Treiberunterstützung für Standard PC Komponenten anbieten und sie in ein Gehäuse stecken, Entwicklungszeit 2-3 Monate. Die Apple Zielgruppe mit null Ahnung vom Pro Markt denkt sich "Woah, Apple ist das einzige Unternehmen dass sich so viel Zeit lasst um etwas für Pro Anwender zu entwickeln". Tadaaa.

  7. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: OmranShilunte 30.03.19 - 00:09

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bionade24 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du die das brew-ffmpeg holst kannst du noch alles konvertieren.
    >
    > Also IST Quicktime bei Macs das Backend (Software nutzt das um Musik/Video
    > abzuspielen)?

    VIDLL n´stuff ist schon länger verfügbar und quicktime ist nur noch aus kompatibilitätsgründen dabei.

    viele hersteller, die darauf zurückgriffen, mussten vor einigen jahre schon für die windwos plattform auf wquicktime verzichten und neue lösungen finden, deswegen ist das für softwarehersteller weniger ein problem.

  8. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: OmranShilunte 30.03.19 - 00:18

    B.I.G schrieb:

    > Du hast es ja im Prinzip schon erkannt und das ist nicht Merkwürdig sondern
    > logisch.
    > Apple ist zu einem Modelabel geworden.

    mir langt es nicht, die dinge nur zu durchschauen. ich will sie immer gleich ändern. :)

  9. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: B.I.G 30.03.19 - 00:29

    OmranShilunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mir langt es nicht, die dinge nur zu durchschauen. ich will sie immer
    > gleich ändern. :)


    Hehe, kenne ich, war auch mal so. Irgendwann habe ich dann erkannt man kann die Welt nicht ändern, nur sich selbst. Und wenn man es schafft mit sich selbst ins reine zu kommen ändert man ganz nebenbei auch die Welt damit :)

    Klar wünschte ich mir Apple würde wieder gute Hardware bauen, die bugs aus dem System raus bringen und ich könnte mir den Windows Mist sparen. Wird aber nicht passieren, also lerne ich um und damit gibt es keinerlei bedarf mehr Apple ändern zu wollen. Wie man sieht hab ich damit noch nicht ganz abgeschlossen sonst würde ich nicht so hart mit der Firma ins Gericht gehen, dann wäre es mir vollkommen egal was Apple tut oder nicht tut.

  10. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: OmranShilunte 30.03.19 - 00:33

    genau, kritik ist grundsätzlich ein konstruktiver prozess.

    bei firmen kleiner als apple können kritische kunden über die jahre irgendwann das komplett produkt mitgestalten.

    bei apple haben aktuell noch nicht mal mehr die chefentwickler auch nur irgendeinen einfluss :P

    >> also lerne ich um

    soweit bin ich noch nicht. gibt einfach zuviel, was ich bei windows auch nicht mag.

    habe hier MacOS 9.2 - OSX 10.11 im einsatz und mein neuster rechner ist ein XServe 2,1 (10 jahre alt?)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.19 00:36 durch OmranShilunte.

  11. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: jo-1 30.03.19 - 06:18

    OmranShilunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > habe hier MacOS 9.2 - OSX 10.11 im einsatz und mein neuster rechner ist ein
    > XServe 2,1 (10 jahre alt?)


    uagh!

    So viel Rechenleistung hat ungefähr meine Apple Watch 4 ;-)

    Da bin ich viel zu neugierig auf die Interaktion und die Features, die sich mir bieten mit dem neuen OS.

    Davon ist Windows Generationen an OSsen entfernt.Hab den täglichen Vergleich und freue mic immer wieder, dass Apple bisher die Lust an macOS nicht verloren hat.

    mac OS 10.14.4 ist das mit Abstand beste OS, dass ich kenne - das sagt viel über den Rest am Markt aus.

    Auf meinem 8-bay NAS läuft DSM 6.2 (Linux Unterbau) und das funzt auch sehr prime und die GUI ist super verständlich - aber eben kein Desktop System.

    iOS und macOS sind sehr gut für die jeweiligen Anwendungen optimiert - und zwischenzeitlich muss ich mich nicht mal mehr um das Austauschbar ein von Dokumenten kümmern.

    It's magic ;-)

  12. Re: Muss mal sein - wer 32Bit benötigt und die alten Formate - einfach nicht updaten

    Autor: Netspy 30.03.19 - 08:32

    Welcher Mac unterstützt kein PDF? Was haben Drittanbieter-Plugins genau mit Apple zu tun? Wie kommst du darauf, das Core Image nicht mehr unterstützt wird?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  2. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  3. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  4. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Fortnite: Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9
    Fortnite
    Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9

    Ab Season 10 läuft Fortnite endgültig nicht mehr mit DirectX 9, stattdessen muss die Grafikkarte mit DirectX 11 kompatibel sein. Von der Änderung dürften vor allem Spieler mit älteren Laptops betroffen sein.

  2. Microsoft: Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar
    Microsoft
    Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar

    Microsoft hat eine erste Vorschau auf das neue Windows Terminal für Windows 10 veröffentlicht. Die Open-Source-Anwendung bietet viele moderne Funktionen und eine einheitliche Oberfläche für mehrere Shells.

  3. Bose Frames im Test: Sonnenbrille mit Musik
    Bose Frames im Test
    Sonnenbrille mit Musik

    Bose bringt seine Sonnenbrille Frames pünktlich zum Sommeranfang auf den Markt: Sie hat eingebaute Lautsprecher, die überraschend gut klingen, für Musikgenuss ist sie dennoch nur eingeschränkt nutzbar. Interessant sind auch einige der Audio-AR-Apps.


  1. 10:42

  2. 09:56

  3. 09:30

  4. 08:50

  5. 08:37

  6. 08:00

  7. 12:22

  8. 11:49