1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Silicon: MacOS Monterey…

Kann es Apple überhaupt richtig machen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: Blaubeerchen 09.06.21 - 09:21

    Bleiben sie beim Status Quo (Intel-Prozessoren, die ja nun schon seit Jahren stagnieren und logischerweise schlechter performen, je anspruchsvoller das OS wird), dann heißt es:

    "Bei Apple gibt es keine Innovationen mehr."

    Wenn sie was ändern (man erinnere sich nur an die Kontroverse, als Apple Laufwerke aus den Macs ausbaute) dann wird auch gejammert, weil ja jetzt alles anderes sei und ältere Standards nicht mehr bzw nur noch umständlich funktionieren.

    Meiner Meinung nach sollte man nicht zu Apple gehen wenn man nicht bereit ist, zu akzeptieren, dass Apple ohne große Sentimentalität alte Zöpfe abschneidet. Das Redesign von iOS 7 ist da historisch wohl das beste Beispiel.

  2. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: LH 09.06.21 - 09:24

    "Kann es Apple überhaupt richtig machen?"

    Ja. Sie könnten einen Fallback auf CPU bzw. wenn vorhanden (dedizierter) GPU Basis anbieten, aber deutlich machen, dass dabei aus technischen Gründen die Performance nicht mit einer nativen Lösung vergleichbar sein wird.

  3. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: budweiser 09.06.21 - 09:29

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Sie könnten einen Fallback auf CPU bzw. wenn vorhanden (dedizierter)
    > GPU Basis anbieten, aber deutlich machen, dass dabei aus technischen
    > Gründen die Performance nicht mit einer nativen Lösung vergleichbar sein
    > wird.

    Gottseidank tun sie das nicht. Die Hardware muss sich immer der Software anpassen, nie andersrum. Ansonsten tritt man wie bei Windows auf der Stelle. Daher entweder richtig oder garnicht und irgendwelches Geheule und Genörgel einfach aussitzen. Das wirkt dann arrogant auf einige ist aber nicht schlimm.

  4. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: EDL 09.06.21 - 09:39

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Die Hardware muss sich immer der Software
    > anpassen,

    Wie soll das denn gehen? Die Hardware ist doch immer zuerst da und die Software wird gemäß der Möglichkeiten der Hardware entwickelt.

  5. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: Oviing 09.06.21 - 09:42

    Mein Intel Mac (MacBook Air) fängt schon an sich zu beklagen bei einer Teams Konferenz. Wenn jetzt noch zusätzlich irgendwas von der CPU berechnet werden soll oder noch besser von der Pseudo Intel GPU, dann hab ich einen geschmolzenen Aluminiumblock vor mir. Man muss einfach sagen das hier Funktionen dazukommen die nicht ohne weiteres auf alter Hardware laufen würden.

  6. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: muraga 09.06.21 - 09:48

    Oviing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Intel Mac (MacBook Air) fängt schon an sich zu beklagen bei einer
    > Teams Konferenz. Wenn jetzt noch zusätzlich irgendwas von der CPU berechnet
    > werden soll oder noch besser von der Pseudo Intel GPU, dann hab ich einen
    > geschmolzenen Aluminiumblock vor mir. Man muss einfach sagen das hier
    > Funktionen dazukommen die nicht ohne weiteres auf alter Hardware laufen
    > würden.

    Also wenn die CPU unter Volllast nicht gekühlt werden kann, ist das Design Scheisse^^

    Hast du einen Link dazu, dass diese Funktionen nicht auf der alten Hardware möglich sind?

  7. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: OMGle 09.06.21 - 09:53

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Sie könnten einen Fallback auf CPU bzw. wenn vorhanden (dedizierter)
    > > GPU Basis anbieten, aber deutlich machen, dass dabei aus technischen
    > > Gründen die Performance nicht mit einer nativen Lösung vergleichbar sein
    > > wird.
    >
    > Gottseidank tun sie das nicht. Die Hardware muss sich immer der Software
    > anpassen, nie andersrum. Ansonsten tritt man wie bei Windows auf der
    > Stelle. Daher entweder richtig oder garnicht und irgendwelches Geheule und
    > Genörgel einfach aussitzen. Das wirkt dann arrogant auf einige ist aber
    > nicht schlimm.


    Mit anderen Worten: kauft fleißig neue Hardware passend zur neuen Software, damit sich Apple nicht um die Rückwärtskompatibilität kümmern muss!

  8. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: Thomas 09.06.21 - 10:02

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > budweiser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > LH schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Die Hardware muss sich immer der Software
    > > anpassen,
    >
    > Wie soll das denn gehen? Die Hardware ist doch immer zuerst da und die
    > Software wird gemäß der Möglichkeiten der Hardware entwickelt.

    Deswegen entwickelt Apple ja nun seine eigenen Prozessoren, damit die genau die Features beinhalten, die die Software braucht.

    --Thomas

  9. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: MadCat_me 09.06.21 - 10:03

    muraga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn die CPU unter Volllast nicht gekühlt werden kann, ist das Design
    > Scheisse^^

    Sicher hätte Apple das bei der letzten Generation der Intel-MBAs besser lösen können, andererseits werden selbst die unfassbar langsamen ULV Core-i3 extrem heiß. Mein M1-MBA fliegt Kreise um so eine Kiste, und auch um seinen Vorgänger, ein 15" MBP mit i7 Quad-Core. Komplett passiv gekühlt.

  10. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: Oviing 09.06.21 - 10:03

    muraga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oviing schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Intel Mac (MacBook Air) fängt schon an sich zu beklagen bei einer
    > > Teams Konferenz. Wenn jetzt noch zusätzlich irgendwas von der CPU
    > berechnet
    > > werden soll oder noch besser von der Pseudo Intel GPU, dann hab ich
    > einen
    > > geschmolzenen Aluminiumblock vor mir. Man muss einfach sagen das hier
    > > Funktionen dazukommen die nicht ohne weiteres auf alter Hardware laufen
    > > würden.
    >
    > Also wenn die CPU unter Volllast nicht gekühlt werden kann, ist das Design
    > Scheisse^^
    >
    > Hast du einen Link dazu, dass diese Funktionen nicht auf der alten Hardware
    > möglich sind?

    Tut mir leid, hab ich nicht. Denke aber es ist theoretisch möglich, nur halt:
    a) Aufwand für Apple
    b) Ein Ergebnis das so lala wäre

  11. volle Zustimmung

    Autor: jo-1 09.06.21 - 10:06

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleiben sie beim Status Quo (Intel-Prozessoren, die ja nun schon seit
    > Jahren stagnieren und logischerweise schlechter performen, je
    > anspruchsvoller das OS wird), dann heißt es:
    >
    > "Bei Apple gibt es keine Innovationen mehr."
    >
    > Wenn sie was ändern (man erinnere sich nur an die Kontroverse, als Apple
    > Laufwerke aus den Macs ausbaute) dann wird auch gejammert, weil ja jetzt
    > alles anderes sei und ältere Standards nicht mehr bzw nur noch umständlich
    > funktionieren.
    >
    > Meiner Meinung nach sollte man nicht zu Apple gehen wenn man nicht bereit
    > ist, zu akzeptieren, dass Apple ohne große Sentimentalität alte Zöpfe
    > abschneidet. Das Redesign von iOS 7 ist da historisch wohl das beste
    > Beispiel.


    +1

  12. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: budweiser 09.06.21 - 10:09

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > budweiser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > LH schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja. Sie könnten einen Fallback auf CPU bzw. wenn vorhanden
    > (dedizierter)
    > > > GPU Basis anbieten, aber deutlich machen, dass dabei aus technischen
    > > > Gründen die Performance nicht mit einer nativen Lösung vergleichbar
    > sein
    > > > wird.
    > >
    > > Gottseidank tun sie das nicht. Die Hardware muss sich immer der Software
    > > anpassen, nie andersrum. Ansonsten tritt man wie bei Windows auf der
    > > Stelle. Daher entweder richtig oder garnicht und irgendwelches Geheule
    > und
    > > Genörgel einfach aussitzen. Das wirkt dann arrogant auf einige ist aber
    > > nicht schlimm.
    >
    > Mit anderen Worten: kauft fleißig neue Hardware passend zur neuen Software,
    > damit sich Apple nicht um die Rückwärtskompatibilität kümmern muss!

    Korrekt. Oder verzichte eben auf Feature X und Y. Bringt einen ja auch nicht um.

  13. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: muraga 09.06.21 - 11:31

    Oviing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muraga schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oviing schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mein Intel Mac (MacBook Air) fängt schon an sich zu beklagen bei einer
    > > > Teams Konferenz. Wenn jetzt noch zusätzlich irgendwas von der CPU
    > > berechnet
    > > > werden soll oder noch besser von der Pseudo Intel GPU, dann hab ich
    > > einen
    > > > geschmolzenen Aluminiumblock vor mir. Man muss einfach sagen das hier
    > > > Funktionen dazukommen die nicht ohne weiteres auf alter Hardware
    > laufen
    > > > würden.
    > >
    > > Also wenn die CPU unter Volllast nicht gekühlt werden kann, ist das
    > Design
    > > Scheisse^^
    > >
    > > Hast du einen Link dazu, dass diese Funktionen nicht auf der alten
    > Hardware
    > > möglich sind?
    >
    > Tut mir leid, hab ich nicht. Denke aber es ist theoretisch möglich, nur
    > halt:
    > a) Aufwand für Apple
    > b) Ein Ergebnis das so lala wäre

    Bei den Preisen die Apple verlangt, dürften sie schon ein bisschen Aufwand betreiben, finde ich zumindest. Ob das Ergebnis 'so lala' wird, liegt dann wohl an den Fähigkeiten der Programmierer von Apple^^

  14. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: /mecki78 09.06.21 - 14:01

    Klar. Sie müssen einfach alle Rechner verschenken, alle Dienste für Lau anbieten, die Rechner müssen 10x schneller sein als der schnellste Konkurrent am Markt, die Akkulaufzeit mobiler Geräte muss mindestens ein Woche sein unter Vollast, jegliches herumbasteln an allen Geräten erlauben und aktiv unterstützen, nie irgendwo irgendwas einschränken und alles muss immer auf jeden Gerät von ihnen laufen, egal welches und egal wie alt und egal für welches Betriebssystem, aber zeitgleich muss das System unknackbar sein, die Privatsphäre zu 100% schützen und Malware darf es dafür nicht geben.

    Also ich finde das ist ja wohl das mindeste was man von Apple erwarten darf! Ich meine, niemand am Markt bietet ja wohl weniger als das an, oder?

    ::wirft Blick auf die Konkurrenz::
    Andererseits ...

    /Mecki

  15. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: Thomas 09.06.21 - 16:50

    muraga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Preisen die Apple verlangt, dürften sie schon ein bisschen Aufwand
    > betreiben, finde ich zumindest. Ob das Ergebnis 'so lala' wird, liegt dann
    > wohl an den Fähigkeiten der Programmierer von Apple^^

    Wenn etwas nur mit entsprechendem Hardware-Support machbar ist oder rein in Software zu langsam, dann können auch die Apple-Entwickler keine Wunder vollbringen. Die Leute würden sich genau so beschweren, wenn Apple das auch für Intel-Macs freischaltet und es dann nicht richtig funktioniert.

    --Thomas

  16. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: FreiGeistler 09.06.21 - 22:30

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Kann es Apple überhaupt richtig machen?"
    >
    > Ja. Sie könnten einen Fallback auf CPU bzw. wenn vorhanden (dedizierter)
    > GPU Basis anbieten, aber deutlich machen, dass dabei aus technischen
    > Gründen die Performance nicht mit einer nativen Lösung vergleichbar sein
    > wird.

    Ist Apple. Das wäre zu kompliziert, die Kunden erwarten Umsorgung.

  17. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: FreiGeistler 09.06.21 - 22:32

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hardware muss sich immer der Software
    > anpassen, nie andersrum. Ansonsten tritt man wie bei Windows auf der
    > Stelle.

    Danke, ich habe gelacht. Nun wieder ernsthaft...

  18. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: FreiGeistler 09.06.21 - 22:34

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar. Sie müssen einfach alle Rechner verschenken, alle Dienste für Lau
    > anbieten, ... tiradei, tirala ...
    >
    > Also ich finde das ist ja wohl das mindeste was man von Apple erwarten
    > darf! Ich meine, niemand am Markt bietet ja wohl weniger als das an, oder?
    >
    > ::wirft Blick auf die Konkurrenz::
    > Andererseits ...

    Premium-Preise, Premium-Erwartungen!

  19. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: Gamma Ray Burst 10.06.21 - 12:23

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar. Sie müssen einfach alle Rechner verschenken, alle Dienste für Lau
    > > anbieten, ... tiradei, tirala ...
    > >
    > > Also ich finde das ist ja wohl das mindeste was man von Apple erwarten
    > > darf! Ich meine, niemand am Markt bietet ja wohl weniger als das an,
    > oder?
    > >
    > > ::wirft Blick auf die Konkurrenz::
    > > Andererseits ...
    >
    > Premium-Preise, Premium-Erwartungen!

    Die die meckern sind sehr häufig Leute die die gar keine Apple Produkte verwenden.

    Natürlich nicht alle, aber man merkt es sehr häufig daran, dass gar kein konkretes Problem als Beispiel verwendet wird, sondern nur auf Basis von Teilinformationen argumentiert wird.

    Abgesehen davon dass es sich um die Beta handelt, wer schon mal an der Beta teilgenommen hat, weiß das die 2-3 Monate vor Release noch buggy sein kann (bei mir hat sich bei einer iOS Beta regelmäßig der Music Player verabschiedet).

    Dann weiß man auch, dass man Bugs und Fragen direkt an Apple adressiert, die dann tatsächlich auch reagieren.

    Aber eben nicht auf spekulatives unqualifiziertes Rumgejammere von irgendwelchen Noobs irgendwo im Internet.

  20. Re: Kann es Apple überhaupt richtig machen?

    Autor: /mecki78 11.06.21 - 00:15

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Premium-Preise, Premium-Erwartungen!

    Diese sind aus meiner Sicht schon alleine dadurch gerechtfertigt, dass keine anderen SmartPhones und Tablets anderer Hersteller solange Betriebssystemupdates erhalten, wie die von Apple und das auch deren Rechner mit solider Hardware ausgestattet ist, die ihnen eine lange Lebenszeit beschert. Mein MacBook Pro z.B. ist von 2014, also 7 Jahre alt und läuft immer noch super mit macOS 11 (Big Sur). Jeder meiner Kollegen mit einem Windows Notebook hatte in der gleichen Zeit mindestens einen, wenn nicht sogar zwei Gerätewechsel. Um Preise fair bewerten zu können, musste du am Ende der Lebenszeit deiner Geräte folgende Rechnung aufstellen:

    Realpreis = (Einkaufspreis - Verkaufspreis) / Nutzungsdauer

    Und wenn du das machst, wirst du feststellen, das Apple überhaupt nicht teuer ist.

    Beispiel: Du kaufst ein Apple Notebook für 2500¤, nutzt das 6 Jahre und verkaufst es dann für 600¤ auf ebay, dann ist dein Realpreis:

    (2500 ¤ - 700 ¤) / 72 Monate = 25 ¤ pro Monat

    Zum Vergleich: Du kaufst ein Dell Notebook für 1600 ¤, nutzt das für 4 Jahre und bekommst dann dafür gerade mal 400 ¤ auf Ebay:

    (1600 - 400) / 48 Monate = 25 ¤ pro Monat

    So, wo genau ist Apple jetzt groß teurer?

    Der Kaufpreis für sich alleine sagt nichts aus. Etwas ist nicht günstiger, nur weil es günstiger im Einkaufspreis ist. Ansonsten wäre ja eine Großpackung teurer als eine Kleinpackung, was sie aber nicht ist. Der Kaufpreis der Großpackung ist teurer, aber sie ist auch größer und du erhältst mehr Produkt für dein Geld. Umgerechnet auf 100 g oder 100 ml ist die Großpackung natürlich immer günstiger, weil sonst würden sich die Leute ja immer mehrere kleine kaufen und der Hersteller könnte sich gleich sparen Großpackungen überhaupt anzubieten.

    Betrachtet man Realpreise, ist Apple genauso teuer wie andere auch und teilweise sogar günstiger, da selbst sehr alte Geräte noch einen hohen Wiederverkaufswert aufweisen, während man für alte Geräte andere Hersteller oft nicht mal mehr einen Abnehmer findet, wenn man sie nicht praktisch fast schon verschenkt. Und obwohl sie im Realpreis am ende genauso teuer wie andere sind, hatte man dennoch während der Nutzungsdauer ein IMHO oft hochwertigeres Produkt in der Hand, wenn man sich das Gesamtprodukt anschaut (Software, Hardware, Gehäuse, Display, Dienste, usw.) und eben nicht nur einen einzelnen Faktor heraus pickt.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Experte Qualität, Controlling und Projektportfoliomanagement (m|w|d)
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Senior IT Systems Engineer Backup (w/m/d)
    noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin (Home-Office)
  3. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis