1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Atomontage: Die erste Voxel…

Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: körner 18.03.15 - 18:28

    Die Firma Eucledeon gibt es ja noch, stellt nun Produkte für die Geovisualisierung dar.

    Aber aus der Gameengine Unlimited Detail ist nichts mehr geworden, oder? Alles nur heiße Luft gewesen?

  2. Re: Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: pythoneer 18.03.15 - 18:56

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Firma Eucledeon gibt es ja noch, stellt nun Produkte für die
    > Geovisualisierung dar.
    >
    > Aber aus der Gameengine Unlimited Detail ist nichts mehr geworden, oder?
    > Alles nur heiße Luft gewesen?

    Nein. War auch nie heiße Luft :)

  3. Re: Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: Vion 18.03.15 - 19:55

    Aber lustig dass du das erwähnst, an die musste ich auch gerade denken.

  4. Re: Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: igor37 18.03.15 - 21:55

    Irgendwo habe ich gelesen dass die Engine für Spiele bald fertig werden soll, aber das glaube ich erst wenn ich es sehe.

  5. Re: Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: Menplant 19.03.15 - 08:56

    dito

    Ich glaube nicht, dass da noch was kommt,

  6. Re: Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: Tom Bombadil 19.03.15 - 12:15

    Eine Spieleengine ist ja auch viel (viel) mehr als nur Visualisierung. Mit einem kleinen Team oder gar einer Person wird man in dem Bereich nicht konkurrenzfähig sein können. Sich auf spezielle Anwendungen wie reine Visualisierung zu konzentrieren ist aus meiner Sicht vernünftig.

  7. Re: Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: teenriot* 19.03.15 - 12:36

    Ich versteh das Gemecker nicht.
    Denkt doch mal marktwirtschaftlich.
    Der Spiele-Bereich ist heiß umkämpft, hat vielen Marktteilnehmern und unterliegt einem ständigen rasanten Wandel. Man kann da zwar viel Geld verdienen, aber wie lange?

    Und dann gibt es da einen Markt für Visualisierungen in der Geoinformatik, Medizin, Archäologie, Astronomie, allgemein Wissenschaft, Militär, und was weiß ich alles. Wer da seinen Fuß in die Tür kriegt kann viel mehr Geld über viel längere Zeit verdienen und unterliegt viel geringeren Risiken des Zeitwandels.

    Eine Spiele-Engine ist nur ein Nebenprodukt der UD-Engine, und kann entsprechend auch nicht einzig daran bemessen werden.

  8. Re: Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: LH 19.03.15 - 15:03

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. War auch nie heiße Luft :)

    Nie? Du meinst sicher "nur" ;)

    Aber im ernst: Viel wahrscheinlicher ist die Untauglichkeit der Engine für ein Spiel, während sie für diese Aufgabe eben durchaus geeignet ist. Zu den wichtigsten Kritikpunkten an UD zählte die Statik der Welt.
    Es scheint nun also so, als wäre die Kritik berechtigt gewesen. Anstatt also das Problem zu lösen, wechselte man in ein Feld, bei dem keine Dynamik durch Animationen und Verformungen nötig ist.

  9. Re: Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: SouThPaRk1991 19.03.15 - 16:17

    Ja, das war vermutlich hier auf Golem: https://www.golem.de/news/unlimited-detail-euclideon-kuendigt-erste-spiele-fuer-2015-an-1409-109512.html

  10. Re: Was ist eigentlich aus Unlimited Detail Technology geworden?

    Autor: igor37 19.03.15 - 18:00

    Ah, ja. Theoretisch kann es ja durchaus sein dass man mittlerweile große Fortschritte gemacht hat. Immerhin wurde die Entwicklung der Engine vor 6 Jahren begonnen und in einem Interview vor ein paar Jahren meinte der Gründer dass man sich bis zur Fertigstellung bedeckt halten würde. Ich würde mich auf jeden Fall freuen wenn die Engine mittlerweile so läuft wie man es sich vorstellt, aber wie gesagt, ich warte lieber ab.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RENA Technologies GmbH, Gütenbach
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,02€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 149,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 171,94€ inkl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme