1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser-Benchmark: So schnell…
  6. Thema

Warum muessen Browser immer schneller werden???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum muessen Browser immer schneller werden???

    Autor: taudorinon 03.03.10 - 11:31

    ppppppppppp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > guck dir mal diese webseite im ie6 und dann im chrome 4 an
    >
    > www.chromeexperiments.com

    Und wie viele dieser "Experimente" begegnen dir bzw. dem Durchschnittsnutzer beim alltäglichen surfen?

    Nur weil ein Formel-1-Wagen schneller als ein Golf ist kann ich damit im Stadtverkehr nicht besser einparken.
    Es kommt auch auf die Mischung an, aber beim momentanen Geschwindigkeitswettrennen bleiben u.u. der Komfort oder die Sicherheit auf der Strecke.

  2. Re: Warum nicht?

    Autor: DerRofl 03.03.10 - 11:48

    Die Frage ist wie du auf die Annahme kommst das jene Punkte auf der Strecke bleiben.

    > 1) standardkonform ist (alle W3C-Standards zeitnah unterstuetzt)
    Gerade Opera ist bei Web-Standards gern ganz weit vorn dabei. Natürlich ist es immer eine Frage der vorhandenen Ressourcen, aber das Team welches die Rendering-Engine bastelt wird kaum etwas mit dem zu tun haben was sich um die JS-Engine kümmert, das sind höchstwahrscheinlich 2 paar Schuhe.

    > 2) hinreichend sicher ist
    > 3) sehr stabil laeuft
    Die beiden Punkte sind das Resultat eines vernünftigen Softwareentwicklungsprozesses. Sofern das JS-Team also nicht schlampig arbeitet sondern die gleichen Normen wie die restliche Truppe einhält, so wird dies auch keinem auf die Füße Fallen.

    > 4) individuell erweiterbar ist
    > 5) in der Basis dennoch sehr schlank ist und dadurch
    > 5.1) schnell runtergeladen und installiert ist
    > 5.2) schnell startet
    Das sind konzeptionelle Punkte des Browsers die ebenfalls nicht durch die Wahl einer austauschbaren Teilkomponente beeinträchtigt werden(Wenn man den Opera-Dev-Blog ließt wird man in dem Eindruck arg bekräftigt das die JS und Renderingengine über entsprechende Schnittstellen im Browser eingebunden sind, die sie austauschbar machen.). Zudem sind das sehr subjektive Anforderungen von dir. Da du aber wahrscheinlich nicht der Nabel der Welt bist relativiert sich die Relevanz dieser Punkte ganz schön. Natürlich hätte Opera anstatt Ressourcen in die JS-Engine zu stecken seine bisherige Philosophie komplett über Bord werfen können und statt dessen eine Firefox-ähnliche Plugin-Schnittstelle erschaffen können, aber wieso sollten sie? Um ihre bishere Kundschaft zu verprellen und zu einem Firefox Klon zu mutieren?

    Die Punkte von 5. sind zudem z.T. widersprüchlich, zusammenhangslos und kaum relevant. Wie oft läd man denn den Browser runter und installiert ihn, das fällt doch kaum ins Gewicht. Ebenso bringt es da keinen Vorteil, wenn ich nur 8MB(Firefox) anstatt von 12MB(Opera int) herunterlade, was zeitlich kaum einen Unterschied macht, man dann aber weit mehr als die gesparten Sekunden damit verbringt die ganzen fehlenden Features des "schlanken" Browsers nachzuinstallieren, in dem man ggf. zahllose Plugins einzeln aus einem Katalog heraussucht, herunterläd und installiert. In wie fern es dann einen zumindestens messbaren Unterschied macht anstelle von einem etwas größeren Browserimage ein etwas kleineres und zusätzlich dutzende Plugin-Images zu laden/zu initialisieren steht auch auf einem anderen Blatt, zumal ein Browser nicht im Minutentakt neu gestartet werden muss...

  3. Re: Warum muessen Browser immer schneller werden???

    Autor: DominikAT 03.03.10 - 12:27

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich brauche einen Browser, der
    > 1) standardkonform ist (alle W3C-Standards zeitnah unterstuetzt)
    > 2) hinreichend sicher ist
    > 3) sehr stabil laeuft
    > 4) individuell erweiterbar ist
    > 5) in der Basis dennoch sehr schlank ist und dadurch
    > 5.1) schnell runtergeladen und installiert ist
    > 5.2) schnell startet

    kann ich überall opera als Antwort hinstellen.
    einziger Acid 3 100% Test - w3c komform - der sicherste browser, unter windows, stabil (seit der 8er version keinen Absturz in den Final-Releses) erweiterbar für alles was dir einfällt - startet schnell - auch mit vielen erweiterungen, deutlich schneller als mein fast leerer fox. installation + dl finde ich OK

  4. Re: Warum muessen Browser immer schneller werden???

    Autor: Teop4 03.03.10 - 16:26

    Ich benutze schon seit längerem den Opera und war immer sehr zufrieden. Habe mir gestern die neue Version heruntergeladen und bin beieindruckt. Man spürt einfach unglaublich den Geschwindigkeitsunterschied. Kommt mir persönlich sogar schneller als Chrome vor. Ist aber nur mein Gefühl. Zu Firefox liegen Welten. Ich klicke auf einen Link und die Website ist sofort da. Wunderbar :). Auch das neue Design finde ich sehr ansprechend.

    Meine Empfehlung: Opera ausprobieren!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€
  2. (u. a. Transport Fever 2 für 22,99€, Project CARS 2 Delux für 15,99€)
  3. (u. a. PS4 Pro Naughty Dog Bundle für 399,99€, PS4 VR Megapack Ed. 2 für 279,99€, Death...
  4. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Micro-LED Facebook kooperiert mit Plessey für AR-Headset
  2. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  3. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport