1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser-Benchmark: So schnell…
  6. Thema

Was der Konkurrenz fehlt:

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Doch noch eine Frage

    Autor: Gaius Baltar 04.03.10 - 12:26

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * Der Opera *ist* schneller als der FF, vor allem beim Erststart und auch bei späteren Aktionen.

    Das finde ich auch, und es war für mich ein Grund, wieder vom Firefox zu Opera zu wechseln. Beispiel Scrollen durch Tabs. Das mach ich oft mit dem Mausrad, wobei ich versuche, ein bestimmtes Tab zu finden oder zuhinzuscrollen, wenn ich sehe, wo es sich befindet. In Firefox ist das immer leicht verzögert. In Opera kann ich sowas von fix dadurch heizen, dass ich mich frage, wo die ganze Rechenzeit beim Firefox bleibt...

    Also, dieses Gefühl, dass alles aus einer Hand kommt, miteinander verzahnt ist und wirklich nativ (kein XUL) und flüssig läuft, das hat mich begeistert und zum permanenten Umstieg gebracht.
    Außerdem der Mailclient mit dem "etwas anderen" Verhalten beim Sortieren von Mails. Sehr praktisch.


    > Kann man die "Schnellwahl" auch als "Startseite" definieren?

    Hier gibt es Missverständnisse in den Begrifflichkeiten. In einem deutschen Opera kann man zum einen definieren, welche Seite _beim Starten_ und beim Öffnen eines neuen Tabs/Fensters aufgerufen werden soll. Dort lässt sich auch (standardmäßig eingestellt) die Schnellwahl eintragen durch Menüpunktauswahl.

    Was ich aber eben auch gerne hätte, ist die Schnellwahl als "Startseite", auf englisch "Homepage". Das erscheint dann, wenn man auf das Häuschen klickt. Der aktuelle Tab sollte dann ersetzt werden durch eben diese Startseite. Leider ist das für Opera nicht so einstellbar, dass man diese Seite in dem URL-Feld eintragen kann. Unter Firefox hätte man da sowas wie about:blank oder (mit Extension) z.B. xul:speeddial-blablubb.

    Ich find's schade, dass man Speed Dial nicht als Homepage eintragen kann. Die einzige Abhilfe mit der gleichen Wirkung ist Strg-W, -T. Dadurch wird der aktuelle Tab geschlossen und ein neuer (mit Speed Dial) geöffnet. Ist ja auch nicht so viel umständlicher. Man verliert lediglich den Verlauf des Tabs.

  2. Re: Was der Konkurrenz fehlt:

    Autor: ffSucks 05.03.10 - 15:51

    Adblock? Was soll das sein?

    Ich surfe mit Opera grundsätzlich mit ausgeschaltetem JavaScript, Java und Plugins. Neben die Adressleiste habe ich mir die entsprechenden Buttons gelegt. Sollte eine Seite etwas davon benötigen, die Seite vertrauenswürdig und ich wirklich interessiert sein, dann genügt ein Klick.

    Nie wieder vermissen möchte ich die Seitenduplizierung mit Verlauf, die Seitensteuerung per Mausklick. Wenn man bei längeren Recherchen auf einer Seite gelandet ist, man dann auf einer vorher gesehenen Seite etwas nachschauen will, keine Ahnung wie viele Seiten vorher, reicht eine Mausgeste hoch-runter, mit der Maus rechts-links, rechts-links, etc., zurückgaloppiert, nachschauen, danke!

    Die Suche ist so schön konfigurierbar! Nur z.B.: ich kaufe oft gebrauchte Bücher über booklooker. Also eine Suche über das Titeleingabefeld erstellt, Kürzel bt (bt wegen: b=booklooker, t=Titel). In Zukunft also nur noch in der Adressleiste bt + Buchtitel eingeben, und ich bin auf der booklooker-Seite mit allen aufgelisteten Exemplaren zum Titel.

    Etc, etc. Für den täglichen Gebrauch nur Opera.

    Firefox habe ich nach dem Riesenhype mal ausprobiert. War nix.

  3. Re: Was der Konkurrenz fehlt:

    Autor: Keine Angabe 17.03.10 - 20:21

    Früher zu Firefox 2 Zeiten habe ich den auch oft verwendet.

    Inzwischen bin ich aber auf Opera umgestiegen, um jetzt bei Safari zu landen.
    Firefox hat irgendwie ein Speicherverwaltungsproblem oder so.

    Es gibt eigentlich nur 2 vernünftige Alternativen, das ist Opera und Safari.

    Zum Internet Explorer muss man echt nichts mehr sagen.
    Seiten werden falsch dargestellt usw.
    Firefox, zu viele Köche versalzen die Suppe, so gut das Projekt auch mal war.
    Zu Chrome, ja, Datenspionage gratis oder wie?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim / Pfalz
  3. Allgeier Experts Pro GmbH, Neuss
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40