1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser-Benchmark: So schnell…
  6. Thema

Warum muessen Browser immer schneller werden???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum muessen Browser immer schneller werden???

    Autor: taudorinon 03.03.10 - 11:31

    ppppppppppp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > guck dir mal diese webseite im ie6 und dann im chrome 4 an
    >
    > www.chromeexperiments.com

    Und wie viele dieser "Experimente" begegnen dir bzw. dem Durchschnittsnutzer beim alltäglichen surfen?

    Nur weil ein Formel-1-Wagen schneller als ein Golf ist kann ich damit im Stadtverkehr nicht besser einparken.
    Es kommt auch auf die Mischung an, aber beim momentanen Geschwindigkeitswettrennen bleiben u.u. der Komfort oder die Sicherheit auf der Strecke.

  2. Re: Warum nicht?

    Autor: DerRofl 03.03.10 - 11:48

    Die Frage ist wie du auf die Annahme kommst das jene Punkte auf der Strecke bleiben.

    > 1) standardkonform ist (alle W3C-Standards zeitnah unterstuetzt)
    Gerade Opera ist bei Web-Standards gern ganz weit vorn dabei. Natürlich ist es immer eine Frage der vorhandenen Ressourcen, aber das Team welches die Rendering-Engine bastelt wird kaum etwas mit dem zu tun haben was sich um die JS-Engine kümmert, das sind höchstwahrscheinlich 2 paar Schuhe.

    > 2) hinreichend sicher ist
    > 3) sehr stabil laeuft
    Die beiden Punkte sind das Resultat eines vernünftigen Softwareentwicklungsprozesses. Sofern das JS-Team also nicht schlampig arbeitet sondern die gleichen Normen wie die restliche Truppe einhält, so wird dies auch keinem auf die Füße Fallen.

    > 4) individuell erweiterbar ist
    > 5) in der Basis dennoch sehr schlank ist und dadurch
    > 5.1) schnell runtergeladen und installiert ist
    > 5.2) schnell startet
    Das sind konzeptionelle Punkte des Browsers die ebenfalls nicht durch die Wahl einer austauschbaren Teilkomponente beeinträchtigt werden(Wenn man den Opera-Dev-Blog ließt wird man in dem Eindruck arg bekräftigt das die JS und Renderingengine über entsprechende Schnittstellen im Browser eingebunden sind, die sie austauschbar machen.). Zudem sind das sehr subjektive Anforderungen von dir. Da du aber wahrscheinlich nicht der Nabel der Welt bist relativiert sich die Relevanz dieser Punkte ganz schön. Natürlich hätte Opera anstatt Ressourcen in die JS-Engine zu stecken seine bisherige Philosophie komplett über Bord werfen können und statt dessen eine Firefox-ähnliche Plugin-Schnittstelle erschaffen können, aber wieso sollten sie? Um ihre bishere Kundschaft zu verprellen und zu einem Firefox Klon zu mutieren?

    Die Punkte von 5. sind zudem z.T. widersprüchlich, zusammenhangslos und kaum relevant. Wie oft läd man denn den Browser runter und installiert ihn, das fällt doch kaum ins Gewicht. Ebenso bringt es da keinen Vorteil, wenn ich nur 8MB(Firefox) anstatt von 12MB(Opera int) herunterlade, was zeitlich kaum einen Unterschied macht, man dann aber weit mehr als die gesparten Sekunden damit verbringt die ganzen fehlenden Features des "schlanken" Browsers nachzuinstallieren, in dem man ggf. zahllose Plugins einzeln aus einem Katalog heraussucht, herunterläd und installiert. In wie fern es dann einen zumindestens messbaren Unterschied macht anstelle von einem etwas größeren Browserimage ein etwas kleineres und zusätzlich dutzende Plugin-Images zu laden/zu initialisieren steht auch auf einem anderen Blatt, zumal ein Browser nicht im Minutentakt neu gestartet werden muss...

  3. Re: Warum muessen Browser immer schneller werden???

    Autor: DominikAT 03.03.10 - 12:27

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich brauche einen Browser, der
    > 1) standardkonform ist (alle W3C-Standards zeitnah unterstuetzt)
    > 2) hinreichend sicher ist
    > 3) sehr stabil laeuft
    > 4) individuell erweiterbar ist
    > 5) in der Basis dennoch sehr schlank ist und dadurch
    > 5.1) schnell runtergeladen und installiert ist
    > 5.2) schnell startet

    kann ich überall opera als Antwort hinstellen.
    einziger Acid 3 100% Test - w3c komform - der sicherste browser, unter windows, stabil (seit der 8er version keinen Absturz in den Final-Releses) erweiterbar für alles was dir einfällt - startet schnell - auch mit vielen erweiterungen, deutlich schneller als mein fast leerer fox. installation + dl finde ich OK

  4. Re: Warum muessen Browser immer schneller werden???

    Autor: Teop4 03.03.10 - 16:26

    Ich benutze schon seit längerem den Opera und war immer sehr zufrieden. Habe mir gestern die neue Version heruntergeladen und bin beieindruckt. Man spürt einfach unglaublich den Geschwindigkeitsunterschied. Kommt mir persönlich sogar schneller als Chrome vor. Ist aber nur mein Gefühl. Zu Firefox liegen Welten. Ich klicke auf einen Link und die Website ist sofort da. Wunderbar :). Auch das neue Design finde ich sehr ansprechend.

    Meine Empfehlung: Opera ausprobieren!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12