1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Atomontage: Die erste Voxel…

Schade :(

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade :(

    Autor: Anonymer Nutzer 18.03.15 - 17:05

    Erst sieht es wahnsinnig detailreich aus aber wenn er dann mit der Kamera nahe rangeht, sieht es matschig aus und als er noch näher rangeht sieht man viereckige einfarbige Klumpen x.x

    Was ist denn das für eine Engine wo man immer weiter reinzoomen kann und es trotzdem scharf bleibt?

  2. Re: Schade :(

    Autor: lum 18.03.15 - 17:12

    Fraktale.

  3. Re: Schade :(

    Autor: Cerdo 18.03.15 - 17:22

    lum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fraktale.

    Kann man dann Spiel-Gene entwickeln, die gerade mal im KB-Bereich liegen und Spiele beschreiben, die komplexer sind als Skyrim, Star Citizen und Ultima?

  4. Re: Schade :(

    Autor: Nephtys 18.03.15 - 17:30

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fraktale.
    >
    > Kann man dann Spiel-Gene entwickeln, die gerade mal im KB-Bereich liegen
    > und Spiele beschreiben, die komplexer sind als Skyrim, Star Citizen und
    > Ultima?


    Nicht derzeit, aber was du suchst ist die Demo-Szene. Vorallem die 64K Challenges sind inzwischen recht spektakulär.

    Das Problem: Entweder muss die Grafik scheiße sein oder die Systemanforderungen absurd hoch. Das ist auch der Grund, warum unsere Videospiele heutzutage Texturen verwenden, wo es nur geht. Weil interaktive Computergrafik ohne Texturen eben noch uralt und hässlich ist.

  5. Re: Schade :(

    Autor: Sphinx2k 18.03.15 - 17:34

    Such mal nach KKrieger.
    Ein Shooter in 96kb.

    Das ist schon sehr faszinierend aber eben kein Vergleich zu heutigen Spielen. Wo vermutlich die Sound File von einem Schuss größer ist 96kb :)

  6. Re: Schade :(

    Autor: Eckstein 18.03.15 - 17:46

    Meinst du vielleicht die Unlimited Detail Engine?

  7. Re: Schade :(

    Autor: Sinnfrei 18.03.15 - 18:02

    Schade ist vor allem, dass der nichtmal eine lauffähige Demo der Engine in den X Jahren veröffentlicht hat, in welchen jetzt schon über diese Engine berichtet wird. Ich glaube das ist vor allem heiße Luft.

    __________________
    ...

  8. Re: Schade :(

    Autor: tingelchen 18.03.15 - 18:34

    Ja, das ist schade. Denn eines muss man sagen. Das Gebäude hat mehr Details als ich in keinem anderen Spiel je gesehen hat. Nicht mal in Tech Demos sehen die Objekte so echt aus.

    Da es sich hierbei allerdings um eine Ein-Mann-Show handelt, geht die Entwicklung entsprechend schleppen voran. Ist einfach sein Hobby Projekt und dafür ist es ein Knüller.

  9. Re: Schade :(

    Autor: Hotohori 18.03.15 - 20:24

    Das liegt aber auch an der Grafikkarten Hardware, die eben perfekt dafür ausgelegt ist. Vermutlich bräuchte es nur Grafikkarten, die für Voxel Grafik optimiert wurden, und schon sähe die Sache wieder etwas anders aus.

  10. Re: Schade :(

    Autor: Hotohori 18.03.15 - 20:28

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade ist vor allem, dass der nichtmal eine lauffähige Demo der Engine in
    > den X Jahren veröffentlicht hat, in welchen jetzt schon über diese Engine
    > berichtet wird. Ich glaube das ist vor allem heiße Luft.

    Nein, das Problem ist, dass zu wenige daran arbeiten und Voxel Grafik in der Form einfach immer noch zu unerforscht ist. Polygon Grafik hingegen, da mal eben eine Engine zu schreiben ist deutlich einfacher, weil man viel mehr Quellmaterial hat aus dem man schöpfen kann.

    Sobald man eben neue Wege beschreitet, wird es zäh, vor allem wenn zu wenige Leute daran arbeiten. Da bräuchte es eine richtige Firma mit Millionen an Budget dahinter, damit das schneller geht. Noch besser einer der Grafikkarten Hersteller als Unterstützer mit passenden Grafikkarten für die Entwicklung einer solchen ernsthaften Engine.

    Aber irgendwann, aber einem bestimmten Punkt, werden sich dann auch die größeren Firmen darauf stürzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.15 20:29 durch Hotohori.

  11. Re: Schade :(

    Autor: Hotohori 18.03.15 - 20:38

    Ja, und wenn die Engine erst mal richtig optimiert ist und vielleicht sogar mit einer Grafikkarte für Voxelgrafik beschleunigt, könnte man die Voxel noch deutlich verkleinern womit alles noch detailreicher aussehen würde.

    Aber erst mal gibt es da noch weitere Hürden zu umschiffen, erst dann wäre eine Voxelengine so weit Polygonengines ersetzten zu können.

  12. Re: Schade :(

    Autor: Ach 18.03.15 - 22:09

    Eigentlich kommt es derzeit nur darauf an, dass diese Engine endlich steht. Die Voxel beim heranzoomen immer weiter aufzulösen, das ist ja quasi eine Art Volumen-Tesselation, und das werden dann seinerzeit ein paar Graphicshader on the Fly erledigen :].



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.15 22:11 durch Ach.

  13. Re: Schade :(

    Autor: feierabend 19.03.15 - 08:25

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fraktale.
    >
    > Kann man dann Spiel-Gene entwickeln, die gerade mal im KB-Bereich liegen
    > und Spiele beschreiben, die komplexer sind als Skyrim, Star Citizen und
    > Ultima?

    No Man's Sky geht in die Richtung. Dort soll die Umgebung komplett Prozedual errechnet werden.
    Findest Du aber heute schon in vielen Spielen. Elite errechnet die Galaxy aus einem Seed und einem Algorithmus, der nur ein paar KB groß ist.

  14. Re: Schade :(

    Autor: Vion 19.03.15 - 09:22

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fraktale.
    >
    > Kann man dann Spiel-Gene entwickeln, die gerade mal im KB-Bereich liegen
    > und Spiele beschreiben, die komplexer sind als Skyrim, Star Citizen und
    > Ultima?

    Oder unser ganzes Universum als multidimensionales Fraktal in einer klitze kleinen Formel... :D

    Letztlich verlagerst du aber die Komplexität aber vom Speichermedium auf die CPU aus. ;)

  15. Re: Schade :(

    Autor: teenriot* 19.03.15 - 12:28

    Das ganze ist momentan noch quasi ein Ein-Mann-Projekt. Vielleicht hatte der Herr die letzten Jahre mit einem Studium oder Vollzeit-Job zu tun, was weise wäre. Nur auf die Engine als Einkommen zu setzen, bedeutet unter Umständen 10 Jahre kein Einkommen zu haben.

  16. Re: Schade :(

    Autor: teenriot* 19.03.15 - 12:31

    Ich sag nur

    http://voxelfarm.com
    und
    https://www.everquestnext.com/home

  17. Re: Schade :(

    Autor: non_sense 19.03.15 - 13:55

    Sphinx2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Such mal nach KKrieger.
    > Ein Shooter in 96kb.
    >
    > Das ist schon sehr faszinierend aber eben kein Vergleich zu heutigen
    > Spielen. Wo vermutlich die Sound File von einem Schuss größer ist 96kb :)

    Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun!
    .kkrieger basiert auf eine Engine, die Polygone berechnet.
    Die Engine hier im Artikel basiert auf Voxeln, sprich einzelne Punkte.
    .kkrieger ist nur so klein, weil es eben nicht auf fertige Texturen setzt sondern auf sog. prozedurale Generierung. Sprich, die Bilder werden durch eine Beschreibung zur Laufzeit erzeugt und protokolliert. Diese Art von Bilderstellung macht bei den meisten Sofware-Produkten wenig Sinn, da sie eben sehr Pflegebedürftig bis unwartbar sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.15 14:01 durch non_sense.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  4. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,02€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 149,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 171,94€ inkl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme