1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufgabenplanung: Wunderlist 2…

Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: rabatz 18.12.12 - 19:31

    Nix Text!

  2. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: peterbarker 18.12.12 - 19:47

    eine Begründung wäre jetzt aber schon interessant....

  3. Neid?

    Autor: kitingChris 18.12.12 - 19:58

    Neid wäre ne Begründung....

    Ich weis nicht ich find den Namen auch etwas überheblich und auch das Produkt zwar schön anzuschauen aber jetzt nicht unbedingt Weltbewegend aber mei. Sie haben Erfolg damit und es sei Ihnen vergönnt.

    Und wem es nicht gefällt: Einfach nicht nutzen ;)

  4. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: rabatz 18.12.12 - 20:03

    Bis vor kurzem wurde eine der angeblichen 6 Wunderkinder so auf der Homepage vorgestellt:

    "Charlette is the sunshine of the team. And she is the one to ask, when it comes to statistics, graphs and analysis. She controls everything regarding our numbers. As you are reading this, she has probably already tracked back your IP address and analysed your preferences, your social media profile and your haircut. But you don‘t have to worry. She can keep a secret."

    D.h. man rühmt sich damit eine Mitarbeiterin im Team zu haben, die ihre User ausspioniert. *WÜRG*

  5. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: SpiresAwake 18.12.12 - 20:11

    Aber sie behält doch deine Geheimnisse für sich!
    Manche Menschen haben soviel Sinn für Humor wie eine Scheibe Toastbrot *kopfschüttel*

  6. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: rabatz 18.12.12 - 20:17

    Ich verstehe sehr viel Spaß, aber beim Ausspionieren von Daten hört ist definitiv Schluss.

  7. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: der kleine boss 18.12.12 - 20:23

    Weil der Text 100% die Wahrheit wiederspiegelt, ich würde mir jetzt sorgen machen, ehrlich!

  8. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: rabatz 18.12.12 - 20:25

    Nein tut er nicht, aber es zeigt wie mit dem Thema umgegangen wird und da geht so etwas gar nicht!

  9. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: George99 18.12.12 - 20:54

    peterbarker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eine Begründung wäre jetzt aber schon interessant....

    Also gegen das Produkt habe ich nichts, ich benutze es nicht und es interessiert mich auch nicht.

    Was ich für kotzreizverdächtig finde (um auf das Thema zurückzukommen) warum stellt eine deutsche Firma ihre Webseite ausschließlich in Englisch ins Netz? Es ist ja nicht so, dass die Site nun extrem viele Seiten enthält oder andauernd aktualisiert weden müssten, das sollte also auch mit einem 6er-Team möglich sein.
    Ist die App eigentlich auch nur in Englisch?

  10. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: AlexanderSchäfer 18.12.12 - 21:12

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peterbarker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eine Begründung wäre jetzt aber schon interessant....
    >
    > Also gegen das Produkt habe ich nichts, ich benutze es nicht und es
    > interessiert mich auch nicht.
    >
    > Was ich für kotzreizverdächtig finde (um auf das Thema zurückzukommen)
    > warum stellt eine deutsche Firma ihre Webseite ausschließlich in Englisch
    > ins Netz? Es ist ja nicht so, dass die Site nun extrem viele Seiten enthält
    > oder andauernd aktualisiert weden müssten, das sollte also auch mit einem
    > 6er-Team möglich sein.
    > Ist die App eigentlich auch nur in Englisch?

    Die sind weit mehr als 6 Leute. Wenn ich richtig gezählt habe, sind es ganze 36 Personen.
    Finde es auch etwas lächerlich, dass man deutsche Schüler und Studenten, auf der Startseite, in English berichten lässt warum ihre App so toll ist.

    Wenn die wirklich so international sind, wie sie es sein wollen, hätte sie doch auch internationale User vor die Kamera zerren können. So wirkt es einfach nur extrem gestellt.

  11. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: inhji 18.12.12 - 21:13

    Nein.

  12. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: Ded 18.12.12 - 21:22

    Nein wohl in 27 Sprachen...

