1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Better Portable Graphics: Neues…

Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: Its_Me 08.12.14 - 09:05

    JPEG2000 ist ebenfalls bei gleicher Bildgröße JPG überlegen. Lustigerweise hat man da schon vor 10 Jahren die Fotos der gleichen Dame zur Demonstration verwendet.

    Das Problem ist aber, dass JPEG bei Kameras der Standard ist. Und dafür gibt es in den meisten Kameras Hardwarelösungen. Man müsste also für das neue Format ebenfalls eine Hardwarelösung integrieren und auf JPEG kann man vorerst auch nicht verzichten, da wohl kaum jemand eine Kamera kaufen würde, die kein JPEG kann. Das kostet Geld, für ein Feature, das man kaum einem Kunden verkaufen kann.

    Hier wird versucht ein Problem zu lösen, dass eigentlich niemand hat. Ich bekomme problemlos mehrere 1000 Bilder auf eine SD-Karte für 10 Euro. Wo ist der Anreiz für noch mehr Bilder, wenn ich dafür erst einmal jede Menge Kompatibilitätsprobleme bekomme?

  2. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: foobarJim 08.12.14 - 09:19

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustigerweise
    > hat man da schon vor 10 Jahren die Fotos der gleichen Dame zur
    > Demonstration verwendet.
    >

    Lenna wird schon bedeutend länger zu Demonstrationszwecken verwendet:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Lenna
    Sehr interessant auch, woher das Bild seinen Ursprung hat ;-)

  3. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: Das Original 08.12.14 - 09:30

    da die bpg beispiele in meinem browser nicht dargestellt werden, hoffe ich, dass das niemals jemand benutzen wird.

    und was die lösung mit dem javascript angeht, das klingt mir doch mehr nach einem workaround denn nach einem zukünftigen standard.

  4. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: Rainer Tsuphal 08.12.14 - 09:36

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Hier wird versucht ein Problem zu lösen, dass eigentlich niemand hat. Ich
    > bekomme problemlos mehrere 1000 Bilder auf eine SD-Karte für 10 Euro. Wo
    > ist der Anreiz für noch mehr Bilder, wenn ich dafür erst einmal jede Menge
    > Kompatibilitätsprobleme bekomme?
    Bessere Bildqualität bei gleicher Größe. Kompatibel kann es in Zukunft werden. Es gäbe keine Verbesserungen, also auch kein JPEG, wenn man in der Vergangenheit auf vorübergehende Kompatibilitätsprobleme verzichtet hätte.

  5. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: robinx999 08.12.14 - 09:57

    Vieleicht kann man so den Traffic bei einer Webseite senken (ohne Qualitätseinbußen)
    Spannend wird es natürlich ob es evtl. Patentprobleme gibt die verhindern das man das Bildformat für so etwas nutzen kann.

  6. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: Its_Me 08.12.14 - 10:07

    Das ist ja das Problem. Bleibt man bei der Bildgröße, die momentane Kameras erzeugen, so ist die Bildqualität kaum besser. Der Vorteil kristallisiert sich ja erst bei hohen Kompressionen heraus. Damit bleibt als Vorteil das kleinere Bild ...

    Das Imageprozessing vor der JPEG oder sonstwas Kompression wirkt sich da wesentlicher stärker auf die Bildqualität aus.

  7. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: violator 08.12.14 - 11:12

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird versucht ein Problem zu lösen, dass eigentlich niemand hat. Ich
    > bekomme problemlos mehrere 1000 Bilder auf eine SD-Karte für 10 Euro.

    Ja, und mit BGP könntest du mehrere 10000 Bilder draufbekommen und musst auch nicht so lange warten, wenn du was irgendwo hochlädst.

    Mit der Argumentation könnte man ja gleich alles an Fortschritt einstellen. Neue Videocodecs wie h.265 braucht auch keiner, ich bekomme schliesslich viele Stunden in MPEG2 auf meine Terabytefestplatten...

  8. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: katzenpisse 08.12.14 - 11:48

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hier wird versucht ein Problem zu lösen, dass eigentlich niemand hat. Ich
    > bekomme problemlos mehrere 1000 Bilder auf eine SD-Karte für 10 Euro. Wo
    > ist der Anreiz für noch mehr Bilder, wenn ich dafür erst einmal jede Menge
    > Kompatibilitätsprobleme bekomme?

    Weniger Traffic auf meinem Smartphone wäre mir schon recht.

  9. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: metalheim 08.12.14 - 12:07

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der Argumentation könnte man ja gleich alles an Fortschritt einstellen.
    > Neue Videocodecs wie h.265 braucht auch keiner, ich bekomme schliesslich
    > viele Stunden in MPEG2 auf meine Terabytefestplatten...

    Sicherlich hast du Recht, aber rein praktisch treten im Videobereich viel früher Probleme auf.
    1. Kann MPEG2 kein 4k
    2. Selbst mit h.264 krieg man nicht _viele_ Stunden 4k Video sondern nur ~20h/TB (bei 100mbit/s), außerdem ist Streaming bei diesen Bitraten und aktuellen Leitungskapazitäten nicht möglich.

    Bei Bilder stört es kaum jemanden ob es seine Kamera jetzt 10 oder 15 oder 20mb Bilder macht. Wer mehr Qualität möchte schießt in RAW.

  10. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: Anonymer Nutzer 08.12.14 - 15:07

    metalheim schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------
    > Bei Bilder stört es kaum jemanden ob es seine Kamera jetzt 10 oder 15 oder
    > 20mb Bilder macht. Wer mehr Qualität möchte schießt in RAW.

    Bei Android ist ja mittlerweile auch DNG möglich,allerdings muss ja trotzdem in irgendein gängiges Format konvertiert werden.
    Rohdaten sind ja idR auf den meisten Plattformen nicht kompatibel.

  11. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: violator 08.12.14 - 15:39

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Bilder stört es kaum jemanden ob es seine Kamera jetzt 10 oder 15 oder
    > 20mb Bilder macht. Wer mehr Qualität möchte schießt in RAW.


    Och mich würds schon interessieren ob ich jetzt mehrere GB Fotos von A nach B kopieren oder sogar hochladen muss oder ob es nur Megabytes sind. Ausserdem gehts hier ums Internet und da hat man bei JPG oft nur die Wahl zwischen "sieht scheisse aus" und "sieht nicht so scheisse aus, die Datei ist aber immer noch viel größer als bei anderen Dateiformaten".

  12. Re: Wird sicherlich genau so erfolgreich wie JPEG2000

    Autor: most 08.12.14 - 15:56

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Och mich würds schon interessieren ob ich jetzt mehrere GB Fotos von A nach
    > B kopieren oder sogar hochladen muss oder ob es nur Megabytes sind.
    > Ausserdem gehts hier ums Internet und da hat man bei JPG oft nur die Wahl
    > zwischen "sieht scheisse aus" und "sieht nicht so scheisse aus, die Datei
    > ist aber immer noch viel größer als bei anderen Dateiformaten".

    Aber wir reden doch hier nicht um den Faktor 10, oder?
    Im Artikel habe ich es nicht gefunden, aber das ist doch maximal Faktor 2, wenn überhaupt würde ich vermuten.

    Für mich mal Hobbyfotografen macht es übrigens keinen Unterschied, wie viele GB ich von meiner 16 GB SD nach einer Session kopiere. Auch wenn man das natürlich mit einer Stopphur messen könnte. So lange ich das nicht jeden Tag 8 Stunden mache, spielt das einfach keine Rolle mehr ob 1 Sekunde, 10 Sekunden oder 1 Minute.

    Und im Internet ist doch nur das Zeitfenster interessant, bis der Upload ausreichend dimensioniert ist.
    Mit 2,5 Mbit kann man schon im Batch einigermaßen Bilder hochladen. Ab 5Mbit wird es ziemlich erträglich und ab 10 Mbit stellt sich die Frage doch nicht mehr.
    Das dauert zwar noch, bis diese Werte erreicht werden, aber eine Markteinführung eines neues Standards dauert auch gerne mal 10 Jahre oder mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH, Düsseldorf
  2. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim bei München
  3. Präsidium der Bay. Bereitschaftspolizei, München
  4. dmTECH GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
    Cyberpunk 2077 angespielt
    Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

    Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
    Von Peter Steinlechner

    1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
    2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
    3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster