Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automute: Stummschalten beim…

Warum berichten alle über diese kleine App?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum berichten alle über diese kleine App?

    Autor: holminger 23.01.17 - 08:07

    In den letzten Tagen liest man fast überall über diese App. Auch wenn sie kostenlos ist, ist es Werbung.

    Und nein, wenn man am Mac die Kopfhörer abzieht, wird die Musik (Heino, Wildecker Herzbuben?) nicht automatisch über die Lautsprecher wieder gegeben, sondern abhängig von der letzten eingestellten Lautstärke. Wenn man die sowieso auf Null gestellt hat, weil die Geräusche nerven, dann wird nach dem Abziehen der Kopfhörer auch nichts wiedergegeben.

  2. Re: Warum berichten alle über diese kleine App?

    Autor: Dino13 23.01.17 - 08:36

    Weil man durch all die anderen Geräte es einfach erwartet dass es auch auf dem Mac das gleiche Verhalten gibt. Es ist auch ein wesentlich sinnvolleres Verhalten vom System, unabhängig wie die letzte Einstellung war.

  3. Re: Warum berichten alle über diese kleine App?

    Autor: My1 23.01.17 - 09:27

    holminger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den letzten Tagen liest man fast überall über diese App. Auch wenn sie
    > kostenlos ist, ist es Werbung.
    >
    > Und nein, wenn man am Mac die Kopfhörer abzieht, wird die Musik (Heino,
    > Wildecker Herzbuben?) nicht automatisch über die Lautsprecher wieder
    > gegeben, sondern abhängig von der letzten eingestellten Lautstärke. Wenn
    > man die sowieso auf Null gestellt hat, weil die Geräusche nerven, dann wird
    > nach dem Abziehen der Kopfhörer auch nichts wiedergegeben.

    okay ich kenne das bei mac nicht aber bei windows hätte ich das gerne weil die treiber die windows 10 für meinan Laptop hat verbinden Kopfhörer und Lautsprecher untrennbar inkl lautstärke und allem, was mir herzlich aufn zeiger geht.

    bei win8 sind die im windows standardtreiber getrennt und dann werden einfch die Lautsprecher deaktiviert und schon ist ruhe.

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Warum berichten alle über diese kleine App?

    Autor: v2nc 23.01.17 - 14:18

    Ich schließe mich op an und verstehe auch nicht, wieso über diese APP so viel berichtet wird. Es ist offensichtlich eine designfrage, ob jetzt mit der Lautstärke der Lautsprecher weiter gemacht werden soll oder nicht, und eine einfache Einstellung dafür würde reichen.
    Dass dieses Detail in MacOS fehlt, könnte man vielleicht am Rande eines Artikels über die Unfähigkeit von Apple erwähnen, aber ein ganzer artikel dafür wäre übertrieben.

    Genau so übertrieben ist es, einen Artikel über jede APP zu machen die einen "fehler" von Apple behebt. Wieso das in diesem Fall überall gemacht wird wundert mich auch sehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.17 14:23 durch v2nc.

  5. Re: Warum berichten alle über diese kleine App?

    Autor: ohinrichs 23.01.17 - 17:26

    v2nc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Genau so übertrieben ist es, einen Artikel über jede APP zu machen die
    > einen "fehler" von Apple behebt. Wieso das in diesem Fall überall gemacht
    > wird wundert mich auch sehr.

    Schonmal über Art und Weisen der Monetarisierung in den unendlichen Weiten des Internets nachgedacht?

    Das tut man a.A. mit Klicks. Und wie erhält man Klicks?

    Richtig, mit möglichst vielen Artikeln!

    Und du bist voll mit drinnen und machst mit! Mit jeder deiner Antworten generierst auch du Klicks (meine z.B., da eine neue Antwort angezeigt wurde).

    Zumal es auch Menschen gibt, die nicht den ganzen Tag auf der Suche nach News im Netz rumklicken. Ich habe das bisher nur hier gelesen.

    Ich verstehe euch nicht... Ständig beschweren sich irgendwelche User über irgedendwelche Artikel. Bleibt Golem doch einfach fern! Die Welt kann so einfach sein!

    Stattdessen regt ihr euch künstlich auf und nervt andere. Total unsinnig!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.17 17:27 durch ohinrichs.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau
  4. VIVAVIS GmbH, Ettlingen, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Hongkong: Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm
    Hongkong
    Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm

    Ein halbes Jahr statt ein ganzes Jahr wird ein E-Sport-Profi gesperrt, der auf einem Turnier von Blizzard mit einem Ausruf für die Protestbewegung in Hongkong gekämpft hatte. Zwei dauerhaft entlasse Kommentatoren dürfen nach ebenfalls einem halben Jahr wieder arbeiten.

  2. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  3. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.


  1. 08:21

  2. 15:37

  3. 15:15

  4. 12:56

  5. 15:15

  6. 13:51

  7. 12:41

  8. 22:35