1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Windows 8.1…

Wer WIN8 benutzt ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.14 - 07:52

    wird selbst bei anfänglich heftigster Ablehnung der Kacheln,
    früher oder später etwas neugierig damit herumspielen.
    Wird sich ein paar nette Apps aus dem Winstore herunterladen
    und dann irgendwann feststellen, dass das mit den Kacheln
    doch eigentlich gar nicht mal so schlecht ist.
    Und das ist dann der Zeitpunkt, ab dem dann der schrittweise
    Abschied vom klassischen Desktop erfolgt.

    Insofern sehe ich in diesem Startmenü nur eine Übergangshilfe
    für Leute, die sich eben nur sehr langsam mit Veränderungen
    anfreunden können. Und ein Zugeständnis von MS an solche
    Menschen. Langfristig wird der klassische Desktop aber auf
    jeden Fall sterben, weil sich dessen grundsätzliche Konzeption
    einfach überlebt hat.

    Ich gehe da auch ein Stück weit von mir selbst aus.
    Denn ich schreibe mir mittlerweile lieber eine Win8-App
    für Modern-UI, als ein Programm für den klassischen Desktop.
    Und das nicht nur weil das rein technisch viel einfacher ist und
    schneller geht, sondern weil ich es einfach spannender finde,
    in eine eher minimalistische Bedieneroberfläche, mehr
    "Programmintelligenz" zu packen. Als zig Einstellmöglichkeiten
    mit zig^³ Fehlermöglichkeiten anzubieten, nur damit die sog.
    "Feature-Nutten" auf ihre Kosten kommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.14 08:00 durch Pergamon.

  2. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: codeworkx 23.04.14 - 08:08

    No Way.

    Tablet + Finger + Kacheln ist Ok.
    Aber Desktop + Maus + Kacheln ist völliger Blödsinn. Ich muss damit Arbeiten und nicht herumspielen oder versuchen irgendwelche Wischgesten mit der Maus zustande zu bekommen.

    M$ hat krampfhaft versucht verschiedene Gerätekategorien mit einem OS zu erschlagen. Das funktioniert jetzt nicht und wird es auch nie. Verschiedene Einsatzzwecke, verschiedene Anforderungen.

    Windows ist mittlerweile leider nur noch ein Gameloader, mehr nicht. Ok, für Youtube und Bild-Online reichts auch noch.

  3. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Zockmock 23.04.14 - 08:18

    Pergamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird selbst bei anfänglich heftigster Ablehnung der Kacheln,
    > früher oder später etwas neugierig damit herumspielen.
    > Wird sich ein paar nette Apps aus dem Winstore herunterladen
    > und dann irgendwann feststellen, dass das mit den Kacheln
    > doch eigentlich gar nicht mal so schlecht ist.
    > Und das ist dann der Zeitpunkt, ab dem dann der schrittweise
    > Abschied vom klassischen Desktop erfolgt.

    Nein! Man kann auch, wie ich z.B., ganz darauf verzichten und kann
    sich seine Programme an die Taskleiste pinnen. Mein Kachelmenü
    besteht aus 4 Kacheln - 1x Desktop anzeigen (Ist die größte Kachel)
    1x Herunerfahren, 1x Neustarten und eine die ich gerade nicht im Kopf
    habe. Der Store wird überhaupt nicht benutzt, wozu auch?

    > Insofern sehe ich in diesem Startmenü nur eine Übergangshilfe
    > für Leute, die sich eben nur sehr langsam mit Veränderungen
    > anfreunden können. Und ein Zugeständnis von MS an solche
    > Menschen. Langfristig wird der klassische Desktop aber auf
    > jeden Fall sterben, weil sich dessen grundsätzliche Konzeption
    > einfach überlebt hat.

    Ha, süss. Erzählen sie uns mehr Nostradamus. Man muss nicht immer
    alles als gegeben und das ist jetzt so hinnehmen. Sonst würde MS
    doch auch nicht zurückrudern, es kommt einfach nicht an.
    Alles auf Touch auslegen war aber auch irgendwie blöd, sieht man
    schön am Update 1 welches die Maus auf dem PC wieder in den
    Mittelpunkt rückten soll .. omg.

