Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Update auf iOS 7 führt zu…

Was ist mit ältern iPhones?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit ältern iPhones?

    Autor: Juppixx 19.09.13 - 13:39

    ... gibt es da überhaupt keine Updates mehr?

  2. Re: Was ist mit ältern iPhones?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.09.13 - 13:46

    [www.golem.de]

    "Apple schränkt den iOS-Support wie üblich wieder ein. Aus dem Support fällt beispielsweise das iPhone 3GS, das jetzt vier Jahre alt ist. Nach gerade mal zwei typischen Vertragslaufzeiten gibt es keine (Sicherheits-) Updates mehr und so manche iOS-7-App wird nicht funktionieren."

    Korrekt! Und der Vollständigkeit halber, damit's kein Getrolle gibt:

    "Trotzdem ist Apple hier vorbildlich. Android-Geräte werden selten so lange unterstützt."

  3. Re: Was ist mit ältern iPhones?

    Autor: Juppixx 19.09.13 - 14:28

    Na prima. Die iPhones kosten aber auch. Da kann man doch auch einen längeren Support erwarten. Sicher hat es aber auch technische Hintergründe, denke ich.

  4. Re: Was ist mit ältern iPhones?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.09.13 - 14:32

    Auch Android-Smartphones gibt's nicht gratis. Ich finde, dass Apple mit 4 Jahren schon wesentlich mehr Zeit gibt, als es in der Branche üblich ist. Und wenn ich sehe, dass mein iPad 2 leistungsmäßig mit iOS 7 gerade noch zurecht kommt, will ich das auf nem iPhone 3GS lieber gar nicht sehen :-D

  5. Re: Was ist mit ältern iPhones?

    Autor: jokey2k 19.09.13 - 15:47

    Juppixx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na prima. Die iPhones kosten aber auch. Da kann man doch auch einen
    > längeren Support erwarten. Sicher hat es aber auch technische Hintergründe,
    > denke ich.

    Nunja die meisten Androids haben wenns hoch kommt 1,5 Jahre Support, iPhones wie gerade gelesen bis zu 4. Kosten tun die aber nicht das 2,5 fache ;)

    Aber wie du schon sagst, hat es hauptsächlich technische Gründe. Aktuelle Geräte sind etwa 60 mal schneller als die ersten. Ferner haben die 3GS keine hohe Displayauflösung wo viele Teile in der aktuellen Darstellung in einem Pixelhaufen untergehen würden. Von der gut 5 fachen Performance eines 4 gegenüber eines 3GS ganz zu schweigen.

    IT erfindet sich im Schnitt alle 5 Jahre einmal neu, bei Mobilgeräten noch deutlich schneller...

  6. Re: Was ist mit ältern iPhones?

    Autor: vol1 19.09.13 - 15:52

    Es wäre ja kein Problem ein altes OS zu haben, wenn man alle >neuen< apps trotzdem verwenden könntr.

  7. Re: Was ist mit ältern iPhones?

    Autor: NIKB 19.09.13 - 15:57

    vol1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre ja kein Problem ein altes OS zu haben, wenn man alle >neuen< apps
    > trotzdem verwenden könntr.
    Ja aber wie soll denn sowas gehen, ohne die Entwicklung neuer Apps auszubremsen, die logischerweise auf die neuen APIs gehen wollen?

  8. Re: Was ist mit ältern iPhones?

    Autor: vol1 19.09.13 - 16:03

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie iOS das macht. Bei Android einfach sowas wie if version < 7 (fallback/do nothing) und dann gibts das neue feature halt nur mit 4.0+, aber jeder kann die App verwenden.

    //EDIT:
    es gibt auf Android auch viele Apps, die Extrafeatures auf gerooteten Geräten bieten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.13 16:05 durch vol1.

  9. Re: Was ist mit ältern iPhones?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.09.13 - 16:07

    Und dann hagelt's im AppStore miese Bewertungen, weil die Kunden das nicht einsehen (und nicht begreifen), warum auf ihren 5 Jahre alten iPhones die Funktion xyz nicht funktioniert. Außerdem geht das nicht, da man - wie gesagt - eine App gegen ein API programmiert. Wenn ich das neue API nicht nutze, stehen mir die Features nicht für meine Apps zur Verfügung, wenn ich es nutze, kann man sie auf einem alten OS nicht installieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.13 16:08 durch Himmerlarschundzwirn.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, keine Angabe
  3. Samvardhana Motherson Innovative Autosystems B.V. & Co. KG., Michelau
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 12,99€
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
    Trappist-1
    Der Zwerg und die sieben Planeten

    Astronomen haben das größte bisher bekannte Exoplanetensystem entdeckt: Um einen Zwergstern der Klasse M sind sieben Planeten nachgewiesen worden. Die Nasa beansprucht die Entdeckung für sich, aber es brauchte viel mehr als nur das Spitzer-Weltraumteleskop, um die Planeten aufzuspüren.

  2. Botnetz: Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt
    Botnetz
    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

    Eine Windows-Variante von Mirai? Nicht ganz. Tatsächlich wird das Botnetz neuerdings aber auch über verwundbare Windows-Rechner erweitert. Dabei spielen sowohl verwundbare SQL-Server als auch Taylor Swift eine Rolle.

  3. Server: IBM stellt Komplettsystem für kleine Unternehmen vor
    Server
    IBM stellt Komplettsystem für kleine Unternehmen vor

    Von der Software bis zur Hardware sollen die neuen S812-Server ein komplettes IBM-System bieten. Das bedeutet: Power8-Prozessor und die Betriebssysteme IBM i oder AIX in einem 19-Zoll-Gehäuse.


  1. 14:19

  2. 13:48

  3. 13:30

  4. 13:18

  5. 13:11

  6. 13:01

  7. 12:56

  8. 12:38