1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser-Benchmark: So schnell…

Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: rooooooot 03.03.10 - 15:19

    ...da würde es vermutlich dann eher so aussehen:

    Firefox ---------------------------
    Opera ---
    Chrome --
    Safari -

    Nen Ferrari bringt mir nichts, wenn ich damit im Stau stehe. :-)

  2. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: x3cion 03.03.10 - 15:21

    rooooooot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...da würde es vermutlich dann eher so aussehen:
    >
    > Firefox ---------------------------
    > Opera ---
    > Chrome --
    > Safari -
    >
    > Nen Ferrari bringt mir nichts, wenn ich damit im Stau stehe. :-)


    Wenn man bei einem Browser bleibt und nicht wild hin und her springt, dürfte Opera bei weitem die größte Freiheit bezüglich Anpassungsfähigkeiten haben.

  3. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: rooooooot 03.03.10 - 15:24

    Definitiv nicht. Es lassen sich ja nicht mal Extensions/Plugins einbinden...

  4. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: Tschicka 03.03.10 - 15:33

    wmkahemdfh

  5. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: draco211 03.03.10 - 15:47

    Also meine Erfahrung sieht da etwas anders aus:

    Opera ---------------------------
    Chrome -------
    Firefox -------
    Safari --
    IE --

    Extensions ist eher ein Usabilityminus

  6. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: x3cion 03.03.10 - 16:06

    rooooooot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Definitiv nicht. Es lassen sich ja nicht mal Extensions/Plugins
    > einbinden...


    Widgets für Opera installieren ist einfacher, als Erweiterungen für Firefox zu installieren. Aber das auch nur, weil Opera eine Vorschau des Widgets bietet, bevor man es installiert.

    Opera benutzt zudem genau wie Firefox Netscape Plugins. Um diese zu installieren muss man also auch nichts tun.

  7. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: DragonHunter 03.03.10 - 17:12

    rooooooot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...da würde es vermutlich dann eher so aussehen:
    >
    > Firefox ---------------------------
    > Opera ---
    > Chrome --
    > Safari -
    >
    > Nen Ferrari bringt mir nichts, wenn ich damit im Stau stehe. :-)


    Und genau der Stau passiert beim Firefox..:-D
    wenn man (und das sollte man immer tun, wenn man Browser vergleicht) von der "Roh"-Version ausgeht, dann kann Firefox ziemlich nix...
    kein AdBlocker, kein FlashBlocker, keine Mausgesten, keine Notizfunktion, keine Lesezeichen-Synchro, etc. pp
    merkst was?...
    Alles per AddOns nachzurüsten hat nicht viel mit Usability zu tun, es ist umständlich, zeitraubend und sicherheitstechnisch bedenklich.

  8. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: war10ck 03.03.10 - 19:01

    x3cion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rooooooot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Definitiv nicht. Es lassen sich ja nicht mal Extensions/Plugins
    > > einbinden...
    >
    > Widgets für Opera installieren ist einfacher, als Erweiterungen für Firefox
    > zu installieren. Aber das auch nur, weil Opera eine Vorschau des Widgets
    > bietet, bevor man es installiert.
    >
    > Opera benutzt zudem genau wie Firefox Netscape Plugins. Um diese zu
    > installieren muss man also auch nichts tun.

    Also die widgets von Opera sind nun wirklich nicht der Rede wert und nicht vergleichbar mit den Extensions von Firefox. Ich finde Opera ja auch besser, es ist einfach out of the box gut, während der Firefox erstmal gar nix kann und man ca. 40 Addons installieren und konfigurieren muss um sich der Funktionalität von Opera anzunähern, dennoch muss man das als richtig stehen lassen, dass Firefox nunmal Addons unterstützt und Opera nicht. (Plugins wie Acrobat-reader natürlich schon, aber die hat er nicht gemeint)

  9. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: naja_opera 04.03.10 - 00:06

    x3cion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man bei einem Browser bleibt und nicht wild hin und her springt,
    > dürfte Opera bei weitem die größte Freiheit bezüglich Anpassungsfähigkeiten
    > haben.

    Achso - dann doch bitte mal die Menüleisten verschieben z. Bsp. die Tabbar oben anzeigen aber als unterste Leiste unter Addressleiste usw. - FF und selbst der IE können dass.
    Soweit zu Freiheit - besser als bspw. FF ist Opera da auch nicht

  10. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: opera features 04.03.10 - 02:24

    naja_opera schrieb:

    > Achso - dann doch bitte mal die Menüleisten verschieben z. Bsp. die Tabbar
    > oben anzeigen aber als unterste Leiste unter Addressleiste usw. - FF und
    > selbst der IE können dass.
    > Soweit zu Freiheit - besser als bspw. FF ist Opera da auch nicht

    Der Trick ist nicht die Tabbar unter die Addresszeile zu legen sondern dir Addresszeile ÜBER die Tabbar (oder um genau zu sein, das Addressfeld in die "Mainbar" verschieben).

    Alles was du hier forderst geht schon seit Jahren mit Opera.

    So viel zum allseits beliebten "erst Informieren, dann Lästern"...

  11. Re: Wie gut, dass es keine Usability Charts gibt...

    Autor: opera features 04.03.10 - 02:33

    Screenshot:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim, Fürth
  3. über Badenoch + Clark, Bremen
  4. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47