1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Noch einen Monat…
  6. Thema

Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: Mimbus 28.06.16 - 14:27

    Microsoft will halt das du in den nächsten Laden läufst und ein neues System kaufst und da ist egal ob du dir das leisten kannst oder nicht leisten kannst du darfst für solche Konzerne keine Wahl haben du muss einfach ein neues System Kaufen.

  2. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: Quantium40 28.06.16 - 14:44

    Sharra schrieb:
    > Es gibt viele Gründe von 10 die Finger zu lassen, und das Abseits der
    > komischen Politik seitens MS.

    Eigentlich gibt es nur 2 Gründe.
    - Kompatibilitätsprobleme mit antiker Hardware
    - Kompatibilitätsprobleme mit antiker Software

    Auf halbwegs aktueller Hardware (wobei AMDs beschissene Treiberpolitik den Begriff "aktuell" etwas enger definiert als Intel) läuft Windows 10 in der Regel mindestens so gut, wie Windows 7, sofern man eine saubere Neuinstallation vornimmt und nicht die problematische Upgradeinstallation, die versucht, so viel wie möglich ins neue System herüberzumurksen.

  3. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: TC 28.06.16 - 14:57

    Genau, notfalls auf Kredit! ;)

  4. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: Quantium40 28.06.16 - 15:03

    Mimbus schrieb:
    > Microsoft will halt das du in den nächsten Laden läufst und ein neues
    > System kaufst und da ist egal ob du dir das leisten kannst oder nicht
    > leisten kannst du darfst für solche Konzerne keine Wahl haben du muss
    > einfach ein neues System Kaufen.

    Bei den Systemen, die so alt sind, dass man sie nicht mehr unter Windows 10 zum Laufen bekommt, dürfte das Ableben der Technik diese Wahl sowieso in der nächsten Zeit treffen.
    Auch Festplatten, Netzteile oder Lüfter haben nur eine begrenzte Lebensdauer.

    Im Übrigen ist das eigentliche Problem, dass die alte Software, die auf solche antiquierter Hardware läuft, in der Regel Sicherheitslücken auf Scheunentorniveau besitzt, und die Malware-Distributoren im Gegensatz zu Microsoft oder anderen Firmen durchaus auch veraltete Software noch voll unterstützen.

  5. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: Bleistiftspitze 28.06.16 - 15:20

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > Eigentlich gibt es nur 2 Gründe.
    > - Kompatibilitätsprobleme mit antiker Hardware
    > - Kompatibilitätsprobleme mit antiker Software

    Was heisst da "nur", Probleme mit Soft- und Hardware sind die Gesammtsumme aller Probleme welche mit dem PC entstehen können. Selbst wenn man die OSI Schicht 8 dazu nimmt. Entsprechend ist alte Soft- Hardware auch kein kleiner Anteil.

  6. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: Spiritogre 28.06.16 - 15:34

    Alle externe Hardware die über USB angeschlossen wird läuft eigentlich. Es ist unglaublich, was Win 10 schon von sich aus erkennt. Und im Zweifel kann man halt alle Treiber ab Vista an in der Regel problemlos nutzen. Aber wenn die Hardware so alt ist, dass die nicht mal mehr Vista Treiber hat, dann sollte man wirklich mal seine Prioritäten überdenken, ob man da bei Win 10 nicht nur um des Meckerns Willen meckert.

    Win 10 ist schneller und Stabiler als Win 7.

    Ich habe es auch auf einem alten Samsung Netbook mit 1,6GHz Atom und 2GB RAM in der 32Bit Version installiert. Keine Probleme, läuft exakt so wie Win 7. Nur muss einem klar sein, mit solcher Hardware kann man heute wirklich nichts mehr anfangen. Das Teil ist gut für ein paar uralte Spiele und vielleicht noch die gelegentliche Textverarbeitung. Ins Internet will man mit sowas aber wirklich nicht mehr freiwillig.

    Auch da, wer hier über Win 10 meckert, weil es auf seinem "486er" nicht mehr läuft, der hat sie nicht mehr alle. Solche Systeme, sofern genutzt, bleiben absolut unverändert und offline für genau ihren Einsatzzweck, für den man sie die letzten Jahre / Jahrzehnte nutzt - aber auch nichts anderes.

  7. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: exxo 28.06.16 - 16:41

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lahm oder nicht lahm spielt noch die kleinste Rolle. Ein Core2 oder
    > Athlon64 hat jetzt nicht so das Problem mit Win10, wenn genügend Speicher
    > da ist. Der Knackpunkt ist i.d.R. nur, ob für alle Systemkomponenten Win10
    > Treiber vorhanden sind.


    Die Qualität der Treiber sollte nicht unterschätzt werden. Der TouchPad Treiber für nein ThinkPad hat manchmal sehr merkwürdige Fehler. Wenn wundert es, Lenovo war nicht sonderlich davon angetan das Windows 10 für lau verteilt wird.

    Nach einem Neustart findet Windows 10 den Intel Netzwerkchip auf meinem Asus P8Z77V nicht. Also muss ich ständig geänderte Hardware im Gerätemanager suchen.

    Die leute sollen neue Hardware kaufen und nicht kostenlose Upgrades installieren.

  8. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: Sharra 28.06.16 - 17:47

    Es spielt doch für den Enduser absolut keine Rolle wer "schuld" daran ist, dass es keine Treiber für Hardware gibt. Es gibt keine, und es werden wohl auch keine mehr nachkommen. Ergo: Win10 = unbrauchbar für diese Konstellation. Ob das jetzt MS verbockt hat, oder der Hardwarehersteller ist doch im Endeffekt egal.

  9. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: Sharra 28.06.16 - 17:49

    Einspruch. Hatte vor 14 Tagen erst den aktuellen Fall, dass ein USB-DVBT-Stick unter Win10 nicht wollte. Okay, könnte auch dran liegen, dass es ausschließlich 32Bit-Treiber gibt, und die bis max WinXP.
    Aber dennoch: Nicht alles mit USB läuft.

  10. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: Spiritogre 28.06.16 - 18:37

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es spielt doch für den Enduser absolut keine Rolle wer "schuld" daran ist,
    > dass es keine Treiber für Hardware gibt. Es gibt keine, und es werden wohl
    > auch keine mehr nachkommen. Ergo: Win10 = unbrauchbar für diese
    > Konstellation. Ob das jetzt MS verbockt hat, oder der Hardwarehersteller
    > ist doch im Endeffekt egal.

    Klar ist Win 10 unbrauchbar für so eine Konstellation. Allerdings wird ein User da auch kein Win 7 - 10 auf so einem Rechner drauf haben. Maximal halt XP und selbst das ist unwahrscheinlich. Wir reden da von 15 - 25 Jahre alter Hardware.
    Wer dann auf ein aktuelles Betriebssystem meckert, der hat die Einschläge irgendwie auch nicht mehr gehört, sorry.

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einspruch. Hatte vor 14 Tagen erst den aktuellen Fall, dass ein
    > USB-DVBT-Stick unter Win10 nicht wollte. Okay, könnte auch dran liegen,
    > dass es ausschließlich 32Bit-Treiber gibt, und die bis max WinXP.
    > Aber dennoch: Nicht alles mit USB läuft.

    Und, hast du die XP Treiber überhaupt mal installiert?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.16 18:39 durch Spiritogre.

  11. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: eXXogene 28.06.16 - 19:45

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einspruch. Hatte vor 14 Tagen erst den aktuellen Fall, dass ein
    > USB-DVBT-Stick unter Win10 nicht wollte. Okay, könnte auch dran liegen,
    > dass es ausschließlich 32Bit-Treiber gibt, und die bis max WinXP.
    > Aber dennoch: Nicht alles mit USB läuft.

    Dann hat der Hersteller von dem Stick die Entwicklung vor knapp 10 Jahren eingestellt.
    Was erwartest du?
    Mal davon abgesehen das DVBT im nächsten Jahr eh abgestellt wird.

    Zumindest bei Scannern und Druckern hat Microsoft das Problem der fehlenden Treiber dadurch gelöst das Windows 10 Klassentreiber für diese Geräte bereitstellt.

  12. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: motzerator 28.06.16 - 23:29

    AllDayPiano schrieb:
    ----------------------------------
    >> Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg
    >> thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    > Die Tastaturtreiber scheinen aber zu spinnen *SCNR*

    Nein, das ist die Dunkle Sprache aus Redmond.

    "Ein Windows, sie zu knechten, sie alle zu finden,
    Ins Upgrade zu treiben und ewig zu binden"

  13. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: motzerator 28.06.16 - 23:30

    Quantium40 schrieb:
    -----------------------------------
    > Eigentlich gibt es nur 2 Gründe.
    > - Kompatibilitätsprobleme mit antiker Hardware
    > - Kompatibilitätsprobleme mit antiker Software

    - Kompatibilitätsprobleme mit dem Anwender!

  14. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Autor: Spiritogre 28.06.16 - 23:40

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > - Kompatibilitätsprobleme mit dem Anwender!

    Ja, wenn ich einige Leute hier so lese, dann sollten die lieber ihren Computer einmotten und wieder die Schreibmaschine rauskramen. Dieser moderne Teufelskrams ist einfach nichts für sie.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Computerlinguistik: "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
    Computerlinguistik
    "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

    Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Maschine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.

  2. Nach Online-Angriff: Keine E-Mails bei der Potsdamer Verwaltung
    Nach Online-Angriff
    Keine E-Mails bei der Potsdamer Verwaltung

    Nach einem Online-Angriff hat die Stadt Potsdam ihre Systeme vom Netz genommen. Derzeit sei ein Kontakt nur telefonisch möglich, erklärte die Stadt. Angreifer sollen versucht haben, auf die Daten der Stadt zuzugreifen oder Schadsoftware zu installieren.

  3. Suchmaschine: Microsoft zwingt Office-365-Nutzern Bing in Chrome auf
    Suchmaschine
    Microsoft zwingt Office-365-Nutzern Bing in Chrome auf

    Suchen in lokalen Dateien, Onedrive und Sharepoint: Microsoft wird ab Mitte Februar ein Plugin für Office 365 Pro Plus verteilen, das sich automatisch installiert und Bing zur Standardsuche in Google Chrome macht. Administratoren können dies recht schwierig verhindern.


  1. 12:04

  2. 11:52

  3. 11:47

  4. 11:34

  5. 11:11

  6. 10:52

  7. 10:37

  8. 10:32