1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automute: Stummschalten beim…

Recherche? - Nein Danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Recherche? - Nein Danke

    Autor: tauel 23.01.17 - 10:05

    Die Aussage im Artikel ist einfach falsch!

    Wenn mein MacBook auf mute ist (ohne Kopfhörer), ich Kopfhörer anschließe und Musik höre, kann ich diese herausziehen und es springt automatisch auf mute.

    @Golem Probiert ihr so etwas aus, bevor ihr darüber schreibt?

  2. Re: Recherche? - Nein Danke

    Autor: ohinrichs 23.01.17 - 10:14

    tauel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aussage im Artikel ist einfach falsch!
    Nein, ist sie nicht!

  3. Re: Recherche? - Nein Danke

    Autor: Peter Brülls 23.01.17 - 10:29

    tauel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aussage im Artikel ist einfach falsch!
    >
    > Wenn mein MacBook auf mute ist (ohne Kopfhörer), ich Kopfhörer anschließe
    > und Musik höre, kann ich diese herausziehen und es springt automatisch auf
    > mute.

    Nein, tut es nicht. Es wird die Einstellung für die internen Lautsprecher genommen, wie Du ja schreibst.

    Das ist etwas konzeptionell anderes.


    Wenn Du zwei Äpfel hast und zwei Äpfel ist, hast Du null Äpfel.

    Das sind ebensoviele Äpfel als wenn Du mit null Äpfeln bekommen und die Situation ist doch eine andere.

  4. Re: Recherche? - Nein Danke

    Autor: tauel 23.01.17 - 10:44

    Ihr versteht, was der Mac macht, ich tue es. Interne und externe Lautsprecher werden eben getrennt voneinander verwaltet. Habe ich meine eingebauten Lautsprecher immer auf mute, kann ich die Kopfhörer einfach abziehen. Was mich nervt, ist aber die Darstellung im Artikel:

    "Wer beim Mac die Kopfhörer bei laufender Musikwiedergabe herauszieht, hört den Ton danach über die angeschlossenen oder eingebauten Lautsprecher."

    "Im Normalfall geben dann nämlich die angeschlossenen Lautsprecher beziehungsweise beim Macbook die eingebauten Lautsprecher den Ton für jedermann hörbar wieder."

    Ihr könnt es drehen, wie ihr wollt, aber das ist quatsch.

    Im Normalfall nehmen die Lautsprecher wieder die Lautsträke an, die sie beim letzten mal hatten. Der Artikel tut so, als würde die Musik auch in meinem Fall weiterspielen.

  5. Re: Recherche? - Nein Danke

    Autor: dschu 23.01.17 - 11:04

    Klarer Fall von Layer 8 Problem, einer gelangweilten Redaktion und einem großen Mob Hatern.

    Wenn man solche Geräte nicht bedienen kann, sollte man sie entweder verkaufen, oder sich eben genauer damit beschäftigen, wie es der Op gemacht hat.

    /thread
    /artikel
    /golem

  6. Re: Recherche? - Nein Danke

    Autor: Schnarchnase 23.01.17 - 12:45

    tauel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr versteht, was der Mac macht, ich tue es. Interne und externe
    > Lautsprecher werden eben getrennt voneinander verwaltet.

    Tun das nicht alle? Ich nutze Windows fast nie, aber bei macOS werden die Eingänge getrennt verwaltet, bei meinem Linux mit Gnome auch. Alles andere fänd ich auch irgendwie seltsam, sind ja schließlich komplett verschiedene Ausgabegeräte.

    Bei den Telefonen finde ich es eher merkwürdig, dass nicht unterschieden wird, aber immerhin stoppt die Wiedergabe wenn man den Stecker zieht.

  7. Re: Recherche? - Nein Danke

    Autor: HiddenX 23.01.17 - 13:23

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tun das nicht alle? Ich nutze Windows fast nie, aber bei macOS werden die
    > Eingänge getrennt verwaltet, bei meinem Linux mit Gnome auch. Alles andere
    > fänd ich auch irgendwie seltsam, sind ja schließlich komplett verschiedene
    > Ausgabegeräte.
    >
    > Bei den Telefonen finde ich es eher merkwürdig, dass nicht unterschieden
    > wird, aber immerhin stoppt die Wiedergabe wenn man den Stecker zieht.
    Windows spielt weiter Audio ab, Android stoppt die Wiedergabe, beide haben separate Lautstärken für jedes Ausgabegerät. Wobei es bei Windows noch den Spezialfall gibt, indem eine Anwendung das Audiogerät "übernimmt", dann kannst du noch so viel in Windows rumfummeln und Zeug ausstecken, der Ton geht nur noch über das Gerät bis du die Anwendung neustartest.

  8. Re: Recherche? - Nein Danke

    Autor: Peter Brülls 23.01.17 - 14:03

    tauel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr versteht, was der Mac macht, ich tue es.

    In diesem Satz fehlt ein „nicht“. Und wahrscheinlich nicht an der Stelle, an der Du es setzen wolltest.

    > Interne und externe Lautsprecher werden eben getrennt voneinander verwaltet.

    Und zwar intern. Das gängigste Interface zur Lautstärkerregelung, die drei Tasten auf der Tastatur, geben überhaupt keinen Feedback darüber, was nun gerade leiser geschaltet wird. Im Menu muss man es auch erst klicken, um es zu sehen. Und kann dann übrigens nicht die Lautstärke des internen Lautsprechers kontrollieren oder gar umstellen und dann das Kabel abziehen.

    Zudem haben wir eine völlig einheitenlose Skala, die von „aus“ bis „voll“ geht.

    An keiner Stelle wird dem normalen Benutzer vermittelt, dass er da etwas getrennt verwaltet.

    > Habe ich meine eingebauten Lautsprecher immer auf mute, kann ich die Kopfhörer
    > einfach abziehen.

    Mag ja sein, dass Du immer die eingebauten Lautsprecher stumm schaltest, aber ich bezweifle sehr, dass das jeder so macht. Sonst könnte man ja praktisch darauf verzichten, überhaupt welche einzubauen.

    > Was mich nervt, ist aber die Darstellung im Artikel:


    > "Wer beim Mac die Kopfhörer bei laufender Musikwiedergabe herauszieht, hört
    > den Ton danach über die angeschlossenen oder eingebauten Lautsprecher."

    > "Im Normalfall geben dann nämlich die angeschlossenen Lautsprecher
    > beziehungsweise beim Macbook die eingebauten Lautsprecher den Ton für
    > jedermann hörbar wieder."

    > Ihr könnt es drehen, wie ihr wollt, aber das ist quatsch.

    > Im Normalfall nehmen die Lautsprecher wieder die Lautsträke an, die sie
    > beim letzten mal hatten. Der Artikel tut so, als würde die Musik auch in
    > meinem Fall weiterspielen.

    Nein, denn Du bist offensichtlich nicht der Normalfall.

    Der Normalfall ist, dass der Benutzer etwas auf stumm schaltet und dann erwartet, dass das System stimm ist, egal auf welchem Lautsprecher was rauskommen kann.

    Und das ist auch bedeutend einfacher, als ständig im Kopf das Modell „Ich ändere jetzt an der Quelle die Lautstärke für Ausgabegerät X auf Null, ich muss aber immer darauf achten, dass Ausgabegerät Y eine andere Lautstärke-Einstellung hat, die ich aber über das normale Interface jetzt nicht erreichen kann, also muss ich aufpassen, wenn ich nachher X abziehe“ zu beachten.

  9. Re: Recherche? - Nein Danke

    Autor: LordSiesta 23.01.17 - 16:50

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tauel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ihr versteht, was der Mac macht, ich tue es. Interne und externe
    > > Lautsprecher werden eben getrennt voneinander verwaltet.
    >
    > Tun das nicht alle? Ich nutze Windows fast nie, aber bei macOS werden die
    > Eingänge getrennt verwaltet, bei meinem Linux mit Gnome auch.

    Hängt bei Windows vom Soundchip/Treiber ab; die Eingänge werden bei meinem Notebook mit Realtek Audio auch getrennt verwaltet, nicht aber Lautsprecher und Kopfhörer. Bei anständigen Notebooks mit IDT-DAC geht's.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Acsys Lasertechnik GmbH, Mittweida
  2. ENERTRAG Windstrom GmbH, Dauerthal
  3. WIAS -Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik, Berlin
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de