    Ich bin heute zufällig über diese Wunder????? gestolpert und wollte
    eigentlich mal antesten und habe mich erst gewundert warum dieser
    deutsche Namen nur eine englische Webseite hat. Aber es muß wohl ein
    gesteigertes Selbstbewußtsein sein, dass man seinem Heimatland keine
    eigene Webseite gönnt. Zumal das ja ratfatz übersetzbar gewesen wäre,
    das meiste sind ja Bildchen und schmierige Werbephrasen und für die ToDo-Filmchen gilt dasselbe. Auch die 4 Millönchen sind ja schon beachtlich für so einen Firlefanz. Der Investor ist übrigens der Kaazaa und Skype-Etwickler, der einst duch den Verkauf von Skype an eBay 3,5Millarden gemacht hat. Das haben sich die 6Wunderfragezeichen wahrscheinlich auch erträumt!

  13. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: sp1derclaw 18.12.12 - 21:44

    Ich kann die negativen Stimmen hier nachvollziehen, da dieses Unternehmen wie viele andere völlig unnötig gehypt wird. Wir erleben ja momentan sowieso eine zweite Dot-Com-Blase. Heute machste als Startup wieder was mit Internet, wie um 2000 rum und wirst für Minimalumfänge fürstlich entlohnt. Insofern eine kleine Evolution und erfreulich, denn damals gabs Geld für nichts. Naja, Hauptsache das Design ist heutzutage pixel-perfect.

  14. Re: Neid?

    Autor: deefens 18.12.12 - 21:57

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie haben Erfolg damit

    Quelle?

  15. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: Rogolix 18.12.12 - 22:31

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peterbarker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eine Begründung wäre jetzt aber schon interessant....
    >
    > Also gegen das Produkt habe ich nichts, ich benutze es nicht und es
    > interessiert mich auch nicht.
    >
    > Was ich für kotzreizverdächtig finde (um auf das Thema zurückzukommen)
    > warum stellt eine deutsche Firma ihre Webseite ausschließlich in Englisch
    > ins Netz?
    Nur weil da ein paar Deutsche arbeiten, ist das noch lange keine wirklich deutsche Firma. Die Mehrheit der über 30 Leute spricht vermutlich gar kein Deutsch. Von so viel "Diversity" (nette Umschreibung für angelsächsische Monokultur) werden die Investoren natürlich magisch angezogen.

    Letztlich kommt auf ihrer Seite deutlich raus, worum es hier eigentlich geht. Schaut her wie cool wir sind, Arbeitsbezeichung z.B. "Phantom of the Operations", "change the world of productivity"... und ein Mac Book bekommst du auch noch. Das erinnert mich alles sehr an "Weltmarktführer Biodata". Schaut euch mal den Film an!

  16. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: BundesBernd 18.12.12 - 22:38

    Rogolix schrieb:
    > Das erinnert mich alles sehr an "Weltmarktführer
    > Biodata".

    Im Gegensatz zu den Wunderkindern haben die bei Biodata tatsächlich was ausgeliefert, wofür Geld (vom Kunden) geflossen ist (wenn auch nicht in dem Umfang, der die Börsenbewertung rechtfertigte).

    > Schaut euch mal den Film an!

    Cooles Zeitdokument!

  17. Re: Neid?

    Autor: Peter Maier 19.12.12 - 00:59

    > Neid wäre ne Begründung....

    Oha, die Neid-Keule ... das Totschlag-Argument schlechthin. :)

    Mal ehrlich, wem sich bei einer Firma mit so einem Namen und solch (verhältnismäßig überdurchschnittlich schwachen) Produkten nicht die Nackenhaare sträuben, der hält bestimmt auch Kim Schmitz für einen "echten Hacker". :)

    > Ich weis nicht ich find den Namen auch etwas überheblich und auch das
    > Produkt zwar schön anzuschauen aber jetzt nicht unbedingt Weltbewegend aber
    > mei. Sie haben Erfolg damit und es sei Ihnen vergönnt.

    Aus dem Kontext erahne ich, dass du höchstwahrscheinlich "gegeönnt" anstatt "vergönnt" meinst. :)

    Aber naja ... es gibt eben Leute, die sind leicht zu beeindrucken ... das hängt mit Sicherheit auch von den eigenen Fähigkeiten und deren Grenzen ab.

    Trotz alledem ... schönen Abend noch! :)

  18. Re: Bei der Firma bekomm ich das Kotzen (k.T.)!

    Autor: Peter Maier 19.12.12 - 01:09

    > Was ich für kotzreizverdächtig finde (um auf das Thema zurückzukommen)
    > warum stellt eine deutsche Firma ihre Webseite ausschließlich in Englisch
    > ins Netz? Es ist ja nicht so, dass die Site nun extrem viele Seiten enthält
    > oder andauernd aktualisiert weden müssten, das sollte also auch mit einem
    > 6er-Team möglich sein.

    Das frage ich mich ehrlich gesagt auch ...

    Als ich mit meiner Firma angefangen habe, war die erste Version der Website in 15 verschiedene Sprachen übersetzt. Support habe ich per Mail und Telefon ebenfalls in all diesen Sprachen als Einzelperson gegeben. (Inzwischen spreche ich noch mehr Sprachen; alle mindestens C1; viele C2)

    Dennoch würde ich mich nie dazu herablassen, mich selbst als "Wunderkind" zu bezeichnen.

    Es gibt wirklich viele Leute, die können richtig was und verfügen über unglaubliche Fähigkeiten. Wesentlich mehr, als das, was ich schaffen kann!

    Bei den Machern der Wunderlist sehe ich dies aber - um ehrlich zu sein - nicht wirklich.

  19. Re: Neid?

    Autor: kitingChris 19.12.12 - 02:28

    Peter Maier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Neid wäre ne Begründung....
    >
    > Oha, die Neid-Keule ... das Totschlag-Argument schlechthin. :)

    nö das war mehr ein wenig herausfordernd.

    > Mal ehrlich, wem sich bei einer Firma mit so einem Namen und solch
    > (verhältnismäßig überdurchschnittlich schwachen) Produkten nicht die
    > Nackenhaare sträuben, der hält bestimmt auch Kim Schmitz für einen "echten
    > Hacker". :)

    Stimme dir voll und ganz zu. Irgendwie sträuben sich bei mir da die Nackenhaare auch aber den Kommentar des Threaderstellers finde ich da schon etwas übertrieben und ohne Begründung nicht gerechtfertigt.
    Offenbar haben die Wunderkinderlein ja zur Zeit finanziellen Erfolg.

    > > Ich weis nicht ich find den Namen auch etwas überheblich und auch das
    > > Produkt zwar schön anzuschauen aber jetzt nicht unbedingt Weltbewegend
    > > aber mei. Sie haben Erfolg damit und es sei Ihnen vergönnt.
    >
    > Aus dem Kontext erahne ich, dass du höchstwahrscheinlich "gegeönnt" anstatt
    > "vergönnt" meinst. :)

    Ja stimmt eben noch den Duden dazu konsultiert. Interessanterweise habe ich das Wort immer falsch interpretiert...
    Gemeint war tatsächlich "Es sei Ihnen gegönnt".

    > Aber naja ... es gibt eben Leute, die sind leicht zu beeindrucken
    Wie gesagt beeindruckt hat mich deren Konzept bisher nicht. Die Wunderkinder haben sich halt vor den Investoren erstaunlich gut vermarktet.

  20. Re: Neid?

    Autor: BundesBernd 19.12.12 - 02:39

    kitingChris schrieb:
    > aber den Kommentar des Threaderstellers finde ich da schon
    > etwas übertrieben und ohne Begründung nicht gerechtfertigt.

    Ja, die gängigen Umgangsformen sind nicht jedem hier geläufig. Inhaltlich mag er ja sogar die Wahrheit schreiben. Das kann man auch weniger ordinär formulieren - wenn man kann...

    > Offenbar haben die Wunderkinderlein ja zur Zeit finanziellen Erfolg.

    DAS finde ich nun auch wieder etwas übertrieben und ohne Begründung nicht gerechtfertigt. Quellen? Ich gehe davon aus, dass wir das Geld der Investoren nicht als "finanziellen Erfolg" verkaufen wollen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  2. IT Professional Consulting Network (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld, Oerlinghausen
  3. Produkt- und Projektmanager VOIS Plattform (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Fachinformatiker (m/w/d)
    Linimed Gruppe GmbH, Jena

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 629,99€
  3. 599€
  4. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck