1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser-Benchmark: So schnell…

Synthetische Benchmarks sind wenig aussagekräftig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Synthetische Benchmarks sind wenig aussagekräftig

    Autor: meinefresse 04.03.10 - 08:57

    Toll, dass bestimmte Browser in diesen Benchmarks so wahnsinnig schnell sind. Wichtiger ist, wie schnell Webseiten aufgebaut werden. Auch die Darstellung ist wichtig. Da war Opera schon immer alles andere als toll. Die Chrome 5 beta (gerade erst geladen) macht das auch ganz gut.

    Weil ich das Zeug auch mal sehen wollte, habe ich gerade Opera (10.10, 10.50 noch nicht vefügbar) und Chrome 5 beta zusätzlich zum 3.7er Firefox geladen. Hier die Ergebnisse:

    Opera 10.10 658
    Firefox 3.7 a3pre 1124
    Chrome 5.0.307.11 1045

    Alles mit einem AMD Neo auf Debian Squeeze (amd64).

    Schönen Tag noch.

  2. Re: Synthetische Benchmarks sind wenig aussagekräftig

    Autor: meinefresse 04.03.10 - 09:25

    Hier ein paar Ergebnisse von Sunspider:

    Opera 10.10 10232.2ms +/- 1.5%
    Firefox 3.7 a3pre 2128.0ms +/- 6.6%
    Chrome 5.0.307.11 1473.4ms +/- 8.2%

    Die mögliche Abweichung der einzelnen Test ist schon der Hammer. Das geht hoch bis +/- 150%. Der scheint noch weniger zuverlässig zu sein.

  3. Re: Synthetische Benchmarks sind wenig aussagekräftig

    Autor: deinefresse 04.03.10 - 09:51

    meinefresse, was kommst du denn mit Opera 10.10 Benchmarks an?
    Aber dann die pre alpha von Firefox dagegenhalt...
    Warum nicht gleich faire Bedingungen schaffen und Opera 7 gegen Phoenix 0.7 antreten lassen?

    *TROLL*

  4. Re: Synthetische Benchmarks sind wenig aussagekräftig

    Autor: taudorinon 04.03.10 - 10:04

    Auch Chrome 5.0.307.11 ist ne Vorabversion!

  5. Re: Synthetische Benchmarks sind wenig aussagekräftig

    Autor: meinefresse 04.03.10 - 11:17

    deinefresse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinefresse, was kommst du denn mit Opera 10.10 Benchmarks an?

    Wie ich geschrieben habe, ist Opera 10.50 (laut Opera-Website) nicht verfügbar. Also musste ich mich mit Opera 10.10 begnügen.

    > Aber dann die pre alpha von Firefox dagegenhalt...
    > Warum nicht gleich faire Bedingungen schaffen und Opera 7 gegen Phoenix 0.7
    > antreten lassen?

    Firefox habe ich, weil ebenfalls nicht verfügbar (Linux, 64 Bit), selbst kompiliert. Chrome 5 beta (auch eine Vorabversion) konnte ich einfach herunterladen. Da der Closed-Source-Dreck Opera noch nicht verfügbar war, konnte ich mir leider nicht selbst helfen.

    >
    > *TROLL*

    Wie Du meinst.

  6. Re: Synthetische Benchmarks sind wenig aussagekräftig

    Autor: deinefresse 04.03.10 - 11:28

    meinefresse schrieb:
    > >
    > > *TROLL*
    >
    > Wie Du meinst.

    Das meine ich nicht nur. Das ist sogar so. ;-)

  7. Re: Synthetische Benchmarks sind wenig aussagekräftig

    Autor: taudorinon 04.03.10 - 11:35

    meinefresse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da der Closed-Source-Dreck Opera noch nicht verfügbar war,
    > konnte ich mir leider nicht selbst helfen.

    Sie hatten keine Äpfel also vergleiche ich halt mit Birnen

    PS: Unter http://my.opera.com/desktopteam/blog/ gibt es auch Vorabversionen für Linux (ja, auch 64 Bit), aber das war sicher viel zu schwer zu finden.

  8. Re: Synthetische Benchmarks sind wenig aussagekräftig

    Autor: meinefresse 04.03.10 - 12:00

    taudorinon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinefresse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da der Closed-Source-Dreck Opera noch nicht verfügbar war,
    > > konnte ich mir leider nicht selbst helfen.
    >
    > Sie hatten keine Äpfel also vergleiche ich halt mit Birnen
    >
    > PS: Unter my.opera.com gibt es auch Vorabversionen für Linux (ja, auch 64
    > Bit), aber das war sicher viel zu schwer zu finden.

    Hier hast Du Deine Ergebnisse:

    Peacekeeper: 1738
    Sunspider: 1277.8ms +/- 4.6%

    Selbe Hard- und Software, viel schnellere Leitung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen bei Nürnberg, Engelthal bei Nürnberg
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 29,99€
  3. 19.95€
  4. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
    Von Tobias Költzsch

    1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
    2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
      Valve
      Half-Life schickt Alyx in City 17

      Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

    2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
      Mobilfunk
      Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

      Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

    3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
      Lime
      E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

      Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


    1. 20:02

    2. 18:40

    3. 18:04

    4. 17:07

    5. 16:47

    6. 16:28

    7. 16:02

    8. 15:04