Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Attack Surface Analyzer…

Das ist der Bundestrojaner...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist der Bundestrojaner...

    Autor: samy 21.01.11 - 18:01

    für Windows-User.. in OSX hat ihn Steve Jobs persönlich eingebaut.. und für Linux-User gibt’s keinen die sind nämlich zu schlau...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  2. Re: Das ist der Bundestrojaner...

    Autor: Antistatik 21.01.11 - 18:35

    So wie sich Linux User in ihrer Sicherheit suhlen könnte man den Bundestrojaner noch am einfachsten dort einbauen. Überall wo OpenSource eingesetzt wird, vertrauen 99% aller Anwender den Programmen nur, weil sie offen sind. Keiner kommt auf die Idee dessen Quelltext (wer untersucht schon 10.000 oder mehr Zeilen!) mal zu untersuchen.

  3. Re: Das ist der Bundestrojaner...

    Autor: moepus2 21.01.11 - 18:38

    Antistatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie sich Linux User in ihrer Sicherheit suhlen könnte man den
    > Bundestrojaner noch am einfachsten dort einbauen. Überall wo OpenSource
    > eingesetzt wird, vertrauen 99% aller Anwender den Programmen nur, weil sie
    > offen sind. Keiner kommt auf die Idee dessen Quelltext (wer untersucht
    > schon 10.000 oder mehr Zeilen!) mal zu untersuchen.

    Ach quatsch, wiseo sollte man? Das machen doch viele tausend andere schon...

  4. Re: Das ist der Bundestrojaner...

    Autor: azeu 21.01.11 - 21:31

    genau, bei opensource gibts ja auch keine leute die was prüfen oder freigeben müssen...

    die hauen einfach alles über anonymous-ftp unkontrolliert hoch und das wird dann veröffentlicht...

    ... OVER ...

  5. Re: Das ist der Bundestrojaner...

    Autor: trollacle 21.01.11 - 22:48

    Antistatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie sich Linux User in ihrer Sicherheit suhlen könnte man den
    > Bundestrojaner noch am einfachsten dort einbauen. Überall wo OpenSource
    > eingesetzt wird, vertrauen 99% aller Anwender den Programmen nur, weil sie
    > offen sind. Keiner kommt auf die Idee dessen Quelltext (wer untersucht
    > schon 10.000 oder mehr Zeilen!) mal zu untersuchen.

    Bei Android-Apps mach ich das jedesmal, bei Linux eher selten aber ab und zu wenn's mich juckt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf
  2. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00