Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Apple…

Vorsicht Endnote kündigt damit die Zusammenarbeit auf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorsicht Endnote kündigt damit die Zusammenarbeit auf

    Autor: thoern 22.10.15 - 00:05

    Warnung an alle akademischen User: Es ist nicht mehr möglich Referenzen mit Endnote richtig einzubinden (WORD 2011).

    El Capitan und MS Office werden einmählig zum Alptraum für mich.

  2. Re: Vorsicht Endnote kündigt damit die Zusammenarbeit auf

    Autor: Slury 22.10.15 - 00:14

    Zum Glück gibt's LaTeX.

  3. Re: Vorsicht Endnote kündigt damit die Zusammenarbeit auf

    Autor: thoern 22.10.15 - 00:40

    Mhh, vielleicht zu schnell geschossen. Endnote funktioniert ok mit neuen Dokumenten. Stichprobenartig getestet ältere Dokumente auch.

    Endnote funktioniert scheint es nur nicht mehr in den Dokumenten, die am ich am Abend des Updates geöffnet hatte. Da ist die Bibliography aber völlig hin.

  4. Re: Vorsicht Endnote kündigt damit die Zusammenarbeit auf

    Autor: nr69 22.10.15 - 00:50

    Vielleicht hat Office unter OSX eine bessere Deutsch-Kontrolle, nebst Interpunktion. :-S



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.15 00:51 durch nr69.

  5. Re: Vorsicht Endnote kündigt damit die Zusammenarbeit auf

    Autor: BenjaminWagner 22.10.15 - 08:37

    Slury schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück gibt's LaTeX.

    Ihr immer mit eurem LaTeX.
    Das Paket ist viel zu kompliziert und benutzerunfreundlich. Wer nicht dauernd mit Formeln arbeiten muss, wird mit LaTex nicht glücklich. Da ist selbst Apple's Kinderprogramm iWork die bessere Alternative.

  6. Re: Vorsicht Endnote kündigt damit die Zusammenarbeit auf

    Autor: baumhausbewohner 22.10.15 - 09:08

    Mit Latex kann man "alles " machen. Man muss sich halt nur mit dem Programm auseinander setzen. Genauso wie matlab. Wenn man es einmal beherrscht, vereinfacht es dann das Leben. Seit dem ich Latex nutze bekomme ich das kalte grauen bei Office (egal welches) um irgendwas zu verfassen.

  7. Re: Vorsicht Endnote kündigt damit die Zusammenarbeit auf

    Autor: Bufanda 22.10.15 - 09:43

    Ach wat, wer Dokumente machen will sollte Markdown nutzen. Ist einfach zu lernen und für die meisten reicht es. LaTex ist doch nur für die Techniker unter uns.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enercity AG, Hannover
  2. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49