1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blaue Häkchen: Wird Whatsapp…

Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: pandarino 11.11.14 - 03:44

    Man ist notorischer Lügner und zeigt keinen Respekt gegenüber seinen Mitmenschen.

  2. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: grorg 11.11.14 - 04:24

    Respekt muss man sich verdienen, den gibt's nicht gratis.

  3. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: Toaster 11.11.14 - 07:02

    Das ehrt Sie, doch für uns Normalos gibt es auch deutlich minderwertigere Motivationen des nicht zurückschreibens.
    Und das kann alles sein, macht einen nicht zum notorischen Lügner und respektiert den Gegenüber durchaus.
    Auch Liebe kann dazu ein Grund sein, doch handeln Sie ja immer rational erklärbar ohne jegliche Triebhaftigkeit.

    Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin.

  4. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: Sven68 11.11.14 - 07:03

    Aha, Du verschickst also auch stets angeforderte Lesebestätigungen für Deine E-Mails?
    Für mich ist es Teil meiner Privatsphäre, wann ich entscheide, eine Nachricht zu lesen und ggf. zu beantworten und das möchte ich mir nicht nehmen lassen.
    So ein Feature ruiniert einfach die Kommunikationskultur.

  5. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: wiesi200 11.11.14 - 07:06

    Gut ich nutze kein Whatsapp aber bei E-Mail sende ich nie eine Lesebestätigung.
    Nicht weil ich ein notorischer Lügner bin oder andere nicht respektiere.

    Es geht nur einfach keinen an wann ich was lese und wann nicht. So einfach ist das.
    Und genau das müssen andere Menschen auch akzeptieren.

  6. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: billyx 11.11.14 - 07:15

    Sven68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Feature ruiniert einfach die Kommunikationskultur.

    Wnn dich dieses Feature stört IST deine Kommunikationskultur schon ruiniert.

  7. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: elidor 11.11.14 - 07:47

    Person X schreibt mir eine Nachricht, die ich im Büro lese. Hab da aber keine Zeit zu antworten. Zwei Stunden später hab ich total vergessen, dass ich noch auf eine Nachricht antworten wollte.
    Auf dem Nachhauseweg treffe ich Person X und dann wird natürlich gefragt: Warum hast du nicht geantwortet? Du hast die Nachricht doch gelesen! Je nachdem, in welchem Verhältnis diese Person zu dir steht, kann es sein, dass X sich in den 2-3h extrem viele Gedanken gemacht hat, warum du nicht antwortest. Das ist natürlich in einem Satz erklärt, aber den Stress vorher hätte man sich sparen können...

    Außerdem will ich persönlich nicht, dass Facebook so ein genaues Profil von mir erstellt. Dann wissen die welchen Personen ich sofort antworte und bei welchen ich mir auch nach dem Lesen noch Zeit lasse. Das in Kombination mit dem Wissen wie oft und wann ich welche Person auf Facebook besuche, Posts like oä. und wie die Person das bei mir macht, lässt schon extrem genaue Profile zu. Hat man dann beiden Apps noch erlaubt dich zu orten, dann kann man gar nichts mehr für sich behalten.

    Ich persönlich nutze kein Facebook, von daher betrifft mich das nicht so stark, aber was Facebook mit Millionen Nutzern machen kann (und ziemlich sicher auch macht) finde ich schon erschreckend.

  8. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: Himmerlarschundzwirn 11.11.14 - 07:54

    Genau, es ist doch das normalste der Welt, sich da abzusichern.

    Kannst du mir das Lesen meiner Antwort bitte bestätigen? Danke!

  9. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: Wed 11.11.14 - 07:54

    Sven68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha, Du verschickst also auch stets angeforderte Lesebestätigungen für
    > Deine E-Mails?
    > Für mich ist es Teil meiner Privatsphäre, wann ich entscheide, eine
    > Nachricht zu lesen und ggf. zu beantworten und das möchte ich mir nicht
    > nehmen lassen.
    > So ein Feature ruiniert einfach die Kommunikationskultur.

    Sorry aber das ist absoluter Blödsinn.
    Der User, der sich darüber beschwert dass der andere nicht sofort antwortet zerstört die Kommunikationskultur. Der erbärmliche Mensch der seine Beziehung von einem blauen Häkchen abhängig macht, zerstört die Kommunikationskultur...

  10. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: AlphaStatus 11.11.14 - 08:01

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man ist notorischer Lügner und zeigt keinen Respekt gegenüber seinen
    > Mitmenschen.

    Unlimited bait works.

  11. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: Himmerlarschundzwirn 11.11.14 - 08:05

    Mir persönlich geht das den Buckel runter, ob mein Gegenüber sieht, dass ich eine Nachricht von ihm Gelesen habe.

    Wenn mich jmd zu einer Feier einlädt und bis abends um eine Antwort bittet, dann bin ich selbst Schuld, wenn ich nicht rechtzeitig antworte und deshalb nicht hin kann. Dann ist ein "Hast es doch gelesen" absolut berechtigt.

    Wenn aber jemand rumbockt, weil ich gerade keine Zeit habe, ihm seine Langeweile zu vertreiben, dann muss er damit klar kommen.

  12. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: v'Karas 11.11.14 - 08:30

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir persönlich geht das den Buckel runter, ob mein Gegenüber sieht, dass
    > ich eine Nachricht von ihm Gelesen habe.
    >
    > Wenn mich jmd zu einer Feier einlädt und bis abends um eine Antwort bittet,
    > dann bin ich selbst Schuld, wenn ich nicht rechtzeitig antworte und deshalb
    > nicht hin kann. Dann ist ein "Hast es doch gelesen" absolut berechtigt.
    >
    > Wenn aber jemand rumbockt, weil ich gerade keine Zeit habe, ihm seine
    > Langeweile zu vertreiben, dann muss er damit klar kommen.


    +++++

  13. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: violator 11.11.14 - 08:34

    Wär doch mal ein schönes Feature fürs Golemforum, wenn jeder sehen könnte, wann jemand eine Antwort auf seinen Post gelesen hat. ;)

  14. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: thecrew 11.11.14 - 08:35

    Also wenn jemand in meinem Freundeskreis "steil" gehen würde weil ich eine Nachricht von genau diesem "Freund" nicht zeitig beantworte. Dann würde ich stark überlegen und diese "Freundschaft" anzweifeln.

    Leute Ihr habt sie doch nicht mehr alle.

    Bei so was wünsche ich mir echt die sozialen Kontakte von vor 15-20 Jahren zurück. Bei aller Liebe zur Technik. Genau DAS ist wieder ein Schritt weiter in Richtung "gehirnloser" Zombie.

    Leute machen sich heute Probleme wo keine sind. Streitigkeiten wegen 2 blauen Haken. Zum totlachen, wenn es nicht so traurig wäre.

  15. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: Mett 11.11.14 - 08:50

    Und man zeigt dadurch Respekt, in dem man anderen vorhält, sie hätten noch nicht auf eine längst gelesene Nachricht geantwortet?

  16. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: JakeJeremy 11.11.14 - 08:53

    Und wieso soll das anzeigen der blauen Haken nötig sein, damit dieses Profil erstellt werden kann?

  17. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: crack_monkey 11.11.14 - 09:12

    Dafür brauch Facebook keine blauen Haken, das wissen die auch so oder glaubst du nur weil du den Haken rausgenommen hast steht die ganze "Mechanik" dahinter still?

    Ehrlich hier wird sich über bescheuerte blaue Haken ausgelassen, was ist bitte schön mit den Leuten los.

    Who cares ob du die nachricht gelesen oder nicht? "Ja hatte ich gelesen hatte aber keine Zeit"

    Wer mit so einer Aussage nicht klar kommt...mal ehrlich da würde ich den Kontakt zur Person überdenken egal ob Kollege, Freund, Kumpel, oder Freundin. Sowas sagt recht viel über eine Person aus.

    Ich würde mir ehr Gedanken darüber machen was FB im Stande ist dank FB selbst und Whats App für Hintergundprofile zu erstellen, wie dein Gesprächsverhalten ist, mit wem du redest, wann du redest und eventuell was du redest.
    Bist du treu oder hintergehst du deinen Partner usw.. Könnte man perfekt für Werbung auf FB verwenden, bekommst dann Werbung zu Singlebörsen usw..

    Aber stimmt blaue Haken, der Weltuntergang. Werdet mal Erwachsen.

  18. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: Garius 11.11.14 - 10:42

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Wenn aber jemand rumbockt, weil ich gerade keine Zeit habe, ihm seine
    > Langeweile zu vertreiben, dann muss er damit klar kommen.
    +1

  19. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: Shadow27374 11.11.14 - 11:53

    Vermutlich handeln nur wenige wie ich aber wenn ich eine Nachricht gelesen habe (und damit Zeit hatte sie zu lesen) habe ich auch Zeit zu antworten.

  20. Re: Es gibt nur zwei Gründe das Lesen von Nachrichten abzustreiten:

    Autor: The_Soap92 11.11.14 - 12:07

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich handeln nur wenige wie ich aber wenn ich eine Nachricht gelesen
    > habe (und damit Zeit hatte sie zu lesen) habe ich auch Zeit zu antworten.

    Das kommt meiner Meinung nach noch dazu. Wenn man keine Zeit hat zu antworten, dann klickt man Nachrichten doch nicht an.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, München
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme