Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bittorrent Sync Alpha: Fast wie…

Währenddessen beim Telekom-Kunden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Zagen 24.04.13 - 08:48

    *Tumbleweed*

  2. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Der Spatz 24.04.13 - 09:05

    Der nutzt Dropbox und co genauso wie andere auch. Als eMail-Anhang Ersatz und um ein paar "wichtige" Daten jederzeit im Zugriff zu haben.

    Oder meintest du was anderes?

  3. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: LH 24.04.13 - 09:09

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der nutzt Dropbox und co genauso wie andere auch. Als eMail-Anhang Ersatz
    > und um ein paar "wichtige" Daten jederzeit im Zugriff zu haben.
    > Oder meintest du was anderes?

    Er meint die geplante Drosselung.

  4. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Der Spatz 24.04.13 - 09:17

    War mir klar, aber wer monatlich 20GB in die "Dropbox" schiebt muss halt mehr zahlen.

    Für DSL16000 zahlt man ja auch mehr als für DSL2000.

    Das einzige was mich an der Drosselugn stört ist, das die eigenen Dienste bevorzugt werden sollen. Also entweder alles Drosseln (Und dann geht halt Entertain nach drei Tagen nicht mehr) oder aber ungedrosselte Tarife zusätzlich anbieten (mit Entertain und auch ohne - Wenn's dem Kunden zu teuer ist geht er halt zum Mitbewerber).

  5. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Tantalus 24.04.13 - 09:20

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für DSL16000 zahlt man ja auch mehr als für DSL2000.

    AFAIK gibt es keinen Telekom-Tarif mehr mit weniger als 16000.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Der Spatz 24.04.13 - 09:24

    Ich habe DSL2000 - mehr gibt es hier in Sichtweite des Telekom-Towers nicht.

  7. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: waswiewo 24.04.13 - 09:25

    Du hast bestimmt kein DSL2000 Vertrag sondern vielleicht einen DSL16000 Vertrag, bekommst aber nur die Leistung von DSL2000. Oder nicht?

  8. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: pythoneer 24.04.13 - 09:29

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War mir klar, aber wer monatlich 20GB in die "Dropbox" schiebt muss halt
    > mehr zahlen.

    Mit welcher Begründung muss man mehr zahlen? Ich habe jetzt schon viele Befürworter(oder zumindest nicht ganz so stark abgeschreckte) gesehen die genau das sagen, mir aber keine Begründung geben können – vielleicht kannst du es ja.

  9. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Tantalus 24.04.13 - 09:31

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe DSL2000 - mehr gibt es hier in Sichtweite des Telekom-Towers
    > nicht.

    Ich rede vom Tarif, nicht davon, was bei Dir effektiv aus der Leitung kommt. Zahlen musst Du trotzdem für einen 16000-Anschluss.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Der Spatz 24.04.13 - 09:34

    Doch ich habe noch den alten Call & Surf Basic mit DSL-2000 Tarif. - Mehr als temporär mal 3000er Geschwindigkeit bekommt aber mein Nachbar auch nicht durch seine Leitung wozu also auf einen teureren Tarif umstellen - Ist allerdings auch ein alter Mitarbeiter Anschluß und da umzustellen wird eine Odysee.

    Im Nachbardorf ist aber letztes Jahr die Leistung (neue Kabel und Verteiler) erhöht worden, die können jetzt auch DSL16000.

    Ist halt doof wenn man 5 Geh-Minuten von Bonn entfernt wohnt die Gemeinde aber aus 13 Dörfern mit zusammen knapp über 10.000 Einwohnern besteht (auf einer Fläche die größer als Bonn ist). Da dürfen wir uns immer freuen, wenn die alten Verteiler aus Bonn bei uns Recycled werden (z.B. haben wir die Tonwahl erst seit Mitte der 90er - Vorher immer Impulswahl mit Drehscheibe -klack-klack-klack-klack Klack-Klack ....)

  11. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Der Spatz 24.04.13 - 09:37

    Soeit ich weiss wird bei dne Providern per Datenmenge bezahlt. Jemand der mehr Daten erzeugt ist teurer für den Provider als jemand der weniger Daten erzeugt.

    Aber wieso teurer?

    Der neue Tarif ist halt ungedrosselt 100¤ Monat, wer gedrosselt surft zahlt weniger.

  12. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: waswiewo 24.04.13 - 09:40

    Nach meinem wissen, Zahlt ein Provider für den ausgehenden Verkehr, aber nicht für den eingehenden. Zumindest gab es da vor Jahren zwischen den großen Providern solche Übereinkünfte. Deshalb bekommt man bei den meisten Providern ja auch nur so einen kümmerlichen Upload.

    Beim Download dürfte der Grund mehr die eigene Infrastruktur beim Provider sein. Wenn viele Kunden die Bandbreite, die sie laut Vertrag haben, wirklich nutzen würden, müsste man da wohl deutlich aufrüsten.

  13. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Der Spatz 24.04.13 - 09:43

    Nein ich zahle für einen Call & Surf Basic mit DSL 2000 Tarif - So steht es jedenfalls auf der Monatlichen Rechnung.

  14. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: waswiewo 24.04.13 - 09:45

    Bei der Drosselung geht es doch aber um Neukunden, und Neukunden bekommen keinen 2000er - Vertrag.

  15. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Tantalus 24.04.13 - 09:45

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soeit ich weiss wird bei dne Providern per Datenmenge bezahlt. Jemand der
    > mehr Daten erzeugt ist teurer für den Provider als jemand der weniger Daten
    > erzeugt.

    Die Preise für Traffic zwischen den Providern liegen, laut Aussage eines Posts im anderen Thema, bei ca 5 Euro pro Terabyte. Der günstigste Tlekomtarif kostet 30 Euro. Nur so als Denkanstoß.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  16. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Tantalus 24.04.13 - 09:46

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein ich zahle für einen Call & Surf Basic mit DSL 2000 Tarif - So steht es
    > jedenfalls auf der Monatlichen Rechnung.

    Dann hast Du aber Glück, die meisten dieser Altverträge, die ich kenne, wurden schon vor Jahren "zwangsumgestellt", d.h. seitens der Telekom gekündigt und durch Neuverträge ersetzt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Der Spatz 24.04.13 - 09:51

    Und das "Versuchen kann man es ja mal" gepaart mit "Gewinnoptimierung" dürfte auch eine Rolle spielen.

  18. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Maximilian_XCV 24.04.13 - 09:54

    Ich bin mir sicher, dass früher oder später alle "zwangsumgestellt" werden.

  19. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: Der Spatz 24.04.13 - 10:01

    Sobald unser Dorf auch "Modernisiert" wurde (also beim Nachbarn deutlich mehr als heute durch die Leitung kommt) werde ich allerdings wahrscheinlich nach einem neuen Tarif Ausschau halten - Eventuell sogar ohne Telefon und nur DSL (oder was bis dahin üblich ist).

    Unser Fernsehkabelanschluß wird dieses Jahr ausgetauscht und Digitaltauglich gemacht - Leider war die Eigentümergemeinschaft mehrheitlich für diese Lösung und hat die Schüsseln auf dem Dach abgelehnt - Also Notfalls sogar Internet per Kabel.

    DSL 2000 nervt ein bischen - vor allem wenn man als Hobby Personenfotografie betreibt und den "Opfern" vor der Linse die Bearbeiteten Bilder zusenden darf.
    Ich mache das mittlerweile per Dropbox, zwei, drei bearbeitete Bilder als JPG in voller Auflösung auslagern (zwecks Austausch per Link) und schon ist für 10 Minuten die Leitung blockiert.

  20. Re: Währenddessen beim Telekom-Kunden...

    Autor: S-Talker 24.04.13 - 10:01

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Spatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein ich zahle für einen Call & Surf Basic mit DSL 2000 Tarif - So steht
    > es
    > > jedenfalls auf der Monatlichen Rechnung.
    >
    > Dann hast Du aber Glück, die meisten dieser Altverträge, die ich kenne,
    > wurden schon vor Jahren "zwangsumgestellt", d.h. seitens der Telekom
    > gekündigt und durch Neuverträge ersetzt.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Das hat nicht unbedingt etwas mit "Altverträgen" zu tun. Es gibt auch heute noch DSL2000 oder 6000 Verträge von der Telekom. Nämlich dort, wo sie nicht mehr anbieten können. Ich habe erst letztes Jahr einen 6000er Vertrag abgeschlossen. Natürlich findet man das nicht auf deren Webseite beworben. Der 6000er kostet z.B. 5¤ weniger als der 16000er, mit sonst identischer Leistung. Einfach mal von einem Festnetz aus einem unterversorgtem Gebiet bei der TK anrufen und nach Angeboten fragen.

    "Zangsumstellung" auf den Einheits-16000er gab es sicherlicher, aber nur dort, wo sie das auch bringen können. 16000er Vetrag und dann nur 2000 aus der Leitung würde ohnehin nicht funktionieren, da im Kleingedrucken ein Bandbreitenkorridor vereinbar ist. Bei 16K Vertragen ist der 6K-16K. Na ja, wie dem auch sei. Es ist wieder einmal beeindruckend mit wie viel Bestimmtheit du falsche Fakten verbreitest, obwohl du offensichtlich schlecht informiert bist. Kennst du Dieter Nuhr?

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  3. WBS GRUPPE, Berlin
  4. Veridos GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  2. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  3. 229,99€
  4. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30