Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem neu installieren…
  6. Thema

Bitte was?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bitte was?

    Autor: Psy2063 30.03.16 - 10:29

    man kann sich ein Image auch einfach mit DISM selbst bauen

  2. Klar doch

    Autor: Cerdo 30.03.16 - 10:40

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage an alle Windows-Nutzer: stimmt das was hier im Artikel steht? Ist das
    > für euch wirklich normal? Habt ihr mal drüber nachgedacht, das sowas auch
    > anders geht?
    Darum geht es ja: es ginge schneller, wenn Microsoft das wollte. Ein Win7-SP2 mit den aktuellen Updates würde das um einiges einfacher machen.

    Zumindest den Status des 13. Januars 2015 hätten sie in ein SP packen können, nachdem das das Ende des offiziellen Supports war.

    Bei WinXP war damals wirklich noch die Hardware der limitierende Faktor ;-)

    Und Win10 mach jetzt eben das, was GNU/Linux seit Jahrzehnten macht: die packen die aktuelle Version als neues Image. Klar geht das schneller.

  3. Re: Bitte was?

    Autor: ichbinsmalwieder 30.03.16 - 10:47

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage an alle Windows-Nutzer: stimmt das was hier im Artikel steht? Ist das
    > für euch wirklich normal?

    Meines Erachtens ist das alles Blödsinn.
    Ich habe früher auch Win98 und XP nicht neu installiert, die liefen jahrelang problemlos.
    Und die Installation eines Win10 geht IMHO erheblich schneller als die eines Ubuntu.
    Länger als 1/2 h dauert da nix.

  4. Re: Klar doch

    Autor: Quantium40 30.03.16 - 10:47

    Cerdo schrieb:
    > Und Win10 mach jetzt eben das, was GNU/Linux seit Jahrzehnten macht: die
    > packen die aktuelle Version als neues Image. Klar geht das schneller.

    Schneller ist relativ. Durch diesen Blödsinn erhöht sich das für Updates zu verbratende Datenvolumen immerhin erheblich und gerade im relativen Schmalbandbereich unterhalb von 2MBits/s macht das keine Freude, wenn man evt. sogar noch mehrere Systeme upzudaten hat.

  5. Re: Bitte das

    Autor: Bouncy 30.03.16 - 10:49

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage an alle Windows-Nutzer: stimmt das was hier im Artikel steht? Ist das
    > für euch wirklich normal? Habt ihr mal drüber nachgedacht, das sowas auch
    > anders geht?
    Sicher geht es schneller, wenn man entweder a) ein passendes Image hat oder b) das Gerät vollständig von Windows-Treibern abgedeckt wird oder c) der Hersteller komplette Driverpacks anbietet. Dann dauert die Installation rund 15 Minuten.
    Aber erzähle uns doch mal die Geschichte, wie vom favorisierten Linux nicht unterstützte Hardware zum Laufen gebracht wird. Golem hat auch dazu ein paar Erfahrungsberichte, und da ist es nicht mehr nur der Zeitfaktor, der Aufwand bedeutet, das wird für unerfahrene User zu einem definitiven Aus.
    Windows steht da deutlich besser da, warten kann schließlich jeder...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.16 10:50 durch Bouncy.

  6. Re: Bitte was?

    Autor: Quantium40 30.03.16 - 10:54

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    > Frage an alle Windows-Nutzer: stimmt das was hier im Artikel steht?
    Bei Windows 7 ist das schon korrekt, dass man nach Installation eines Win 7 SP1 noch mehrere hundert Updates über einige Etappen nachziehen darf.
    Wie schnell das geht, hängt allerdings erheblich davon ab, ob der PC eine SSD hat und wie schnell die eigene Internetanbindung ist.

    > Ist das für euch wirklich normal? Habt ihr mal drüber nachgedacht, das sowas auch
    > anders geht?
    Bei Windows 10 läuft das schon ein wenig anders. Statt vieler kleiner Häppchen wird man dort eher mit wenigen gigantischen Brocken beworfen.
    Gerade bei schmalbandigen Internetanbindungen ist das aber auch nicht wirklich toll.
    Viel nerviger ist bei Windows 10 allerdings, dass neben dem Betriebsystemupdate selbst auch noch der Windows-Store ein zusätzliches Updatesystem aufweist.

  7. Re: Klar doch

    Autor: nille02 30.03.16 - 10:58

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schneller ist relativ. Durch diesen Blödsinn erhöht sich das für Updates zu
    > verbratende Datenvolumen immerhin erheblich und gerade im relativen
    > Schmalbandbereich unterhalb von 2MBits/s macht das keine Freude, wenn man
    > evt. sogar noch mehrere Systeme upzudaten hat.

    Dann solltest du dich doch über Win10 freuen. Die Updates werden innerhalb des Netzwerkes verteilt. Also musst du weniger Herunterladen.

  8. Re: Bitte was?

    Autor: TTX 30.03.16 - 11:13

    Ka, Win10 hab ich vor nem Monat neu installiert, da ich Pro N hatte und das Featurepack einfach bugt... also Pro drauf... ging 15 Minuten bis zum Desktop ab install boot ...

  9. Re: Bitte was?

    Autor: Dwalinn 30.03.16 - 11:19

    als ich noch deutlich Jünger war habe ich mich mal an Linux versucht.... habe fast die ganze Nacht dran gesessen bis ich es aufgegeben habe... Kurzzeitig hatte es sogar mal geklappt -kann also nicht direkt am falschen Gerät gelegen haben- nur nach dem neustart ging dann wieder nichts....


    Worauf ich hinaus will, man sollte die dinge nicht immer Pauschalisieren..... wenn man keine Ahnung hat ist Windows jedenfalls die bequemere Variante

  10. Re: Bitte was?

    Autor: Anonymouse 30.03.16 - 11:47

    Ich habe mal Win7 auf einem PC mit nem Pentium4 installiert. Das hat sogar ganze 24 Stunden gedauert - ungelogen. Lief danach aber - ohne weitere Anwendungen - recht geschmeidig. Hab den dann aber doch gegen einen P4 mit HT ausgetauscht. Das war merklich schneller. Vielleicht ne Stunde für die Installation, eventuell etwas länger. Das weiß ich nicht mehr, jedenfalls war es sind ungewöhnlich lang.

    Hängt halt auch immer etwas von der verwendeten Hardware ab, wie schnell das geht. Aber das ist ja sicherlich klar.

    Letztes Wochenende hab ich ein Toshiba.Notebook neu mit Win7 installiert. Die Installation ging flott, hatte aber auch das im Artikel genannte Update-Problem, was sich hinzog.
    Wenn man wollte, würde es besser gehen. Aber offensichtlich hat MS daran kein interesse (mehr).

  11. Re: Bitte was?

    Autor: Sybok 30.03.16 - 11:54

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage an alle Windows-Nutzer: stimmt das was hier im Artikel steht? Ist das
    > für euch wirklich normal? Habt ihr mal drüber nachgedacht, das sowas auch
    > anders geht?

    Eigentlich nicht, weil die Installation von Windows 10 auf einem aktuellen System in weniger als 15 Minuten erledigt ist, und ich sehr selten neu installiere (wozu auch?).

    Keine Ahnung wen es interessiert wie lange es heute dauert ein völlig veraltetes Betriebssystem wie Windows 7 von einem völlig veralteten Medium oder Windows 10 auf ein völlig veraltetes bzw. schwachbrüstiges Gerät zu installieren - das interessiert mich einfach nicht.

  12. Re: Bitte was?

    Autor: pythoneer 30.03.16 - 12:01

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worauf ich hinaus will, man sollte die dinge nicht immer
    > Pauschalisieren..... wenn man keine Ahnung hat ist Windows jedenfalls die
    > bequemere Variante

    Das würde ich aber ganz stark bezweifeln. Nimm dir ein noch unterstütztes Ubuntu, ein Win7 und einen Benutzer der keine Ahnung hat. Das Ubuntu läuft sicherlich in den häufigeren Fällen, weil ich da fast nur weiter klicken muss und danach ein aktuelles System habe. Bei Windows7 nicht. Hier verliert Windwos7 bei der Usability leider völlig. Und deine Jahrzehnte alten Kamellen von Kindestagen mit Linux brauchst du gar nicht erst auspacken, sonst komm ich mit Win3.1 ...

