Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automute: Stummschalten beim…

Da braucht´s keine App....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da braucht´s keine App....

    Autor: ghostbuster 23.01.17 - 12:45

    Man startet den Movie oder den Song, schaltet dann den Ton ab und stöpselt anschließend die Kopfhörer ein.
    Dann hat man wieder Ton, welcher verstummt sobald der Stecker wieder gezogen wird.

    Weshalb soll ich mir also eine weitere App auf den Rechner knallen...Bordmittel sind ausreichend!

  2. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: Peter Brülls 23.01.17 - 13:43

    ghostbuster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man startet den Movie oder den Song, schaltet dann den Ton ab und stöpselt
    > anschließend die Kopfhörer ein.
    > Dann hat man wieder Ton, welcher verstummt sobald der Stecker wieder
    > gezogen wird.

    > Weshalb soll ich mir also eine weitere App auf den Rechner
    > knallen...Bordmittel sind ausreichend!

    Nein, sind die nicht. Was Du beschreibst ist eben ein manueller Umweg für eine banale, aber nachvollziehbare Anforderung.

  3. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: ghostbuster 23.01.17 - 14:36

    Du hast recht, "banal" war das Wort was mir fehlte...;-).

  4. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: kaymvoit 23.01.17 - 14:55

    Wenn ich das richtig verstehe, muss man damit zumindest am Anfang einmal Ton über die Lautsprecher jagen.
    Mal davon abgesheen, dass das lächerlich ist und AFAIR sogar schon von meinem Windows Mobile Gerät anno 2005 unterstützt wurde.

  5. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: Netspy 23.01.17 - 15:05

    Wir sprechen hier von Desktop-PCs und Windows schaltet den Ton ebenfalls nicht aus, wenn der Lautsprecher abgesteckt wird.

  6. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: lestard 23.01.17 - 16:41

    Zumindest bei Linux Mint ist das das Standardverhalten seit Jahren. Mich wundert grade, dass ein modernes Betriebssystem wie MacOS das nicht auch längt haben soll.

  7. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: Netspy 23.01.17 - 17:36

    Vielleicht einfach, weil das nicht jeder will oder braucht.

    Wenn ich am Rechner mit Kopfhörern höre und sie dann mal abstöpsle, dann meistens deshalb, weil ich den Ton explizit über Lautsprecher hören will, um bspw. jemanden neben mir mithören zu lassen.

    Was auf einem Smartphone und Tablet noch Sinn macht, ist am Rechner in meinen Augen unsinnig.

  8. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: dEEkAy 23.01.17 - 19:06

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ghostbuster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man startet den Movie oder den Song, schaltet dann den Ton ab und
    > stöpselt
    > > anschließend die Kopfhörer ein.
    > > Dann hat man wieder Ton, welcher verstummt sobald der Stecker wieder
    > > gezogen wird.
    >
    > > Weshalb soll ich mir also eine weitere App auf den Rechner
    > > knallen...Bordmittel sind ausreichend!
    >
    > Nein, sind die nicht. Was Du beschreibst ist eben ein manueller Umweg für
    > eine banale, aber nachvollziehbare Anforderung.


    Wo das Problem ist verstehe ich nicht. Der Mac tut doch genau das was er SOLL.
    Wenn ich am PC zuhause (win 10) mein Headset anstecke, dann soll es bitte nicht so laut sein wie meine Boxen vorher. Stecke ich mein Headset wieder ab, sollen die Lautsprecher wieder auf dem vorherigen Level sein.

    Warum sollten jedes mal beim Abstecken der Kopfhörer die Lautsprecher gemutet werden?

  9. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: lestard 23.01.17 - 23:58

    Das muss ja nicht jeder so gut finden aber einstellen möchte ich es doch. Bei mir kommt es viel häufiger vor, dass der Kopfhörer ausversehen herausgezogen wurde oder ich den Laptop wärend dem Abspielen von irgendwas zuklappe, er in den Ruhezustand fährt und ich beim Aufklappen nicht möchte, dass er plötzlich losbrüllt. Deshalb finde ich die Einstellung extrem angenehm.
    Wenn ich jemanden etwas mithören lassen möchte, dann brauch ich ja auch nur einen einzigen weiteren Klick

  10. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: Netspy 24.01.17 - 08:34

    Auf dem Mac gibt es eine extra Taste für das Stummschalten. Ich habe meinen Rechner fast immer Stumm und höre Musik nur über AirPlay oder Kopfhörer. Wer andere nicht stören will, der hat also genug Möglichkeiten. Nach dem Aufwecken aus dem Ruhestand wird übrigens Musik sowieso nicht automatisch weitergespielt.

  11. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: lestard 24.01.17 - 11:09

    Dann wären meine Anforderungen damit auch weitgehend abgedeckt.
    Geht das auch für z.B. Youtube-Videos? Ich meine dass der Sound davon auf den Kopfhörer kommt wärend das Gerät stummgeschaltet ist?

  12. Re: Da braucht´s keine App....

    Autor: ghostbuster 24.01.17 - 11:18

    Funktioniert auch mit YT Clips, mache ich regelmässig. Schalte den Rechner "stumm" und nutze dann Kopfhörer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg
  2. Brainloop AG, München
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57