1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: MacOS High…

Namensgebung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Namensgebung

    Autor: DeathMD 30.06.17 - 10:06

    Irgendwie war die Namensgebung schon mal kreativer.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Namensgebung

    Autor: ad (Golem.de) 30.06.17 - 12:29

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie war die Namensgebung schon mal kreativer.

    Beim Betrachten der Apple-Präsentation entstand der Eindruck, dass auch Apples Softwarechef Craig Federighi dieser Meinung ist.

  3. Re: Namensgebung

    Autor: atikalz 30.06.17 - 15:30

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie war die Namensgebung schon mal kreativer.
    Ist doch cool. Die Namen stammen nunmal aus der California Natur dort und wenn High Sierra "nur" ein Performance und weniger Feature OS Update für Sierra ist, dann passt es super. Nach Leopard kam Snow Leopard.

    http://www.visitcalifornia.com/region/discover-high-sierra



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.17 15:31 durch atikalz.

  4. Re: Namensgebung

    Autor: HeroFeat 30.06.17 - 23:02

    Es gibt ja nicht viel neues. Daher finde ich den Namen eigentlich sogar sehr ehrlich. Denn einen komplett neuen Namen haben die paar Änderungen (OK, APFS ist eine große Änderung, aber für den normalen Nutzer nicht relevant) keinen tollen neuen Namen verdient.
    Anderereits gehen sie auch eine Nummer hoch (10.13). Insofern hätte man auch einen neuen Namen rechtfertigen können.

    Im Endeffekt ist es aber schlicht nicht sonderlich relevant.

  5. Re: Namensgebung

    Autor: myxter 02.07.17 - 07:50

    Nicht unkreativer als Leopard -> Snow Leopard, was damals auch mehr ein performance Update war.

    Edit: Lion und Mountain Lion gab es ja auch noch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.17 07:50 durch myxter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland
  2. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  3. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  4. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
      Scheuer
      Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

      Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

    2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
      E-Privacy-Verordnung
      Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

      In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

    3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
      Chemiekonzern
      BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

      3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


    1. 18:59

    2. 18:41

    3. 18:29

    4. 18:00

    5. 17:52

    6. 17:38

    7. 17:29

    8. 16:55