1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser-Benchmark: So schnell…

Es gibt nix beschissneres als den Opera...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt nix beschissneres als den Opera...

    Autor: autores09 03.03.10 - 15:54

    ...denn dann bleibt der kleine Kreis Nutzer erhalten, die dieses wunderbare Stück Software nutzen. Firefox wurde Masse, IE ist Masse, Chrome ist ein Datenfresser und Safari finde ich noch nichtmal auf meinem Mac toll... Opera kennen viele noch nicht.

    Die Tabs Ansicht, die Geschwindigkeit, Opera Unite, Opera Link, Opera Turbo... :) ich liebe es!!!!

  2. Re: Es gibt nix beschissneres als den Opera...

    Autor: x3cion 03.03.10 - 15:57

    Ich behaupte einfach mal, dass Opera Software ASA eine Firma ist, die etwas mehr auf die Wünsche ihrer Benutzer eingeht. Ich behaupte außerdem, dass der Hersteller gut mit einem "Massenandrang" oder "Hype" fertig werden würde, ohne den Browser zu verschändeln.

  3. Re: Es gibt nix beschissneres als den Opera...

    Autor: Der Kaiser! 03.03.10 - 18:32

    > Opera Unite, Opera Link, Opera Turbo... :) ich liebe es!
    Ich mach überhaupt keinen Gebrauch davon..

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  4. Re: Es gibt nix beschissneres als den Opera...

    Autor: bsoebsboe 03.03.10 - 21:16

    Kommt drauf an wo man ist: Sitzt man auf dem Land bietet Opera-Turbo einen wirklich extremen Geschwindigkeits-Boost. Hat man hingegen schon eine gute Verbindung schaltet es sich ab, da es dann nicht mehr beschleunigen kann.

    Warum das so ist:
    Opera Turbo komprimiert die Seiten auf einem Opera-Proxi bevor sie im Browser ankommen. Dann ergibt sich diese Rechnung:

    Mit Turbo:
    1. Vom Server zum Proxi
    2. Komprimieren
    3. komprimiert vom Proxi zum Browser

    Ohne Turbo:
    1. Unkomprimiert vom Server zum Browser

    Bei einer schnellen Verbindung kann es sogar durch Opera Turbo langsamer werden.

  5. Re: Es gibt nix beschissneres als den Opera...

    Autor: autores09 03.03.10 - 21:28

    natürlich nutzt das nicht jeder. weils ja auch nicht jeder braucht.

    ich bin manchmal über 3G/Datenmodem online - Opera Turbo ist da einfach perfekt.

    Ich arbeite an 3 computern/macs und arbeite sehr viel online. Dabei brauche ich auch immer wieder Verlaufslisten. Meine Opera sind alle komplett gesynct, das ist als würde ich den PC nie wechseln.

    Und zu unite: ganze folder über skype verschicken => muss man zippen. größere dateien zum tausch anbieten => rapidshare? Opera unite, ein klick und das zeugs steht zum download bereit.

    das ding ist super...

  6. Re: Es gibt nix beschissneres als den Opera...

    Autor: Schmatzler 04.03.10 - 06:52

    Und natürlich sollte man auch nicht vergessen, dass Opera einfach unglaublich wenige Wakeups erzeugt. Mit Firefox hält mein Akku gleich eine Stunde weniger, da dieser meinen guten alten P3 ständig auf 100% treibt und dieser sich dann automatisch noch hochtaktet.

    Opera -> 5-10%, es sei denn Flash wird geladen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. sepp.med gmbh, Röttenbach
  3. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,99€
  3. 3,61€
  4. 4,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

  1. Bundesverkehrsminister: Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren
    Bundesverkehrsminister
    Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren

    Bundesverkehrsminister Scheuer gibt Ländern und Kommunen die Schuld an den Mobilfunklöchern. Er gab am Sonntagabend Angaben des Bitkom heraus, die erst kommende Woche veröffentlich werden sollen.

  2. Gegen Youtube: ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken
    Gegen Youtube
    ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken

    ARD und ZDF machen Schritte um ihre Mediatheken enger zu verbinden. Die ersten Maßnahmen wie eine Weiterleitung bei der Suche und ein gemeinsames Login sind nur der Anfang.

  3. Gigafactory: Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    Gigafactory
    Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren

    Die Investition in die brandenburgische Gigafactory von Tesla soll rund 4 Milliarden Euro umfassen. Die staatlichen Zuschüsse würden sich, wenn die EU zustimmt, auf lediglich 300 Millionen Euro belaufen.


  1. 19:36

  2. 18:34

  3. 16:45

  4. 16:26

  5. 16:28

  6. 15:32

  7. 15:27

  8. 14:32