1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Noch einen Monat…

Frau erhält $10k wegen Upgrade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frau erhält $10k wegen Upgrade

    Autor: pythoneer 28.06.16 - 08:09

    https://www.theguardian.com/technology/2016/jun/27/microsoft-automatic-windows-10-installation

    http://gizmodo.com/woman-wins-10-000-from-microsoft-after-unwanted-window-1782666146

  2. Re: Frau erhält $10k wegen Upgrade

    Autor: DeathMD 28.06.16 - 08:41

    Das muss ich unbedingt einem meiner Freunde erzählen. War vor kurzem bei ihm und wir haben gerade eine Doku angesehen, als der PC sich plötzlich neu startete und Windows 10 installierte.

  3. Re: Frau erhält $10k wegen Upgrade

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.16 - 09:05

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das muss ich unbedingt einem meiner Freunde erzählen. War vor kurzem bei
    > ihm und wir haben gerade eine Doku angesehen, als der PC sich plötzlich neu
    > startete und Windows 10 installierte.

    Bei meinem Großvater war ich einmal überrascht dass der Ereignis-Log gescheiterte Windows 10 Installationen angezeigt hat...
    Ist zum Glück nichts passiert und der PC bliebt bei Windows 7, aber trotzdem.. Microsoft hatte meine Großvater damals auch ungefragt Datenvolumen gestohlen als das Windows 10 update einfach heruntergeladen wurde... (war so eine Vodafone box mit Internet per 3G).

    Wenn Microsoft ihren Zwangsupdateversuch einstellen würden kann ich das nur begrüßen.

  4. Re: Frau erhält $10k wegen Upgrade

    Autor: DeathMD 28.06.16 - 09:16

    Finde das Vorgehen schon ziemlich dreist von Microsoft. Im privaten Umfeld ist es noch irgendwie akzeptabel, doch wie viele KMUs haben keine eigene IT und bei denen läuft vl. Software, die gerade noch so unter Windows 7 läuft. Wenn du dann Zwangsbeglückt wirst und dadurch deine Arbeit nicht mehr verrichten kannst...

  5. Re: Frau erhält $10k wegen Upgrade

    Autor: SkyBeam 28.06.16 - 09:27

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde das Vorgehen schon ziemlich dreist von Microsoft. Im privaten Umfeld
    > ist es noch irgendwie akzeptabel, doch wie viele KMUs haben keine eigene IT
    > und bei denen läuft vl. Software, die gerade noch so unter Windows 7 läuft.
    > Wenn du dann Zwangsbeglückt wirst und dadurch deine Arbeit nicht mehr
    > verrichten kannst...

    Dafür gibt es dann eine Policy welche generell System-Upgrades verbietet.

    Allerdings musst ich feststellen, dass dadurch nicht GWX deaktiviert wird und das Windows 10 Upgrade-Symbol in der Taskleiste trotzdem erscheint. Klickt man drauf bekommt man die volle Dröhnung an Microsoft-Marketing. Windows 10 ist schneller, besser, schöner und was weiss ich noch alles. Aber "Ihr Systemadministator hat das Upgrade blockiert". Also ernsthaft wird den Mitarbeitern das Blaue vom Himmel gelogen in der Hoffnung sie machen bei der IT-Abteilung Druck weil sie Windows 10 haben wollen und der ach so böse Systemadministrator das Upgrade einfach blockiert hat.

    Diese Methoden finde ich schon arg fragwürdig denn gerade in Domänen-Umgebungen will ich nicht, dass Rechner sich nach dem Zufallsprinzip andere Betriebssysteme installieren. Schon alleine eine Mix-Umgebung kann ein Problem sein (Roaming Profiles mit neuem Pfad, Applikationen die nicht laufen...). Die Benutzer aber dazu zu missbrauchen Druck bei der IT-Abteilung aufzusetzen finde ich richtig mies.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  3. ITEOS, verschiedene Standorte
  4. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10