  13. Re: Bitte was?

    Autor: Anonymouse 30.03.16 - 12:05

    Bei Win7 kann man die Installation ebenso einfach durchklicken und es wird danach laufen. Updates haben sich auch, irgendwann mal, alle von allein installiert.
    Optimierungspotential hat es bei der Installation, stimmt schon. Aber Linux ja sicherlich auch?

  14. Re: Bitte was?

    Autor: serra.avatar 30.03.16 - 12:07

    Windows 7 Ist in 15 min drauf wenn man mit Images arbeitet ;p und selbst normal installiert dauert das nicht ewig ... was stimmt ist das Microsoft alte Windows absichtlich ausbremst bei den Updates: kann man selber prüfen ... Win 7 installieren und über WindowsUpdate nach Updates suchen lassen dauert ewig ( war vor Gratis NSA 10 aber definitiv nicht so ) mit WinFuture Update pack problemlos schnell! ...Wollen halt unbedingt ihr NSA 10er pushen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.16 12:09 durch serra.avatar.

  15. Re: Bitte was?

    Autor: Trollversteher 30.03.16 - 12:09

    >Windows 7 Ist in 15 min drauf wenn man mit Images arbeitet ;p und selbst normal installiert dauert das nicht ewig ... was stimmt ist das Microsoft alte Windows absichtlich ausbremst bei den Updates: kann man selber prüfen ... Win 7 installieren und über WindowsUpdate nach Updates suchen lassen dauert ewig mit WinFuture Update pack problemlos schnell! ...Wollen halt unbedingt ihr NSA 10er pushen.

    Aha? Und was ist an dem 10er nun "mehr" NSA als an dem 7er?

  16. Re: Bitte was?

    Autor: serra.avatar 30.03.16 - 12:12

    Windows CD mit integriertem SP1 plus WinFuture Updatepack und das ist in 30 min erledigt ... wenn du dir auch gleich alle passenden Treiber in die DVD integriert hast ist das doch kein Problem, danach ziehst du gleich nen sauberes Image und dein PC mit Win ist in <15min neu aufgesetzt. Oder man macht halt wie der DAU und wartet Stunden ;p

    gleiches gilt natürlich analog für: 8 / 8.1 / 10 ...

    ist doch bei Linux auch nicht anders da compilierst du auch erst dein Installmedium ... oder nimmst du ne noobiges Fertigimage ?

    sudo apt-get install linux-source build-essential kernel-package



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.16 12:21 durch serra.avatar.

  17. Re: Bitte was?

    Autor: pythoneer 30.03.16 - 12:12

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Win7 kann man die Installation ebenso einfach durchklicken und es wird
    > danach laufen. Updates haben sich auch, irgendwann mal, alle von allein
    > installiert.

    Und wie erklärst du das dem Benutzer? Wenn er von Updates keinen Plan hat, dann wird das – mit dem ständigen Neustarten wohl auch erst nach ein paar Tagen fertig sein, wenn er es nicht willentlich anstößt und wundert sich dann, dass Software nicht funktioniert oder nach den ersten Tagen schon Maleware auf dem System hat. Ein System ist eben NICHT fertig installiert wenn es noch keine Updates hat.

    > Optimierungspotential hat es bei der Installation, stimmt schon. Aber Linux
    > ja sicherlich auch?

    Linux hat unendlich Optimierungspotential, wenn wir da anfangen werden wir damit nie fertig ;)

  18. Re: Bitte was?

    Autor: ArthurDaley 30.03.16 - 12:14

    Das ist so lustig, egal in welchem Forum, immer wenn es um Windows geht, kommen die Linux-Missionare aus den Löchern.

    Jeder soll benutzen, was er mag, und das wird bei mir garantiert kein Linux sein.

  19. Re: Bitte was?

    Autor: Anonymouse 30.03.16 - 12:15

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Win7 kann man die Installation ebenso einfach durchklicken und es
    > wird
    > > danach laufen. Updates haben sich auch, irgendwann mal, alle von allein
    > > installiert.
    >
    > Und wie erklärst du das dem Benutzer? Wenn er von Updates keinen Plan hat,
    > dann wird das – mit dem ständigen Neustarten wohl auch erst nach ein
    > paar Tagen fertig sein, wenn er es nicht willentlich anstößt und wundert
    > sich dann, dass Software nicht funktioniert oder nach den ersten Tagen
    > schon Maleware auf dem System hat. Ein System ist eben NICHT fertig
    > installiert wenn es noch keine Updates hat.
    >

    Das istm ir bewusst. Aber hier ging es um die reine Installation, oder hab ich das flasch verstanden?

    > > Optimierungspotential hat es bei der Installation, stimmt schon. Aber
    > Linux
    > > ja sicherlich auch?
    >
    > Linux hat unendlich Optimierungspotential, wenn wir da anfangen werden wir
    > damit nie fertig ;)

    Also ich habe Zeit... :D Nene, lass mal, aber danke.

  20. Re: Bitte was?

    Autor: bofhl 30.03.16 - 12:22

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Worauf ich hinaus will, man sollte die dinge nicht immer
    > > Pauschalisieren..... wenn man keine Ahnung hat ist Windows jedenfalls
    > die
    > > bequemere Variante
    >
    > Das würde ich aber ganz stark bezweifeln. Nimm dir ein noch unterstütztes
    > Ubuntu, ein Win7 und einen Benutzer der keine Ahnung hat. Das Ubuntu läuft
    > sicherlich in den häufigeren Fällen, weil ich da fast nur weiter klicken
    > muss und danach ein aktuelles System habe. Bei Windows7 nicht. Hier
    > verliert Windwos7 bei der Usability leider völlig. Und deine Jahrzehnte
    > alten Kamellen von Kindestagen mit Linux brauchst du gar nicht erst
    > auspacken, sonst komm ich mit Win3.1 ...

    Um tatsächlich einen korrekten Vergleich zu haben, nimm dir ein Ubuntu von 2011 und installier es - und danach starte den Updateprozess bis zum aktuellesten Update!
    Du wirst je nach Installation auch ein paar Stunden brauchen - wenn du Pech hast auch mal Tage (wenn du es schaffst, dass das Update deinen Rechner so versaut das nichts mehr geht)

    Und du darfst eines nicht vergessen - das uralte Ubuntu wird 100% kaum wer noch unterstützen! (jedenfalls keine Desktopversion)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth bei Nürnberg
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Aachen
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. JBL Link Bar: Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar
    JBL Link Bar
    Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar

    JBL hat seine vor über einem Jahr vorgestellte smarte Soundbar Link Bar überraschend auf den deutschen Markt gebracht. Die Soundbar läuft mit dem Google Assistant und hat als Besonderheit auch Android TV eingebaut.

  2. Elektroautos: Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm
    Elektroautos
    Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm

    Tesla hat die günstigsten Basismodelle des Model X und des Model S wieder aus dem Sortiment genommen und das Einsteigermodell des Model 3 in den USA etwas preiswerter gemacht.

  3. Zeichenprogramm: Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien
    Zeichenprogramm
    Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien

    Für Paint.net-Nutzer gibt es ein größeres Update. Dies verbessert den Umgang mit mehreren Dateiformaten. Eine der Neuerungen hat allerdings einen Bug in Microsofts HEVC-Codec offenbart. Aus Kompatibilitätsgründen brauchen zwei Plugins zusätzlich ein Update.


  1. 09:49

  2. 09:36

  3. 09:27

  4. 09:03

  5. 08:32

  6. 07:54

  7. 07:36

  8. 07:25