    > Ich gehe da auch ein Stück weit von mir selbst aus.
    > Denn ich schreibe mir mittlerweile lieber eine Win8-App
    > für Modern-UI, als ein Programm für den klassischen Desktop.
    > Und das nicht nur weil das rein technisch viel einfacher ist und
    > schneller geht, sondern weil ich es einfach spannender finde,
    > in eine eher minimalistischen Bedieneroberfläche, mehr
    > "Programmintelligenz" zu packen. Als zig Einstellmöglichkeiten
    > mit zig^³ Fehlermöglichkeiten anzubieten, nur damit die sog.
    > "Feature-Nutten" auf ihre Kosten kommen.

    Schön das MS ihnen damit nun entgegen kommt und man diese MS Store
    Programme wie normale Programme auch auf dem Desktop nutzen kann.
    Aber um solche Apps nutzen zu können, müsste man dafür erstmal den
    Store benutzen, nein danke,

    Ich mag Windows 8.1 und bin damit eigentlich ganz zufrieden.
    Mit Update 2 wird auch endlich dieser App/Start Fullscreen Mist aufhören.
    Mal ehrlich, wir sind doch nicht mehr mit 17" TFTs unterwegs sondern
    mit 2x 24"-27" Monitoren. Zum Glück hat auch MS das nun endlich
    verstanden.

  4. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.14 - 08:21

    ^^ Man muss doch keine Wischgesten machen.
    Arbeiten tut man immer noch am Desktop mit dementsprechenden Programmen und nicht mit "Apps" im Vollbild.
    Und das einzige mal dass ich im Start "rumgespielt" hatte, war als ich die Programme gruppiert habe.

    Gut eine "Geste" verwende ich, die Maus rechts an den Rand halten um den PC auszuschalten.
    Aber das auch nicht immer, ALT + F4 auf dem Desktop und schon hat man die Auswahl um herunter zu fahren vor sich ;)

  5. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Endwickler 23.04.14 - 08:22

    Pergamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird selbst bei anfänglich heftigster Ablehnung der Kacheln,
    > früher oder später etwas neugierig damit herumspielen.
    > Wird sich ein paar nette Apps aus dem Winstore herunterladen
    > und dann irgendwann feststellen, dass das mit den Kacheln
    > doch eigentlich gar nicht mal so schlecht ist.
    > Und das ist dann der Zeitpunkt, ab dem dann der schrittweise
    > Abschied vom klassischen Desktop erfolgt.

    Es ist TEILWEISE nicht schlecht, aber für produktive Software ein Graus. Wer nur mal Videos anschauen oder eine Fernsehprogrammliste ansehen will, wird damit glücklich.

    > Insofern sehe ich in diesem Startmenü nur eine Übergangshilfe
    > für Leute, die sich eben nur sehr langsam mit Veränderungen
    > anfreunden können. Und ein Zugeständnis von MS an solche
    > Menschen. Langfristig wird der klassische Desktop aber auf
    > jeden Fall sterben, weil sich dessen grundsätzliche Konzeption
    > einfach überlebt hat.

    Langfristig gesehen wird auch dieses Modern UI sterben, weil andere Möglichkeiten, abseits der 2D-Bilder, kommen sollten.

    > Ich gehe da auch ein Stück weit von mir selbst aus.
    > Denn ich schreibe mir mittlerweile lieber eine Win8-App
    > für Modern-UI, als ein Programm für den klassischen Desktop.
    > Und das nicht nur weil das rein technisch viel einfacher ist und
    > schneller geht, sondern weil ich es einfach spannender finde,
    > in eine eher minimalistische Bedieneroberfläche, mehr
    > "Programmintelligenz" zu packen. Als zig Einstellmöglichkeiten
    > mit zig^³ Fehlermöglichkeiten anzubieten, nur damit die sog.
    > "Feature-Nutten" auf ihre Kosten kommen.

    Auch ein Programm, das Informationen in einer Kachel zeigt, kann Features und eine Mentge Einstellungen haben. Vielleicht ist das UI aber gar nicht so schlecht für schlechte Entwickler, die sich nun mehr Gedanken machen müssen. .-)

  6. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: tomate.salat.inc 23.04.14 - 08:25

    Oder du nutzt die Kombination [win]+ ;-)

  7. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Michael H. 23.04.14 - 08:51

    codeworkx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Desktop + Maus + Kacheln ist völliger Blödsinn. Ich muss damit
    > Arbeiten und nicht herumspielen oder versuchen irgendwelche Wischgesten mit
    > der Maus zustande zu bekommen.

    Und ich sowie viele andere und meine ganzen Kollegen müssen damit arbeiten... auch nur mit Maus und Tastatur... und sind um einiges glücklicher als mit Windows 7... und jetzt?

    Ich finde es mal wieder so ein absolut freches ding, wenn leute die keine Ahnung haben hier rummeckern...
    Man muss nirgends wischgesten machen.
    Wer Kachelapps, welche absolut kein MUSS sind... sondern ein nice to have und eine recht brauchbare alternative für fingereingaben... lieber als die Desktopversionen nimmt... der sollte eh lieber gegen eine Wand laufen.

    Die Kachelapps sind ALTERNATIVEN!!!! dennoch hat sich im Gegenzug zu Windows 7 absolut NICHTS geändert... ausser das man das Startmenü jetzt übersichtlicher und geordneter vorfindet in einem anderen Darstellungsstil als dieser hierarchischen Baumstruktur die alles anzeigt egal ob man es braucht oder nicht.

    Wer mit Windows 8 arbeitet, hat seine wichtigsten PROGRAMME!!! JAAAA DESKTOPPROGRAMME... in der Taskleiste am Desktop unten angeheftet... und der kommt mit der Metro Oberfläche nicht ein einziges mal in Berührung, ausser er startet gerade den PC und landet nach dem booten im Startmenü...

    Somit muss man auch nirgends irgendwelche Wischgesten anwenden... das ist totaler Blödsinn was du da als Argumente bringst... sry falls das hart klingt... aber jeder der sich nur mal ansatzweise damit auseinander gesetzt hat, der weiss das er mit Windows 8 ein Top Desktop OS für Maus und Tastatur hat, welches er dank den Metro-App Pendanten auch ohne Einschränkungen auf Touch-Mobilgeräten bedienen kann... und nicht das man ein vermeindliches Touch OS hat, welches man mit einschränkungen am Desktop bedienen kann... dieser Quatsch ist so wahr, wie das der Hulk lila wird...


    > M$ hat krampfhaft versucht verschiedene Gerätekategorien mit einem OS zu
    > erschlagen. Das funktioniert jetzt nicht und wird es auch nie. Verschiedene
    > Einsatzzwecke, verschiedene Anforderungen.

    Wie gesagt, totaler Bullshit.
    MS hat gelungen geschafft, ein Desktop OS mit einer benutzbaren Oberfläche für Touchgeräte herauszubringen, welches sich am Desktop dennoch nicht von den Vorgängern unterscheidet.

    Wer das Startmenü so hart zum effektiven arbeiten benötigt, sollte sich vllt mal überlegen ob er überhaupt etwas arbeitet wenn er 99,5% des Tages im Startmenü vertrödelt anstatt diese Zeit am Desktop in dem Programm zu verbringen in dem er etwas machen bzw. arbeiten soll...

    > Windows ist mittlerweile leider nur noch ein Gameloader, mehr nicht. Ok,
    > für Youtube und Bild-Online reichts auch noch.

    Dann würde ich sogar noch weitergehen... und mir an deiner Stelle nicht nur überlegen ob ich überhaupt etwas arbeite... sondern wie ich überhaupt an meinen Job gekommen bin, solltest du überhaupt einen haben... derzeit sind ja Ferien ;)... und ob so ein Job an einem PC etwas für dich ist, wenn du nicht in der Lage bist durch ein so simples Bedienkonzept durchzusteigen.

    Windows 8 bietet einem mehr Möglichkeiten, ist wesentlich strukturierter und aufgeräumter, es ist übersichtlicher und vor allem wesentlich stabiler und performanter... es hat um einiges mehr Funktionen und unterstützt nativ die neuesten Standards.

    Durch die Livetiles hat man auch noch um einiges mehr Möglichkeiten zur Ressourcenüberwachung als man mit Windows 7 je hätte... hier müsste man sich Batchscripte schreiben oder Desktopwidgets die zach an der Leistung des PC´s ziehen installieren.. hat diese aber immer am Desktop... ein Livetile läuft im Hintergrund und man kann durch kurzes drücken der Windows Taste diese schnell aufrufen... notfalls kann man sich soetwas fix schnell selber schreiben, da die Metro Apps webbasiert oder via VB (oder C#) schnell gemacht sind.

  8. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: dreamtide11 23.04.14 - 08:58

    Pergamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird selbst bei anfänglich heftigster Ablehnung der Kacheln,
    > früher oder später etwas neugierig damit herumspielen.
    > Wird sich ein paar nette Apps aus dem Winstore herunterladen
    > und dann irgendwann feststellen, dass das mit den Kacheln
    > doch eigentlich gar nicht mal so schlecht ist.
    > Und das ist dann der Zeitpunkt, ab dem dann der schrittweise
    > Abschied vom klassischen Desktop erfolgt.

    Ich mag W8, sehr sogar. Aber mit obigem gehe ich nicht konform.
    Zu den Apps: Nicht nur, das der Markt noch überschaubar ist, die Qualität der angebotenen Programme ist im Grunde durch die Bank unterirdisch. Ich habe neben dem Store auch noch 3 alternative ...Appstore-Aggregatoren am Start, es nützt nichts, es gibt nur eine Handvoll guter Programme und es ist auch sehr wenig Bewegung drin. Ich bin privat mehrfach mit Android unterwegs , aber auch mit W8. Dreimal am PC, einmal über ein Tablet, also in der Touch Variante. Ich würde gerne viel mehr Apps kaufen wollen, aber es lohnt einfach nicht. MS kümmert sich auch nicht adäquat darum, dies zu ändern.

    Der 2.e Punkt, den ich auch nicht nachvollziehen kann, MS ... leiht sich ja an sich gerne mal Ideen auch aus. Ich verstehe nicht, warum sie sich bei der Touch Bedienung nicht mal bei Android orientiert haben. Das Regelwerk um mit Programmen umzugehen bei Texteingaben auf einem Tablet ist in der Android Version wirklich kein Hexenwerk. Selbst dies leistet die Touch-Steuerung nicht und wird ums verrecken auch nicht nachgereicht.
    Beispiel: In Android tippst du auf ein Textfeld, die Tastatur fährt hoch, das angewählte Feld wird in den Fokus gesetzt, du tippst, schließt ab, die Tastatur verschwindet, das vorherige Erscheinungsbild wird wiederhergestellt.
    Bei W8 klappt das im Desktop _manchmal_, meist jedoch nicht. Entweder kommt die Tastatur nicht hoch und muss manuell gestartet werden. Oder der Fokus wird in den nicht sichtbaren Bereich gesetzt (was die Eingabe dann etwas verkompliziert...), oder am besten, das Applikationsfenster wird verkleinert, nach Beendigung der Eingabe jedoch nicht wieder auf die originalgröße gesetzt. Das macht echt Spass mit einem Touch Gerät ständig mit dem Finger die Fenster zu resizen, die man selbst gar nicht verstellt hat...
    Wie gesagt, das kann man sich alles bei den anderen Systemen abschauen und das sind jetzt nicht gerade designtechnische Klopper, das umzusetzen. Passiert aber nicht.

    Ich arbeite am PC wirklich gerne mit W8 (Kacheln eher weniger, aber siehe oben, mangels adäquater App-Masse), unter Touch ist es streckenweise ein Krampf. Sauer bin ich, weil beide Punkte so unnötig sind. Das trotzdem gerade da nichts passiert, läßt mich von Seiten MS aus für die Zukunft tatsächlich nichts Gutes erahnen.

    Es geht bei beiden Punkten nicht um Geschmack, sondern schlicht darum, sich zu bemühen, dem Anwender eine klare, angenehme Userexperience zu bieten und das ist in W8 einfach sträflich schlecht, gerade in Keytechnologien (Touch), was schade ist.

  9. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: gaym0r 23.04.14 - 08:58

    codeworkx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > No Way.
    >
    > Tablet + Finger + Kacheln ist Ok.
    > Aber Desktop + Maus + Kacheln ist völliger Blödsinn. Ich muss damit
    > Arbeiten und nicht herumspielen oder versuchen irgendwelche Wischgesten mit
    > der Maus zustande zu bekommen.

    Weil es ein großer Unterschied ist ob man nun auf eine Kachel drückt oder auf ein Icon. Kann auch ein Kreis sein. Oder ein Dreieck. IST DOCH EGAL. Hauptsache es erfüllt seinen Zweck....

  10. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: gaym0r 23.04.14 - 09:00

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pergamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wird selbst bei anfänglich heftigster Ablehnung der Kacheln,
    > > früher oder später etwas neugierig damit herumspielen.
    > > Wird sich ein paar nette Apps aus dem Winstore herunterladen
    > > und dann irgendwann feststellen, dass das mit den Kacheln
    > > doch eigentlich gar nicht mal so schlecht ist.
    > > Und das ist dann der Zeitpunkt, ab dem dann der schrittweise
    > > Abschied vom klassischen Desktop erfolgt.
    >
    > Es ist TEILWEISE nicht schlecht, aber für produktive Software ein Graus.
    > Wer nur mal Videos anschauen oder eine Fernsehprogrammliste ansehen will,
    > wird damit glücklich.

    Ich kann auf meinem Windows 8 Problemlos produktive Software starten. Auch aus dem Kachel-Menü heraus.

  11. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: gaym0r 23.04.14 - 09:02

    Amen. Trotzdem kommt gleich irgendso ein IT-Profi, der noch nie Win8 benutzt hat, welcher dann diesen Beitrag zerpflückt. :-)

  12. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Michael H. 23.04.14 - 09:29

    Ist mir inzwischen relativ Latte.
    Habe bisher alle die Windows 8 hatten, weil wegen neuer Geräte, aber Windows 7 wieder wollten, erfolgreich dazu bewegt sich Win8 genauer anzuschauen und kurze Starthilfe zu geben... und jetzt will keiner von denen mehr Windows 7 haben.

    Von Kollegen hab ich auch immer erst gehört "bäh die kacheln, dies das, jenes argument was oben gebracht wurde" etc... und dann auf die Frage "hast du es dir überhaupt schon mal angeschaut... kam "ja... habs 5 minuten gegen ende 2012 getestet und direkt wieder runtergehauen"...

    Dann hat man am eigenen Notebook (n altes Dell D630) mit Win8.1 ne kurze Vorführung gegeben... und dann "aahhh das sieht ja überhaupt nicht aus wie Windows 8 wenn man nicht im Startmenü ist... " und wenn man dann die gruppierten kacheln zeigt kommt "stimmt ... hast recht... sieht echt ordentlich und aufgeräumt aus.." ... und dann sagste, "das ist eins von den alten XP Laptops"... dann kommt "nicht möglich??? das ding läuft mit Windows 8 so flott??? mit XP hat das immer ewig gebraucht..."

    Und zack hat der nächste nun auf seinem Rechner 8.1 eingeführt und Windows 7 verbannt...

  13. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Endwickler 23.04.14 - 09:34

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann auf meinem Windows 8 Problemlos produktive Software starten. Auch
    > aus dem Kachel-Menü heraus.

    Das ist sehr schön, dass du das kannst, aber darum ging es überhaupt nicht.

  14. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Endwickler 23.04.14 - 09:39

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > ordentlich und aufgeräumt aus.." ... und dann sagste, "das ist eins von den
    > alten XP Laptops"... dann kommt "nicht möglich??? das ding läuft mit
    > Windows 8 so flott??? mit XP hat das immer ewig gebraucht..."

    Da gibt es mit alter Hardware aber ein Problem: Wer eine CPU ohne einen Befehlssatz hat, den Win8 vorraussetzt, muss zu Win7 gehen, wenn er ein späteres Windows als XP haben will. Erst letztens damit herumgeärgert. Dass Win8 nicht mal mehr mit einer CPU aus 2004 oder 2005 zurechtkommt, ist, bei aller Schnelligkeit, die das System demonstriert, ein Armutszeugnis.

    > Und zack hat der nächste nun auf seinem Rechner 8.1 eingeführt und Windows
    > 7 verbannt...

    Hier gilt es dann anders herum. :-)

  15. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: virtual 23.04.14 - 10:00

    > Da gibt es mit alter Hardware aber ein Problem: Wer eine CPU ohne einen
    > Befehlssatz hat, den Win8 vorraussetzt, muss zu Win7 gehen, wenn er ein
    > späteres Windows als XP haben will..

    Das "fehlende" Feature der alten Prozessoren bis zu dieser Zeit ist in den allermeisten Fällen die nicht vorhandene Möglichkeit der hardwaregestützten Datenausführungsverhinderung, unter den Specs der CPU als XD bzw. NX-Bit zu finden.

    Ehrlich gesagt sollte man ohne hardwaregestützte Datenausführungsverhinderung auch keinen Rechner mehr am Internet betreiben, da diese per se um Längen anfälliger für Exploits sind.

  16. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Endwickler 23.04.14 - 10:34

    virtual schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Da gibt es mit alter Hardware aber ein Problem: Wer eine CPU ohne einen
    > > Befehlssatz hat, den Win8 vorraussetzt, muss zu Win7 gehen, wenn er ein
    > > späteres Windows als XP haben will..
    >
    > Das "fehlende" Feature der alten Prozessoren bis zu dieser Zeit ist in den
    > allermeisten Fällen die nicht vorhandene Möglichkeit der hardwaregestützten
    > Datenausführungsverhinderung, unter den Specs der CPU als XD bzw. NX-Bit zu
    > finden.
    >
    > Ehrlich gesagt sollte man ohne hardwaregestützte
    > Datenausführungsverhinderung auch keinen Rechner mehr am Internet
    > betreiben, da diese per se um Längen anfälliger für Exploits sind.

    Oder der nicht vorhandene SSE2-Befehlssatz. Ob das in der Praxis das Gleiche darstellt wie dein fehlendes Bit, ist dann relativ egal.

  17. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: virtual 23.04.14 - 10:40

    Die ersten Prozessoren mit SSE2 gab es bereits 2001.
    Die hardwaremässige Datenausführungsverhinderung kam erst später.

    Kann mir kaum vorstellen, dass es Prozessoren gibt, die die hardwaregestützte Datenausführungsverhinderung unterstützen, aber keinen SSE2-Befehlssatz haben.

  18. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Endwickler 23.04.14 - 10:45

    virtual schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ersten Prozessoren mit SSE2 gab es bereits 2001.
    > Die hardwaremässige Datenausführungsverhinderung kam erst später.
    >
    > Kann mir kaum vorstellen, dass es Prozessoren gibt, die die
    > hardwaregestützte Datenausführungsverhinderung unterstützen, aber keinen
    > SSE2-Befehlssatz haben.

    Das ist absolut egal. Wenn sie eines von beidem nicht haben. Es gab auch 2005 noch CPUs, die kein SSE2 konnten. Im Fall: Sockel A Sempron 3000+

  19. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: gaym0r 23.04.14 - 10:50

    Aha

  20. Re: Wer WIN8 benutzt ...

    Autor: Trollversteher 23.04.14 - 10:53

    >Das ist absolut egal. Wenn sie eines von beidem nicht haben. Es gab auch 2005 noch CPUs, die kein SSE2 konnten. Im Fall: Sockel A Sempron 3000+

    Naja, aber wer heute noch eine 9-10 Jahre CPU einsetzt sollte sich vielleicht fragen, ob er nicht den Systemwechsel zum Anlass nimmt sich einen neuen Rechner anzuschaffen. Ich meine, die Performance einer 10 Jahre alten CPU wird heute selbst vom billgsten der billigen Mini-Rechner mehrfach geschlagen. Oder, da man eine so alte Kiste vermutlich eh nur für einfache Alltagsaufgaben wie Browsen und hin und wieder mal nen kurzen Text verfassen nutzt, würde ich auf so eine Kiste eher eine schlanke Linux-Distri (oder eben Win 7) installieren als Windows 8...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. Category Development Manager / Space Planning (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  3. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  4. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ bei Bezahlung mit Amazon Pay (Vergleichspreis 427,90€)
  2. 73,50€ (Vergleichspreis 89,99€)
  3. 1.158,13€ (Vergleichspreis 1.499€)
  4. (aktuell u. a. PC-Spiele reduziert, z. B. Command & Conquer: Remastered Collection für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de