1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Noch einen Monat…

insider

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. insider

    Autor: My1 28.06.16 - 09:21

    ne danke ich verzichte darauf mein gut gemoddetes win8.1 MIT DEM ICH GUT KLARKOMME, zu downgraden da ich ersten w10 nicht mag und zweitens, bereits eine VOLLSTÄNDIG AKTIVIERTE (danke MS) insiderfssung AUF DER ZWEITEN PARTITION HABE.

  2. Re: insider

    Autor: Eheran 28.06.16 - 10:11

    Was ist denn mit dir los?
    Und was willst du uns damit überhaupt sagen?

  3. Re: insider

    Autor: Freiheit 28.06.16 - 10:16

    Ist doch total sinnvoll, wenn hier jeder jetzt in einem eigenen Thread kurz erläutert, ob und wieso er Windows10 benutzt / nicht benutzt ;-)

  4. Re: insider

    Autor: dirktxl 28.06.16 - 10:18

    Insider? Da sind die Datenschutz Richtlinien andere als bei der regulär ausgelieferten Version. Bedeutet: Hier wird alles von MS mit geschrieben um mit den Daten das Win 10 weiter zu entwickeln.
    Das ist der Preis den man dafür bezahlt. Dagegen sind die "nach Hause telefoniert" Funktionen von der regulären Version lächerlich (was mir auch vollkommen egal ist, also das Telefonieren, nutze nur noch Win 10).

  5. Re: insider

    Autor: My1 28.06.16 - 11:51

    ich hab nie gesagt dass ich das aktiv nutze. die instalaation nutze ich nur um zu schauen wie gut oder scheiße W10 ist.

    und keylogger und so zeug gibts auch in der RTM.

    dazu ist mein w10 auch noch bitlocker verschlüsselt damit es nicht versehentlich startet

    @Eheran das was ich sagen will ist dass obwohl ich schon w10 auf ner anderen partition habe dass ich trotzdem genervt wurde (GWX control panel hat schluss gemacht), was mir nicht passt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Deloitte, Düsseldorf, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. 4,15€
  3. (-75%) 4,99€
  4. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.

  2. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  3. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.


  1. 13:16

  2. 19:02

  3. 18:14

  4. 17:49

  5. 17:29

  6. 17:10

  7. 17:01

  8. 16:42