1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Microsofts…

"Seamless Updates" klingt für mich richtig schlecht! Ich will eine LTS für Jedermann!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Seamless Updates" klingt für mich richtig schlecht! Ich will eine LTS für Jedermann!

    Autor: motzerator 31.05.19 - 00:29

    Auf den ersten Blick wären "Seamless Updates" ja etwas tolles, das System ist einfach immer auf dem aktuellen Stand, so wie man das von Browsern her gewohnt ist.

    Leider bedeutet es aber nur einen weiteren Kontrollverlust der Anwender, denn nahtlose Updates bedeuten auch, das man sie vermutlich nicht mehr einfach so ausbremsen kann.

    Wenn man aber bedenkt, wie viele Probleme neue Updates von Microsoft in letzter Zeit mit sich bringen, so wird mir bei dieser Vorstellung ganz flau im Magen.

  2. Re: "Seamless Updates" klingt für mich richtig schlecht! Ich will eine LTS für Jedermann!

    Autor: andy_0 31.05.19 - 01:52

    Das könnte sein, muss aber nicht. Unter Linux gibt es sowas bereits länger unter der Bezeichnung Rolling Release. Der Unterschied ist, dass man nicht erst ganze Pakete/Paketgruppen sammelt und dann auf einmal released, sondern die jeweils einzelnen Komponenten sobald diese verfügbar sind. Letztendlich bedeutet dies jedoch immer, dass nicht alles miteinander getestet wurde. Das kann man den 0815 User eher nicht zumuten.

    Womöglich könnte man solche Probleme lösen, indem man z.B. die benötigten Libraries und Co. für eine Anwendung jeweils mit der Anwendung mitliefert und alles in einem "Container" betreibt. Solche Ansätze gibt es ja bereits. Diese Container könnte man jederzeit unabhängig vom restlichen System aktualisieren.

  3. Wer über Updates klagt ist von gestern

    Autor: charlemagne 31.05.19 - 13:14

    Seit 3 Jahren benutze ich ausschließlich openSUSE Tumbleweed. Ich habe es auf vielen Computern installiert und alle Benutzer sind damit zufrieden, selbst Mama, die gerade 92 wurde.

    Das Geheimnis ist keines: Updates kann man durchführen wann immer man dazu Lust hat, egal ob drei mal die Woche oder jedes Vierteljahr.

    Weniger aus Notwendigkeit denn um dem Konzept von Tumbleweed auf den Zahn zu fühlen installiere ich alle Snapshots, wenn der Rechner gerade nicht dringend gebraucht wird. Bin ich vom Zähneputzen oder aus der Küche zurück ist alles gelaufen.

    Unter den von mir mit Tumbleweed Beglückten sind einige DAUs, die fragen wozu denn die Updates gut seien. Dann kontere ich und sage: Bei deinem Haus musst doch auch ab und zu Hand anlegen. Damit sind sie zufrieden und haben nie Probleme.

    Microsoft ist überhaupt kein Problem , denn man kann es ja links liegen lassen.

  4. Re: Wer über Updates klagt ist von gestern

    Autor: mhstar 31.05.19 - 14:00

    > Weniger aus Notwendigkeit denn um dem Konzept von Tumbleweed auf den Zahn
    > zu fühlen installiere ich alle Snapshots, wenn der Rechner gerade nicht
    > dringend gebraucht wird. Bin ich vom Zähneputzen oder aus der Küche zurück
    > ist alles gelaufen.

    Frickel Frickel Frickel.
    Ja, wie ich klein war habe ich auch dutzende Rechner ochestriert, Updates installert, geil geil.
    Irgendwann hat man davon aber genug. Mittlerweile rolle ich die Augen, wenn ich eine Ubuntu LTS nach fünf Jahren neu installieren muss, weil ein release-upgrade wie Lotto ist.

    > Unter den von mir mit Tumbleweed Beglückten sind einige DAUs, die fragen
    > wozu denn die Updates gut seien. Dann kontere ich und sage: Bei deinem Haus
    > musst doch auch ab und zu Hand anlegen. Damit sind sie zufrieden und haben
    > nie Probleme.

    Schön wenn ein DAU dann den kleinen Maxi hat, der herum-nerd-et und das System in Schuss hält. Ohne den kleinen Maxi ist der DAU wieder ein DAU.

    Das Zeug muss automatisch gehen, ohne yast yum apt und aptitude. Ohne dass ein Hobby-Admin zwischen Zähneputzen und Küche Hand anlegen muss.

    >
    > Microsoft ist überhaupt kein Problem , denn man kann es ja links liegen
    > lassen.

    Ich verstehe die Message hier nicht.
    Du sagst dass man Windows - wo sich Leute über's Update aufregen - einfach liegen lassen kann,
    sagst aber selbst dass du selbst ständig updatest wenn der PC nicht gerade dringenst gebraucht wird, sodass sich Leute ("DAUs") schon aufregen.

    Updates welche die Arbeit unterbrechen, oder wo der PC nicht verfügbar ist, sind lästig, DAU oder nicht. Insofern ist das Live-Patching von Windows eine gute Idee. Linux (Ubuntu zumindest) macht das ja auch schon ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.19 14:01 durch mhstar.

  5. Re: "Seamless Updates" klingt für mich richtig schlecht! Ich will eine LTS für Jedermann!

    Autor: janoP 31.05.19 - 14:52

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf den ersten Blick wären "Seamless Updates" ja etwas tolles, das System
    > ist einfach immer auf dem aktuellen Stand, so wie man das von Browsern her
    > gewohnt ist.

    ...oder von aktuellen Betriebssystemen.

  6. Für Mütter empfehle ich automatische Updates

    Autor: janoP 31.05.19 - 15:00

    Das Kubuntu meiner Mutter habe ich so konfiguriert, dass es sich automatisch Updatet. Das ist unter Ubuntu kein Hexenwerk und wird AFAIK sogar bei der Installtion abgefragt (mit einem Haken) – sonst kann man einfach das Paket unattended-upgrades installieren, das fragt bei der Installation alle Einstellungen ab.

  7. Re: Für Mütter empfehle ich automatische Updates

    Autor: charlemagne 03.06.19 - 09:03

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kubuntu meiner Mutter habe ich so konfiguriert, dass es sich
    > automatisch Updatet. Das ist unter Ubuntu kein Hexenwerk und wird AFAIK
    > sogar bei der Installtion abgefragt (mit einem Haken) – sonst kann
    > man einfach das Paket unattended-upgrades installieren, das fragt bei der
    > Installation alle Einstellungen ab.

    Das funktioniert ganz prima auch mit Tumbleweed. Bei meiner Mutter starte ich den Update von Hand wenn ich sie wieder mal besuche. Der Update eilt ja nicht, sollte aber durchgeführt werden. Bei meinem Desktop kriege ich Mail von root@localhost mit Betreff: "System updates available: erlangen".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT/ERP Projektmanager (m/w/d)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. IT-Systemadministrator Linux / Windows (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  3. Software-Anwendungssuport/IT Helpdesk (m/w/d)
    HOHENFRIED e.V., Bayerisch Gmain
  4. Informatiker/in mit Schwerpunkt Koordination und Projektmanagement (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 15,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NUC11 Extreme (Beast Canyon) im Test: Intels Mini-PC ist ein Biest
NUC11 Extreme (Beast Canyon) im Test
Intels Mini-PC ist ein Biest

Hohe Performance bei acht Litern Volumen: Der Beast Canyon macht seinem Namen alle Ehre, allerdings brüllt das NUC-System entsprechend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Atlas Canyon Intel plant 10-nm-Atom-NUC
  2. Phantom Canyon NUC11 startet mit Tiger Lake und RTX 2060

VW ID.4 im Test: Schön brav
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

  1. Höhere Ladeleistung Volkswagen macht den ID.3 teurer
  2. ID.X VW baut elektrischen Golf-GTI-Nachfolger - als Konzept
  3. Elektroauto VWs Performance-Modell ID.4 GTX ist bestellbar

Neue Webcams im Test: Dell und Elgato wollen Razer ablösen
Neue Webcams im Test
Dell und Elgato wollen Razer ablösen

Viele Leute suchen nach guten Webcams. Die Dell Ultrasharp Webcam und die Elgato Facecam sollen helfen. Sie müssen sich aber gegen Razer behaupten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Powerconf C300 und S500 Anker stellt Webcam und Lautsprecher fürs Homeoffice vor
  2. Webcam als Auge "Eyecam kann sehen, blinzeln, sich umschauen und beobachten"
  3. Kamera-Kits Webcam-Zubehör für Canon-DSLRs und Systemkameras