1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Öffentliche Beta von iOS…

Und ältere iPads...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und ältere iPads...

    Autor: southy 25.06.19 - 07:11

    ... bekommen die denn zumindest noch das iOS13 (nicht iPadOS 13)?
    ZB das iPad Air?

  2. Re: Und ältere iPads...

    Autor: ManuPhennic 25.06.19 - 07:20

    Nein.

  3. Re: Und ältere iPads...

    Autor: gentux 25.06.19 - 08:42

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZB das iPad Air?

    Das hat nur 1 GB RAM, das reicht nicht. Für einmal verstehe ich sogar die Supportpolitik, wobei vielen schon damals klar war, dass 1 GB RAM einfach zu wenig sind und das die künftige Nutzungsmöglichkeiten einschränken wird.

    Wären da bloss SODIMM-Steckplätze drinnen... :D

  4. Re: Und ältere iPads...

    Autor: southy 25.06.19 - 10:40

    Schade.

    Ich meine, dass es für iPadOS nicht genug RAM hat war klar, dass aber das verbleibende "normale" iOS auch "Ende der Fahnenstange ist", ist schon schade.
    Aber gut, ich will mich nicht beschweren, die Geräte sind nun wirklich schon lange nicht mehr neu und sie werden ja auch weiterhin funktionieren, also was soll's.
    Wer braucht neue Features, ich schau da netflix, fertig.

  5. Re: Und ältere iPads...

    Autor: hifimacianer 25.06.19 - 11:03

    Ich bin auch betroffen - mein iPad mini 2nd Gen wird iPad OS auch nicht mehr bekommen.
    Aber ich will mich nicht beschweren - das Gerät wird nun 6 Jahre alt, hat in der Zeit 6 Major releases des OS erhalten (iOS 7 bis iOS12), und wird auch ohne iPad OS 13 noch locker 2 Jahre funktionieren.

    Ich werde es zwar demnächst durch ein iPad Pro ersetzen, da die Leistung des Mini für aktuelle Apps einfach nicht mehr ausreicht. Aber für ein wenig Internet, oder als Kindle-Reader wird es noch lange gute Dienste leisten.

  6. Re: Und ältere iPads...

    Autor: AussieGrit 25.06.19 - 11:38

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, dass es für iPadOS nicht genug RAM hat war klar, dass aber das
    > verbleibende "normale" iOS auch "Ende der Fahnenstange ist", ist schon
    > schade.

    iPadOS ist doch sowieso nur ein Marketingname. Im Kern ist es iOS 13 mit ein paar iPad-spezifischen Anpassungen, mehr nicht.
    Übrigens, auch für iOS 13 bei iPhones ist die Grenze mindestens 2GB RAM, weshalb das iPhone 6 (A8-Chip, 1GB RAM) nicht mehr unterstützt wird, das iPad Air 2 (A8X-Chip, 2GB RAM) hingegen schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Trenkwalder Personaldienste GmbH, Hannover
  3. Landkreis Stade, Stade
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch 270,00€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  2. 59,99€ (PC)/ 69,99€ (PS4, Xbox) - Release am 20. März
  3. 68,90€
  4. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Microsoft: Letztes Windows-7-Update lässt Wallpaper verschwinden
    Microsoft
    Letztes Windows-7-Update lässt Wallpaper verschwinden

    Zwar behebt das letzte Windows-7-Update einige Sicherheitslücken, aber es führt auch einen merkwürdigen Bug ein. Der Desktophintergrund einiger Anwender ist plötzlich schwarz und zeigt kein Wallpaper mehr an. Davon berichten sowohl Privatnutzer als auch angestellte Administratoren.

  2. Mobile Games: "Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"
    Mobile Games
    "Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

    Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.

  3. Quartalsbericht: Ericsson macht Gewinn und profitiert nicht vom Huawei-Streit
    Quartalsbericht
    Ericsson macht Gewinn und profitiert nicht vom Huawei-Streit

    Der Mobilfunkausrüster Ericsson liegt beim Gewinn über den Erwartungen. Zugleich erklärt Konzernchef Borje Ekholm, dass die US-Kampagne gegen Huawei den gesamten Markt verunsichere und den Schweden nicht helfe.


  1. 12:01

  2. 12:00

  3. 11:40

  4. 11:25

  5. 11:10

  6. 10:50

  7. 10:44

  8. 10:28